Neu 14.09.20 - bin traurig

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

Hallo,

Mein Sohn ist jetzt nicht zum ersten Mal in Tränen ausgebrochen, als ich fragte wie es in der Schule war. Heute wurde ihm wirklich Übel angetan. Ich habe soeben eine Nchricht an die Lehrerin geschickt. Hoffe es klärt sich zum Guten, ansonsten muss ich mit der Rektorin sprechen. Das fing schon im letzten Schuljahr an und mein Sohn hasst die Schule geradezu. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich damit umgehen soll, aber dulden und ihn damit allein lassen werde ich das nicht. Meine Mutter reagierte eigentlich gar nicht, als ich mich ihr anvertraute wie schlimm es in der Schule ist, und den Fehler mache ich bei meinen Kindern bestimmt nicht. Aber ich hatte gehofft, dass ihnen so was überhaupt erspart bleibt. Ich habe ihm heute mal als Trösterlie eine "Badebombe" geschenkt und damit nimmt er gleich ein schönes entspanntes Bad :) ich weiß, das macht es auch nicht weg, aber immerhin kann er schon wieder lachen und ich freue mich schon darauf, wenn er feststellt, dass darin ein Schatz versteckt ist. Ich kann die Schule nur bedingt beeinflussen, aber ich kann ihm ein schönes, liebevolles und geborgenes zu Hause bieten... naja das wünsche ich mir,. Es gelingt mir nicht immer alleine, aber der Papa ist ja auch noch da. Und zusammen packen wir das!

So jetzt... junior wartet *grins*

LG hejemalafa