Wie gehts euch/mir?

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

  • mahlzeit,
    endlich bekomme ich hilfe, oder eher geagt mein vater. nein, mein vater hat noch keine gebrechen oder pflegestufe. ich muß aber sonst immer mein vater zum einkaufen rum fahren. ich habe mich bei meinen jobchoaches beschwert(aber eher kleinlaut), aber die jobcoaches wollen mir unbedingt helfen bzw. meinen vater.
    also sagte ich meinen vater heute bescheid, das er hilfe bekommen soll, da ich sie nicht mehr leisten kann oder will. so komme ich auch meiner fürsorgepflicht nach.
    naja, jedenfalls soll ich morgen den jobcoach bescheid sagen, daraufhin melden sie sich bei meinen vater. mein vater war natürlich nicht begeistert und äusserte seine sorgen dazu: er könne dann ja nicht alk besorgen und er muß dann auch auf vorrat kaufen(zb. tabak). ich sagte ihm das sowas natürlich möglich ist und selbst wenn nicht, kaufen wir den kleinkram selbst.
    naja, dann wollte ich in den garten, mein vater natürlich sarkastisch: nein ich gehe nicht raus, ich möchte dich nicht weiter belasten. ich sagte, son quatsch, das mit dem garten wäre null thema, da ich mir sowas selbst anlaste.
    naja, bin mal gespannt was aus dieser geschichte noch wird. werde natürlich auch hier bescheid sagen.

    gruß Ingo

  • bzw. meinen vater.


    also sagte ich meinen vater heute bescheid, das er hilfe bekommen soll, da ich sie nicht mehr leisten kann oder will. so komme ich auch meiner fürsorgepflicht nach.


    daraufhin melden sie sich bei meinen vater. mein vater war natürlich nicht begeistert und äusserte seine sorgen dazu: er könne dann ja nicht alk besorgen und er muß dann auch auf vorrat kaufen(zb. tabak). ich sagte ihm das sowas natürlich möglich ist und selbst wenn nicht, kaufen wir den kleinkram selbst.

    Hej Ingo


    Da du mich immer korrigierst bei der Rechtsschreibung, möchte ich das auch tun :)


    MEINEM VATER :P

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.

  • Hallo zusammen,

    Es schreiben ja kaum noch Leute, seltsam, alles ohne Absprache. Aber vielleicht ist es einfach oft zu heiß.

    Ich hatte eine superschöne Party und hab da auch mit zwei Bands live gespielt und bin jetzt immer im Proberaum und übernachte hier, solange die Vermieter im Urlaub sind.

    Seit zwei Tagen habe ich mein Handy verloren, seit gestern habe ich üble Zahnschmerzen und morgen rufe ich meine Ärztin an ob ich nicht bald noch vor dem Studium im Oktober in die Klinik kommen kann. Halte es ja zuhause nicht aus.

    Also geht's mir ziemlich besch.....

    Mit Schmerzmitteln und umgeben von netten Leuten hier geht's aber.

    Jetzt habe ich gerade 1:45 Stunden auf mein bestelltes Essen draussen im Regen gewartet, weil ohne Handy und der Fahrer war ganz woanders und hat mich nicht gefunden.

    Gottseidank darf ich mir hier von einem Kollegen Aufbackbrötchen mit Aufstrich machen.

    Ich hoffe die Schmerzmittel wirken noch, damit ich sie essen kann.

    LIebe Grüße

    Mindhunter

  • mir gehts soweit ganz gut, viel zu tun momentan im Geschäfft, dazu kommt noch, das meine Mutter langsam alt wird und mehr Hilfe braucht als üblich....aber vielleicht haben wir eine schöne Alterswohnung für sie direkt bei uns in der nähe....hoffe nur, dass Sie das Angebot annimmt, ich kann nicht mehr so viel und weit mit dem Auto....ist ertsens teuer und zweitens anstrengend....


    Sonst gehts mir aber soweit ganz okay, die Medikamente wirken offenbar gut, und seit ich Abneds Quetiapin und nicht mehr Olanzapin neheme ist das saure Aufstossen viel besser, und die Psyche ist noch immer ganz gut....

    „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

    (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Mal up, mal down, wie es eben bei auch noch affektiv zum Schizophrenen dazu so ist. Ich bin derzeit sehr leicht aus der Ruhe zu bringen, bzw. der ruhende Pol an meiner Seite, namens Ehemann, fehlt mir nun gerade besonders.


    Alle auftauchenden Probleme scheinen aber lösbar zu sein, auch wenn ich um Hilfe fragen muss, auf Hilfe angewiesen bin.


    Da laufen schon mal die Tränchen oder ich muss einfach so lachen.

    "Arbeit, Gebet, Mahl, Schlaf und Spiel sind die fünf Finger unserer Lebenshand" (Shakespeare)

  • Ja, Alkohol hat eine Wirkung. Diese verträgt sich schlecht mit den Antipsychotika. Es gibt wohl viele Psychiatriepatienten mit Doppeldiagnose. Das ist kein Zuckerschlecken. Ich kenne das.


    Pass gut auf dich auf.


    Und nicht nur darauf, dass es keiner merkt.

    "Arbeit, Gebet, Mahl, Schlaf und Spiel sind die fünf Finger unserer Lebenshand" (Shakespeare)

  • Ich würde auch gerne wieder trinken.

    Cognac oder Whisky on Ice.


    Aber nein, ich lass es bleiben.

    Ich hab kein Mass. Ich trinke dann immer mehr und auch morgends schon.

    Deswegen werfe ich lieber einmal mehr eine Lyrica ein, welche denselben Effekt hat.


    Ich werde wohl nie ganz loskommen davon.

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.

  • Ich habe wieder Halsschmerzen!

    Aber ich glaube ich weiss wovon.

    Vom Nicorette Spray!


    Habe gegoogelt!

    Einige berichten von Halsschmerzen, Mundgeschwüren usw durch diesen Spray.


    Ich hatte nämlich 3 Wochen Halsschmerzen und habe sogar Antibiotika nehmen mÜSSEN.


    nun habe ich wieder Halsschmerzen!

    Muss wieder Dafalgan nehmen um die Schmerzeb zu ertragen.


    Also nein ich kann den Spray nicht empfehlen.

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.

  • ich habe nicotinkaugummis, nehme sie nicht mehr, weil ich davon sodbrennen bekomme.

  • Meine Verfassung ist nicht gut. Appetitlosigkeit, Magendarmprobleme. Nehme immer weiter ab und bin nervös.


    Aber immerhin schlafe ich noch gut.


    Ich fühle mich mit dem Umzug überfordert. Muss aber sein.


    Wenn es nur endlich vorbei wäre.

    "Arbeit, Gebet, Mahl, Schlaf und Spiel sind die fünf Finger unserer Lebenshand" (Shakespeare)

  • Mir geht es nicht so gut.


    Mein Wochenende war schön.

    Aber irgendwie bin ich leicht psychotisch.


    In Bern waren wir eine Nacht bei einer gläubigen gutherzigen Freundin.

    Bei ihr war eine schwungvolle Lichtenergie.

    Der heilige Geist nennt sich das bei Gläubigen.

    Ich spürte diesen Geist.


    Zu Hause angekommen gings mir gut. Habe einer anderen bekannten davon berichtet. Von meiner Begeisterung wegen des Geistes.


    Sie hat mir dann einen Link zu einem online Gottesdienst gegeben.

    Ich habe kurz reingeschaut heute Morgen.


    Alles gut, aber seitdem reagiere ich psychotisch.


    Mein Sohn hat nachden Sommerferien Religionsunterricht.

    Ich fördere das.


    Aber früher mit 20 ig bis 28 war ich gefangen in der Religion.

    Lass jeden Tag in der BIbel.

    Rauchte nicht und hatte keine anderen Laster.

    Nur ein Medikament gegen Schizophrenie.

    Aber hatte keine Tagesstruktur, keinen PSychologen, keine Freunde, weder gut noch böse, also weder gläubige noch Ungläubige.

    War isoliert.

    Wurde dadurch agressiv und zur Internetstalkerin und beleidigte menschen im internet auf bestialische Art.

    Danach wieder Bibel gelesen. :(


    Bis Irmina in mein Leben trat.

    Sie holte mich aus dem Schlamassel raus und ich erlebte wie es ist, ein Mensch zu werden.

    Mich selbst. Liebe. Sex. Wurde immer mehr mich selbst.


    Dann lebte ich nun 12 Jahre ohne glauben.

    Doch jetzt ?


    Ich habe kurz in einen Gottesdienst reingesehen und werde wieder paranuid.

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.

  • Gute oder schlechte Geistererscheinungen sind wohl nicht positiv für schizoaffektive Menschen? Mir hilft es, mich mit dem zu beschäftigen, im realen Leben, was getan werden muss.

    "Arbeit, Gebet, Mahl, Schlaf und Spiel sind die fünf Finger unserer Lebenshand" (Shakespeare)

  • Gestern Abend habe ich die Kurve gekriegt und mich beruhigt und erholt. Gut gegessen und meinen Darm gepflegt mit Joghurt mit Flohsamenschalen. Geht ja nicht, so kurz vor dem Ziel schlappzumachen. Bzw. wäre voll bescheuert.

    "Arbeit, Gebet, Mahl, Schlaf und Spiel sind die fünf Finger unserer Lebenshand" (Shakespeare)

  • Habe meinen Bürokram erledigt und eingekauft und hey, ich habe eben die Ablage gemacht, die ich sehr lange vor mir herschob. Dafür hole ich mir gleich etwas kleines vom Imbiss als Belohnung.

    "Arbeit, Gebet, Mahl, Schlaf und Spiel sind die fünf Finger unserer Lebenshand" (Shakespeare)