Beiträge von Felix

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

    Hallo Alice,


    Das ist wirklich eine sehr traurige Geschichte! Das mit den Erinnerungs-Lücken kenne ich auch... Speziell in meinem psychotischen Phasen. Vielleicht würde dir eine Gesprächstherapie oder gar eine Hypnosetherapie helfen dem ganzen auf den Grund zu gehen, aber auch mit Hypnosetherapie ist es nicht unbedingt die Wahrheit die zum Vorschein kommt sondern dass es das Gehirn dafür hält...

    Auch gesunde Menschen haben nicht eine gutes Erinnerungsvermögen, sondern erinnern sich häufig falsch, dass sieht man zum Beispiel bei Zeugen Befragungen, Frage man 10 Leute die die behaupten dich genau zu erinnern bekommt man z.b. X verschiedene Farben des T-Shirts des Täters etc... Wenn es dann nicht um so was einfaches wie die Farbe des T-Shirts geht's wird es noch viel schwieriger.


    Ich hoffe, dass du die für dich richtige Wahrheit findest und damit lernst zu leben... Ich probiere immer in die Zukunft zu sehen, und die Vergangenheit ruhen zu lassen, denn die Vergangenheit kann man nicht mehr ändern, die Zukunft schon...


    Ich wünsche dir einen angenehmen Abend


    Herzliche Grüsse

    Felix

    Das sind ja prima Neuigkeiten!! Ich wünsche dir von ganzem Herzen dass sich dein Wunsch, nach einer Familie mit Kind bald erfüllt!!!

    Im Wikipedia.de gefunden:


    Führungszeugnis und Gesundheit

    Adoptivbewerber müssen ein Führungszeugnis vom Bundesamt für Justiz vorlegen, wobei nur einschlägige Vorstrafen (Sexual- oder Körperverletzungsdelikte) einen Hinderungsgrund darstellen. Zudem wird ein Gesundheitszeugnis verlangt, das in der Regel von den Hausärzten ausgestellt werden kann, oder es wird ein Vordruck ausgehändigt, den die Hausärzte ausfüllen. Es wird vorausgesetzt, dass die Adoptivbewerber keine lebensverkürzenden, psychischen oder Suchtkrankheiten haben.


    Ich denke, dass schließt eine Adoption aus...sorry für die schlechten Nachrichten....


    Herzliche Grüsse

    Felix

    Ich weis zum Beispiel bis heute nicht , ob ich mir den Mann kniend auf der Straße nur eingebildet habe oder er wirklich da war

    Ich hole mir gerne im Zweifelsfall mehrere fremd-Meinungen ein, von unabhängigen Personen. Aber was dagegen spricht, dass es Real war spricht, dass es einer der Polizisten war, den du sonst auch gerne mal wahrnimmst. Aber ganz sicher sein ist natürlich schwierig....


    wichtig finde ich, dass sich gerade Schizophrenie erkrankte viel hinterfragen und so probieren sich zu Erden, nur so gelingt es mit der Zeit Fiktion und Realität voneinander zu unterscheiden. Wobei dass so was ist mit der Realität....jeder Mensch, auch klinisch gesunde Menschen, nehmen die Welt anderes war. Darum gibt es ja so viele Meinungen selbst zu vermeintlich einfachen Sachen (Ist die Erde rund oder flach).


    Für mich entscheidend ist, dass ich keine Angst haben muss, was ich erst mit den Monaten und Jahren nach der ersten Psychose gelernt habe, da ich schließlich nie vergiftet oder angeschossen, ja noch nicht mal tätlich angegriffen wurde...diese Erfahrung lehrt mich, dass ich keine Angst zu haben brauche, und wenn ich was sehr beängstigendes wahrnehme, wie dein Polizist der auf offener Strasse mit einer Waffe bedroht wurde, es vermutlich nur meine inneren Ängste sind, die so zum Ausdruck kommen....

    heute gehen wir Auswärts essen zur Feier des Tages (Schlüpftag von mir)....gibt dort Schweizer Spezialitäten.....freue mich schon riesig...

    Hallo zusammen, mein erster (zwangsweiser) Klinikaufenthalt war auch nicht gerade berauschend, aber auch nicht ganz Übel im vergleich zu dem was ich hier von euch lese!! Geschlossene ja, und auch ein Time-Out Raum gab es (der sehr selten benutzt wurde), aber keine Fixierungen und auch ab und zu etwas Zuspruch von den Pflegekräften und Aufmunterung....Ich war da auf einer gemischten Abteilung in der Schweiz und wir hatten es, zumindest als es mir besser ging eigentlich ganz Lustig unter den Patienten (die meisten wegen Alkoholentzug in der Klinik)....


    Da ich jemanden im Wahn Bedroht hatte, wurde ich mal von der Polizei zur Vernehmung gebracht, wobei die mir Handschellen angelegt haben (Dass sei so vorgeschrieben), worauf die Pfleger insistierten, was leider aber nichts gebracht hat....bin jedenfalls nochmals mit einem Blauen Auge davon gekommen und habe keine Strafrechtlichen Folgen davon gehabt, auch die Zwangseinweisung wurde rückwirkend aufgehoben, da der Bedrohte keine Anzeige erstatten wollte und es kein Offizial Delikt war....nochmals Schwein gehabt!! Dass ist nun aber bereits fasst 20 Jahre her und ich bin jetzt viel geerdeter und würde nie mehr jemanden Bedrohen oder Beschimpfen....bin sozusagen vom Wolf zum Lamm mutiert....sage aber schon noch meine Meinung aber in einem Sachlichen Ton....


    Bin übrigens bei einem Verband der sich für beeinträchtige Menschen Einsetzt (ProCap)....die helfen auch rechtlich weiter wenn es um Missbrauch in Kliniken geht und auch bei Streit mit Behören wegen Renten etc....gibt so was bestimmt auch in Deutschland und Österreich und der Mitgliederbeitrag ist sehr bescheiden im vergleich zu den sehr guten Leistungen die die für einen erbringen....

    Fania , eigentlich darf dich ein Arbeitgeber nicht nach deinem Gesundheitszustand fragen... Kannst ja sagen, du hattest einen Bandscheibenvorfall und warst deshalb länger in reha oder so.... Da darf man laut Gesetz auch ein bisschen flunkern... Aber ein Burn out finde ich noch besser! Klingt harmlos und rechtfertigt einen längeren Ausfall... Später, wenn der erste Eindruck gewonnen ist und man etwas etabliert ist, kann man meiner Meinung nach, ruhig die Wahrheit sagen, die kennen einen dann ja schon und wissen dass man nicht gleich rein Mörder ist wegen der Diagnose Schizophrenie!! Bei mir behandeln mich mittlerweile wirklich alle ganz normal...

    Ja, gerade am Anfang würde ich auch nichts sagen, immer wenn ich eine neue Stelle begonnen habe, habe ich erst nichts gesagt, nur wenn es offensichtlich wurde, dass das was nicht ganz so ist wie bei den meisten (z.b durch einen langen krankheitsbedingten Ausfall auf Arbeit) musste ich ja was sagen... Da habe ich auch schon mal was von Burn out erzählte bei meiner letzten Firma, geht auch... Bin aber jetzt mit der Wahrheit auch ganz gut akzeptiert... Bekomme spannende Aufgaben und generell werde ich behandelt wie die anderen Entwickler auch, nur arbeite ich halt momentan nur halbtags....

    In letzter Zeit wenig.... Sonst viel science-fiction. Z.b

    • Andreas Eschbach (out-trillogie und eigentlich alles sonst von ihm)
    • schätzling (der Schwarm)
    • per Anhalter durch die Galaxis
    • das Wunschspiel Von Patrik Redmond
    • John Wray (Retter der Welt)
    • Illuminatus! Die Trilogie
      Das Auge in der Pyramide / Der goldene Apfel / Leviathan Robert Shea, Robert A. Wilson

    Kann aber alles ziemlich triggern was mich interessiert, darum lese ich in letzter Zeit nicht so viel auf meinem Kindle... Im Urlaub dann wieder!!

    Hallo Kieselstein 🤗


    Ist für mich auch unheimlich schwierig #soziale-Kontakte abseits der Arbeit zu pflegen... Habe nur sehr wenig Kontakte sonst, und meist auch nur über meine Frau oder sonst Verwandte... Aber komischerweise habe ich kenne Probleme im Urlaub mit einer Reisegruppe oder auf Arbeit Kontakte zu knüpfen und etwas small talk zu machen...


    Bei mir half die neueren #Neuroleptika die sich etwas die negativ #Symptome bekämpfen, vielleicht wäre auch ein #Antidepressiva angesagt, wenn du starke negativ #Symptome hast...


    Und ich schreibe auch recht viel WhatsApp mit den Kontakten die ich habe, einfach meist belanglose Sachen... Das hilft im Kontakt zu bleiben... Daraus ergibt sich dann manchmal ein Treffen...

    Hallo Kitty, bin aus der Schweiz, habe aber mal in NRW gewohnt (Siegen)...


    Vielleicht hilft dir diese Adresse:

    Bundesverband der Psychiatrie-Erfahrenen (BPE)
    Wittener Str. 87, 44789 Bochum
    Tel.:(0234) 68705552
    E-Mail: kontakt-info@bpe-online.de
    http://www.bpe-online.de


    und:


    Landesverband Psychiatrie-Erfahrener Nordrhein-Westfalen e.V.,

    Herner Str. 406, 44807 Bochum,

    Tel. 0234 – 640 5102, Fax 0234 – 640 5103

    , http://www.psychiatrie-erfahrene-nrw.de,

    Vorstand[at]psychiatrie-erfahrene-nrw.de

    Hallo Kieselstein , ja, das mit den #Neuroleptika kann ein zweischneidiges Schwert sein, aber ich bin ohne so in meinem #Wahn dass es für mich besser ist mit modernen #Neuroleptika die dämpfen mich gar nicht, sondern bekämpfen auch meine negativ #Symptome ganz gut. Bin mit #Neuroleptika auf jeden Fall konzentrierter auf #Arbeit als ohne...


    Aber so ist halt jeder verschieden und die richtige Vorgehensweise je nach Person verschieden....


    Herzliche Grüsse

    Felix

    Hallo Kieselstein , ja, habe die letzten Tage auch mehr Wahn-Ideen und telepathische Gedanken Sperre und andererseits bin ich heute sehr müde, was aber auch am trüben Wetter bei uns liegen könnte, oder aber schon, weil ich durch die telepathischen Gedanken recht erschöpft bin, weshalb ich heute einen Mittagsschlaf gemacht habe und jetzt einen gemütlichen Nachmittag auf der Couch verbringe. Im Moment lenke ich mich gerade mit dem Forum etwas ab, später vielleicht noch ein Film...


    Vielleicht solltest du deine Medikation auch erhöhen oder zusätzlich was nehmen, was stark gegen die stimmen wirkt, wäre vielleicht gut, dass mit deinem Psychiater zu besprechen. Die Medikation kann ja wieder reduziert werden, wenn es dir wieder besser geht...


    Liebe Grüsse

    Felix