Beiträge von hejemalafa

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

    heute gehen wir Auswärts essen zur Feier des Tages (Schlüpftag von mir)....gibt dort Schweizer Spezialitäten.....freue mich schon riesig...

    Hallo Felix,

    Sorry, das habe ich übersehen:

    ich wünsche dir alles Gute fürs neue Lebensjahr, mit dabei Glück, Liebe, Freude und möglichst viel Gesundheit.


    Wir hatten gestern Mittag Sandwiches.

    Und heute Schnitzel mit Spargel und/oder Erbsen.


    LG hejemalafa

    Hallo Alice,

    wenn für mich eins klar ist,dann das ich nie wieder vollstationär gehe. Das weiß auch mein Mann und sieht es genauso.


    In der Klinik in der ich (mehrmals) war ,war es grauenvoll. Pflegepersonal das Patienten an den Haaren zog und auch ins Gesicht schlug, Fixierung die nicht notwendig waren und volles Unverständnis für unsere Krankheiten und Belange....


    Ich glaube das ist leider oft so.


    In der Tagesklinik, wo ich jährlich bin ist es ganz anders, viel besser! Es ist auch eine andere Klinik.


    Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Weg.

    LG hejemalafa

    Hallo Alice,

    herzlichen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen, obwohl du offenbar so negative Erfahrungen mit deinen Mitmenschen gemacht hast.

    Ich wünsche dir, dass du vielleicht doch noch ein paar gute Freunde findest.

    LG hejemalafa

    Hallo,

    Zitronenmuffins erinnern mich an Donnerstag, da hat mein Sohn einen Zitronenkuchen zum Vatertag gebacken und total nett verziert :) vielleicht Zeuge ich euch mal ein Foto,habe es jetzt nicht hier.


    Mein Mann hat für uns für heute

    Gemüsesuppe "querbeet"

    gemacht.

    LG hejemalafa

    Hallo Ida,

    Danke für die "Umarmung" :)

    Ich denke auch das sind Verlustängste.


    Dein Traum ist aber auch heftig, da fühle ich gleich mit....


    LG hejemalafa

    Hallo.

    Heute möchte ich mal von meinem Traum berichten.

    Habe heute Nacht etwas sehr seltsames geträumt.

    Irgendwie waren mein Mann und ich noch jung und in der U-Bahn auf dem Weg zu einer Party - allein das war schon kurios. Aber plötzlich waren wir im heutigen Alter und am Streiten und er trennte sich von mir und ich stand einsam und traurig auf dem Bahnsteig.

    Ich fühle jetzt noch diese tiefe Trauer in mir und diese Hilflosigkeit. Ich konnte einfach nur dastehen und mich nicht bewegen, ich wusste nicht was ich machen sollte. Ich war so etwas von verzweifelt und überfordert... diese Gefühle wallen immernoch in mir.

    Warum träume ich so etwas - wegen meiner Verlustängste? Wahrscheinlich.


    LG hejemalafa

    Hallo nochmals,

    Ich habe mir jetzt den Film angeschaut.


    Es handelt davon, dass ein hoch angesehener Psychiater ermordet wird, Hauptverdächtige ist angfangs eine Borderlinerin mit Schizophrenie. Diese Frau ist jedoch in der geschlossenen Psychiatrie untergebracht, also schnell entlastet. Es folgt Ermittlungsarbeit und immer wieder geht es um die Diagnose und später wird diese sogar in Frage gestellt. Mehr verrate ich jetzt nicht, außer das es am Ende eine überraschende Wende gibt...

    Als Nebenhandlung hat der ermittelnde Kommissar selbst psychische Probleme, die immer wieder eine Rolle spielen.


    Wer Action mag und Thriller liebt wird hier nicht gut bedient, der Film ist trotz des Mordes und der Ermittlungen ziemlich lahm. Interessant sind vielleicht die Denkanstösse, die man bekommt.

    Aber: der Film kann auch triggern, also lieber in guter Stimmung sehen. Weil

    Das hat mich ganz schön verwirrt, weil ich so was ja oft auch bei mir vermute und das im TV zu sehen hat mich ganz schön nachdenklich, zweifelnd - fast wieder krankheitsuneinsichtig - gemacht...


    Ich weiß nicht, ob ich den Film empfehlen kann, es ist ein mittelding: 2,5 Sterne von 5 möglichen!


    LG hejemalafa

    Hallo,

    hat jemand Sonntagabend den Tatort im ARD gesehen?

    Ich habe darüber im Radio gehört und das hörte sich vielversprechend an.

    Vielleicht gucke ich ihn mir jetzt im Internet an!?

    Ich schreibe euch dann davon.

    LG hejemalafa

    Hallo,

    das ist ein schönes Thema :D

    Ich lese sehr gerne und ich rezensiere auch Bücher, leider muss ich oft ein Kapitel zweimal lesen oder nochmal zurückblättern, wenn/weil ich mich nicht konzentrieren kann - aber eigentlich schadet das nicht, ich lass mich davon nicht unterkriegen und lese immer weiter!


    Mich interessieren viele Genres, es gibt keine spezielle Richtung, die ich lese, also meist: Thriller, Romane, Krimis, und *lach* Kinder- und Jugendbücher. Auch oft Sachbücher, meist mit meinem Sohn. Ich lese die Bücher, die ich zum rezensieren geschenkt bekomme und kaufe selten eins.


    Heute habe ich angefangen mit "Girl on the Train" das ist ein Roman und den hatte ich schon länger hier liegen... kann noch nicht viel dazu sagen, weil es erst auf 5 bis 6 Seiten gekommen ist.

    Demnächst beginne ich mit " Die Henkerstochter und der Fluch der Pest".

    Zuletzt gelesen habe ich "Crash Tag - Autonom. Fahren. Tödlich."


    LG hejemalafa

    Hallo Kieselstein,

    Ich möchte noch etwas hinzufügen :)

    Wir sind alle auf einem guten Weg Kontakte zu knüpfen, durch dieses Forum.

    Hier habe ich gelernt etwas kontinuierlich zu machen und zwar schon seit ( ich glaube) Dezember: ich halte den Kontakt zu den Forenmitgliedern, teile mich mit und " höre" anderen zu und reagiere darauf.

    Das ist mir im greifbaren Leben noch nicht wirklich so gelungen, also abseits vom Internet.

    Und obwohl ich immer in Ruhe gelassen werden möchte sehne ich mich doch gleichzeitig nach menschlichem Austausch -> deshalb bin ich ja in diesem Forum gelandet.


    LG hejemalafa

    Hallo Kieselstein,

    ich habe fast gar keine Kontakte neben meinem Mann,unseren Kindern und meiner Mutter mit ihrem Mann.

    Die Kinder haben Patentanten,diese wohnen jedoch alle gut 8 Autostunden entfernt und wir schreiben uns ungefähr alle paar Monate mal, dann in der Regel über die Kinder.

    Zu einer Frau habe ich noch losen Kontakt, seitdem ich im Januar aus der Tagesklinik entlassen wurde, wo sie auch war. Mit ihr treffe ich mich morgen zum dritten Mal - aber zusammen mit den Männern. Einmal trafen wir uns auch schon zu Zweit, das war ganz nett und sie fragte auch,ob wir es wiederholen möchten,doch dann kam das Kontaktverbot wegen covid19.

    Ich wünsche mir eigentlich schon eine Freundin,ich stelle mir so eine richtig gute Freundschaft sehr schön vor,nur... irgendwie möchte ich immer dass mich alle in Ruhe lassen - keiner soll mich angucken oder gar ansprechen. Ich habe leider sehr viele Ängste im Kontakt mit anderen und die betreffen auch eventuelle Freundschaften,z. B. die Angst enttäuscht, ausgenutzt oder hintergangen zu werden oder die liebgewonnene Freundin wieder zu verlieren... Dann lieber keine Kontakte.

    Mein Mann kennt viele Menschen und die Kinder sind auch kontaktfreudig...

    LG hejemalafa

    Hallo,

    Ich hatte jahrelang Zyprexa/olanzapin und habe damit extrem zugenommen, letztes Jahr wurde es ausgetauscht und ich habe es endlich geschafft 25 kg abzunehmen - das ist nicht so viel wie ich drauf bekam, aber ein Anfang.

    Das Mittel hatte mir in Kombination mit Xeplion sehr geholfen, aber jetzt bin ich mit Abilify/ Aripiprazol besser drauf, weil es ähnlich hilft, dabei aber weniger Nebenwirkungen hat.

    LG hejemalafa

    Hallo Kitty,

    ich komme ebenfalls aus Deutschland, allerdings nicht aus deiner Region. Mir wäre das auch zu schnell mit/für einen persönlichen Kontakt... Tut mir leid.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche nach (einer/m) Gleichgesinnten.

    LG hejemalafa

    Hallo

    Tauwetter was mir besonders geholfen hat war vor Jahren Diazepam, das verschreibt mir aber (leider?) keiner mehr - wegen des Suchtpotentials dieses Mittels.


    Was mir zur Zeit,also seit Dezember, sehr hilft ist Risperidon. Damit gehen die Stimmen nicht weg, aber seitdem ich das nehme kann ich mich besser von den Stimmen abgrenzen. Sie gehen nicht mehr so in meine Gedanken über wie vorher und ich kann mir besser sagen "sie sind halt da - na und!" Sie sind einfach nicht so drängend, wodurch ich auch weniger das Gefühl habe, dass sie mir von anderen Menschen eingegeben werden.

    So kann ich die meisten Tage damit leben, obwohl die Stimmen da sind. Und schau mal - falls du das noch nicht gelesen hast - was ich oben geschrieben habe: die Stimmen können sogar (manchmal) positiv sein... dazu steht was direkt über deinem Beitrag.


    LG hejemalafa