Beiträge von hejemalafa

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

    Hallöchen,

    Habe noch ein Buch ausgelesen:

    Wieso?Weshalb?Warum? Erstleser! -> Vulkane, von Sandra Noa und dem Ravensburger Verlag


    kindgerecht aufbereitetes Wissen, spielerisch vermittelt - TOP!


    Das Cover

    Des Buches "Vulkane" aus der Erstleser-Reihe von Wieso?Weshalb?Warum? Vom Ravensburger Verlag gefällt mir sehr gut. Es ist sofort erkennbar, um was für ein Thema es geht,und dass es sich um ein Buch für junge Leser handelt. Die Bildgestaltung ist für die Zielgruppe ansprechend gewählt .



    Die Form

    Des Buches ist in verschiedene Themen gegliedert, die in einem Inhaltsverzeichnis aufgeführt werden, es dreht sich alles um das Hauptthema Vulkane. Nach jedem Unterthema kommt ein Leserätsel zu dem Abschnitt und am Ende des Buches ein Lesequiz zum gesamten Buch. Auch die Lösungen zu den Fragen werden angegeben.

    Die Themen sind in verschiedene Farben aufgeteilt,die am Seitenrand einen "Hinweis" zur schnelleren Suche geben.

    Damit es nicht langweilig wird gibt es in der Mitte Sticker zum Aufkleben.

    Ganz zum Schluss enthält das Buch noch ein Leselotto zum Ausschneiden und Spielen, zur Verinnerlichung des Gelernten.

    Das Buch enthält sowohl gezeichnete Bilder,wie auch Fotos von Vulkanen.



    Der Inhalt

    Für Kinder ab 7 Jahren ist das Buch sehr informativ und nicht mit zu viel Wissen vollgepackt,jedoch mit so viel, dass der Wissensdurst der jungen Leser befriedigt wird. Es werden Vulkanrekorde behandelt, besondere Vulkane und natürlich Eingangs was überhaupt ein Vulkan ist.



    Der Schreibstil

    des Buches ist sehr kindgerecht. Es ist alles leicht verständlich, obwohl auch Fachbegriffe ( z.B. Caldera) vorkommen, die jedoch allesamt erklärt werden.



    Fazit

    Das Buch bekommt von mir 5 Sterne von 5 möglichen.

    Es ist sehr schön fürs Selbstlesen und auch fürs gemeinsame Lesen, sowohl für Mädchen, wie auch für Jungen.

    Mein 10jähriger Sohn ist, genau wie ich, begeistert!


    LG hejemalafa

    Hallo

    Mir geht es durchzogen. Vorhin hatte ich ca 30 minuten eine seltsame bedrückende Last und ich wusste nicht woher.

    Plötzlich ging es weg. Gut ich hab mich mit einer Tasse Kaffee und einer selbstgedrehten Zigarette (die erste heute und wohl auch die letzte) nach draussen gesetzt. Danach ging es mir wieder gut. Aber ich habe immer mal wieder so komische Gefühlsschwallungen. Kennt das jemand ? So eine drückende Last.... die dann plötzlich wieder weg ist.

    Ja kenne ich leider nur zu gut. Auf zwei verschiedene Arten:

    1. Ich habe oft unbegründet das Gefühl, dass etwas schlimmes passieren bzw etwas Wichtiges schief gehen wird. Das belastet mich dann meist den ganzen Tag oder wenigstens so ca. 8 Stunden lang. Ich habe dann bei allem was ich tue ein mulmiges Gefühl, habe auch Angst, bei allem was meine Kinder und mein Mann machen. Bin in einer solchen Situation oft nur am rumsitzen und Grübeln, weil ich einfach kaum zu etwas fähig bin.
    2. Genauso oft ( vielleicht auch noch etwas öfter) leide ich unter Schwermut. Mir ist nicht gut, weil ich einfach nur traurig bin. Dann habe ich so ein merkwürdiges Gefühl im Bauch ( ich sage: einen Koten im Bauch) und auch im Hals ist es, als ob dort ein dicker Kloß drin stecken würde, außerdem bin ich dann oftmals sehr weinerlich - und das ohne ersichtlichen Anlass oder auch bei der kleinsten Kleinigkeit. Auch dieser Zustand hält in der Regel den ganzen Tag an.

    Meinst du etwas wie ich es beschrieben habe oder noch was ganz anderes?


    Und wie geht es mir jetzt grade?

    Nicht so gut. Habe sehr schlecht geschlafen, so das ich einfach aufstehen musste - habe Sorgen, dass bei meiner Tochter/ meinem Sohn "etwas" nicht klappt. Ich hoffe es geht ihnen gut.


    LG hejemalafa

    Hallo,

    Ich selbst habe leider keine Kinder. Ich hatte 2 Fehlgeburten, weiterhin jahrelang versucht und dann irgendwann aufgegeben. Die künstliche Befruchtung oder Adoption waren keine Option für mich. Aber deswegen schreibe ich hier nicht, sondern wegen der Kinder von meinem Partner M. Seine Tochter ist jetzt 17 und der Sohn ist 14. M hat seine Kinder seit 3 Jahren nicht mehr gesehen. M ist ein sehr guter Papa, aber aus diversen Gründen wollen seine Kinder (wohl eher die Mutter) keinen Kontakt mehr zu M.

    Ich hatte mich vor acht Jahren, als ich M kennen gelernt habe, sehr schnell an seine Kinder gewöhnt und sie auch an mich. Es war ein sehr herzliches Verhältnis, wir haben abends zusammen gekuschelt und fern gesehen. Ich hatte mit seiner Tochter schöne Gespräche. Wir haben uns insgesamt alle sehr gut verstanden.

    Ja, leider ist es vorbei. Ich vermisse die Kinder sehr. M darf ich nicht darauf ansprechen, es würde die Wunden zu stark aufreißen. Ich würde gerne etwas für ihn tun, kann aber leider nicht. Die anwaltliche (gerichtliche) Hilfe, sowie das Jugendamt können nichts machen.

    Ich habe letzte Nacht geträumt, dass beide Kinder vor der Tür standen. Nicht die Kinder die ich zuletzt vor 3 Jahren gesehen habe, sondern in groß (eben 14 und 17). Ich habe im Traum vor Freude geweint und bin tränenüberströmt aufgewacht. Dann habe ich wieder geweint, weil es nur ein Traum war.....

    hoffentlich habe ich nicht diese erneute Gefühlswallung bei dir ausgelöst, indem ich von meinem Sohn und mir schrieb!? Es tut mir sehr leid...

    Ich habe ebenfalls zwei Kinder die nichts mit mir zu tun haben möchten, beide aus erster Ehe. Anfangs durfte der Vater nur begleiteten Umgang haben, dann waren mein Mann und ich immer dabei und dann gaB es jahrelang gar keinen Kontakt. Als mein Ex dann wieder mit den Kindern sprach fingen diese an zu "spinnen" - erzählten sie würden vom Stiefvater verprügelt usw. Das war ein großer Schock für mich, denn kurz zuvor haben sie meinen neuen Mann geliebt und pflegten einen sehr innigen Kontakt. Der Jüngere hält sich daran, dass er keinen Kontakt möchte und meldet sich nie und ging nie ans Telefon wenn ich anrief, Post kam ungeöffnet zurück. Vom Älteren habe ich schon geschrieben... beides macht mich sehr traurig, doch zu ertragen ist leichter gar kein Kontakt.


    Ich schliesse mich Windlichts Wünschen an: hoffentlich geht dein Traum in Erfüllung! ✊

    LG hejemalafa

    Hallo,

    Der Tag geht langsam zu Ende, da ist es an der Zeit in diesen Thread zu schreiben:

    Ich habe nicht viel gemacht, eigentlich nur Mittag und einen Kaffee für meinen Mann - sonst nix. Mittag war nur in die Fritteuse legen und beim "Bing" rausholen.

    Dazwischen habe ich rumgesessen, auf meine Kinder gewartet, und war etwas im Internet.

    LG hejemalafa

    Hallo Windlicht,

    Ich habe noch eine "Reserve" Olanzapin hier, möchte das aber nicht mehr nehmen...

    Doch du hast recht, manchmal kann ein Schritt zurück auch ein Fortschritt sein, kam mir gestern gar nicht so vor.

    Stimmt auch: ohne Medikamente scheint es nicht zu gehen.

    Ob ich einsichtig bin? Ich glaube da hapert es manchmal bei mir.Genau deshalb geht es mir ja wieder schlechter - nach Kontrolle haben wir gestern festgestellt, dass ich meine Tabletten die letzten Tage sehr unregelmäßig genommen habe 🙄 aber nach dieser Erfahrung nehme ich sie jetzt brav wieder ein...

    LG hejemalafa

    Hallo,

    ich bin heute sehr schlecht gelaunt: ständig am Weinen, über einfach alles. Höre laute Stimmen, die böse eingestellt sind. Habe auch meinen Mann schon blöde vollgequatscht. Ich bin negativ eingestellt, gegen alles und jeden!

    Weiß nicht was ich dagegen tun soll/kann?! Bedarf wäre die Idee, um mich für meine Mitmenschen erträglicher zu machen, aber wir haben ja auch das Olanzapin abgesetzt. Ich habe noch was hier, aber so lange es noch geht will ich nicht diesen Rückschritt machen... was ist los?

    LG hejemalafa

    Hallo,

    Ich habe endlich mal wieder eine Buchempfehlung für euch :D

    "Boo und der Zaubernebel" verlag: Buddhaboo



    Hochwertiges Entspannungsbuch für große und kleine Kinder



    Das Cover...
    ... von "Boo und der Zaubernebel" ist etwas geheimnisvoll und sieht schon nach Entspannung aus. Weiterhin gefällt mir, dass es für Kinder ansprechend gestaltet ist, so dass diese sich besser auf das Buch einlassen können und auch das Äffchen Boo ist vorne drauf zu sehen, wodurch die Fantasie zusätzlich angeregt wird.

    Zum Inhalt...
    ... es handelt sich um ein Sachbuch, zum Thema Entspannung und Selbstbewusstseinsstärkung für/bei Kindern.
    Zu Beginn des Buches gibt es eine Einleitung für Kinder und deren Eltern, Großeltern oder wer auch immer der Vorlesende ist. Diese Einleitung erklärt den Inhalt des Buches, informiert über die Wichtigkeit von Entspannungspausen im Alltagsstress und gibt wichtige Hinweise und Tipps zum Umsetzen der Fantasiereisen und Meditationen mit Kindern. Angereichert werden die Übungen durch wissenswerte, in Abenteuer verpackte Sachinformationen über fremde Länder, Kulturen und Tiere bzw Pflanzen.

    Die erste Fantasiereise sollte auch wirklich als erstes erfolgen, danach kann man frei wählen. Es gibt immer ein bestimmtes Thema, wie z.B. die Stärkung des Wissens "ich bin nicht allein" oder "ich werde geliebt". Nach einer Fantasiereise folgt immer eine Meditation zum selben Thema.

    Zusatzinfo
    Es gibt zum Buch eine App zum kostenlosen Download, in der Kindern tolles Wissen zum Thema Meditation und Achtsamkeit vermittelt wird, zusätzlich dazu können Meditationsmusiken mit Vogelgezwitscher oder Wasserrauschen und ähnlichem angehört werden. Die App kann auf den Namen und das Alter des Kindes personalisiert werden.

    Umsetzung...
    ... Ich habe meinen Kindern ( 10 und 12 Jahre) abends die Fantasiereise vorgelesen und am nächsten Morgen oder Mittag die dazugehörige Meditation. Meine Kinder sind ganz wild auf diese beiden gemeinsamen Auszeiten. Während des Vorlesens habe ich ganz leise, nur im Hintergrund, Entspannungsmusik aus der App abgespielt.
    Meistens schlafen die beiden während der Fantasiereise ein, doch auch wenn sie eine Geschichte schon zu Ende gehört haben, möchten sie sie manchmal noch einmal hören.
    Einmal hat meine Tochter mir eine Geschichte vorgelesen, auch das war ein tolles Erlebnis.

    Zum Schreibstil...
    ...möchte ich sagen, dass sehr verständliche, einfühlsame, anschauliche und bedeutungsvolle Worte gewählt wurden.
    Die Fantasiereisen und Meditationen sind ab 5 Jahren aufwärts ziemlich altersunabhängig geschrieben. Es macht Spaß sie zu lesen und anzuhören.
    Die Hauptperson Boo ist sehr sympathisch beschrieben und man wünscht sich, spätestens nach der ersten Geschichte, so einen Freund an seiner Seite.

    Fazit
    5 Sterne von 5 möglichen.
    Ein super tolles Entspannungsbuch für groß und klein! Ich gehe sogar so weit es ein Must-Have für Familien zu nennen, doch auch im Kindergarten kann es in der Vorschulgruppe schon eingesetzt werden.


    LG hejemalafa

    Hallo,

    Ich bekomme eine Erwerbsunfähigkeitsrente, gehe also nicht arbeiten. Ich glaube auch nicht, dass ich arbeiten gehen könnte.

    Laut Ärzten und Therapeuten schaffe ich sehr viel, indem ich meine 3 Kinder versorge - besonders seit der Coronazeit mit Homeschooling usw. Im Haushalt, bei der Versorgung der Tiere und was die Gartenarbeit angeht bin ich eine Niete. Die Kinder sind mir sehr wichtig und ich habe den Beruf der Erzieherin gelernt und Bücher verschlungen, auch muss ich dazu in der Regel das Haus nicht verlassen -> daher schaffe ich das irgendwie. Nicht zu vergessen: ich habe einen super tollen Mann an meiner Seite, der mich unterstützt. Er ist immer sehr fleißig, in allen Lebensbereichen und kennt sich auch mit allen Dingen aus, dazu kommt, dass er immer zu mir hält, sehr fürsorglich, rücksichts- und verständnisvoll ist. Er gibt mir meist den Anstoß etwas zu tun und "erklärt" mir auch oft wie es geht/ zu schaffen ist.

    Trotz allem was ich zu Hause "schaffe" kann ich nicht arbeiten gehen, das grösste Problem ist es unter fremden Menschen zu sein und /oder von jemand fremdes kontrolliert bzw beobachtet zu werden, wie das auf Arbeit nun mal so ist. Auch telefonieren fällt mir nicht gerade leicht.

    Anfangs fiel es mir sehr schwer nicht mehr zu arbeiten, zwischendurch denke ich immer wieder ich müsste es mal probieren, vielleicht bei den Behinderten ( habe 70%) aber dann überkommt mich wieder diese Angst und ich lasse es. Einige Male habe ich ein ehrenamt versuchen wollen, jedoch aufgehört bevor es richtig los ging...

    Die Tagesklinik besuche ich von Zeit zu Zeit, das ist allerdings auch immer sehr schwierig und ich bin mit den Kräften schnell am Ende. Dort lerne ich jedes Mal aufs Neue wie wichtig ein strukturierter Tag für mich ist. Es hält jedoch nicht wirklich lange an.

    Durch meine Kinder habe ich jedoch wenigstens das Nötigste an Sruktur: regelmäßige Essenszeiten, morgens pünktlich aufstehen, abends zeitig ins Bett.


    LG hejemalafa

    Hallo,

    Ich habe heute morgen die Kinder schulfertig gemacht und bin dann selbst zur Schule, wo ich die Leihgeräte abgegeben habe. Danach Frühstück und dann...............Ab ins Bett. Habe bis ebend geschlafen. Jetzt muss ich die Nudeln kochen und dann sind die Kinder auch schon zurück.

    LG hejemalafa

    Guten Morgen,

    Meine Muskelschmerzen sind weg.

    Mein Schädel brummt. Bei jedem Schritt. Aber ich glaube über die Schutzimpfung bin ich hinweg - habe nur gestern noch Likörchen getrunken... das rächt sich bei mir immer ganz schnell.

    LG hejemalafa

    Hallo,

    Mir geht es körperlich sehr schlecht, was wohl an der 2.coronaschutzImpfung liegt. Das schlägt sich auch auf das gemüt nieder, Gestern hatte ich auch kurz etwas "Panik" bekommen und habe mir wieder mal alles mögliche eingebildet, ging dann aber schnell wieder weg.

    LG hejemalafa