Beiträge von Mindhunter

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

    Manchmal glaube ich an den lieben Gott.

    Hatte gerade die Antwort meines Nachbarn bekommen, in der er mit Behörde, Vermieter und rechtlichen Schritten gegen meine "Falschzitate und Verleumdungen" drohte, und saß zitternd beim Bäcker, unfähig meinen Amerikaner trotz großem Hunger zu essen.

    Da begann der neue Bäckereiangestellte, ein sehr netter, ruhiger junger Mann mich bei seiner Raucherpause in ein Gespräch über das Wetter zu verwickeln.

    Stellt sich raus, er wohnt im selben Haus wie ich und sucht eine neue Wohnung.
    Nummern ausgetauscht, BAM. Ich sage ihm Bescheid sobald ich die Zusage in drei Wochen habe.

    Mein Betreuer hat mir dann noch volle rechtliche Rückendeckung versprochen, seine Frau ist Anwältin.

    Jetzt habe ich erstmal meine zwei 0,5 liter Mezzomix im Strahl in einen Busch gekotzt. Es war einfach zuviel Aufregung auf leeren Magen. Die anderen Leute auf dem Ortsplatz haben nicht mal mit der Wimper gezuckt.

    Was für ein Tag.

    Heute trat ein Obdachloser auf mich zu. Ich war selber zweimal in meinem Leben für kurze Zeit in der Situation.

    "Entschuldigen Sie bitte, hätten Sie ein bisschen Kleingeld über?

    "Nein, aber ich kann Ihnen eine drehen."

    "Das ist eine Option."

    Ich muss lachen.

    Er muss lachen.

    Er nimmt vergnügt die Zigarette, und zieht sich bedankend und einen schönen Tag wünschend von dannen.

    Eine ganz ehrlich ganz simple und ganz tolle Interaktion.

    windlicht


    Danke Dir für deine lieben Worte und Anteilnahme!


    Wenn er weiter nervt, werde ich zu einem Anwalt gehen.


    Ich will einfach in Ruhe dort wohnen, bis ich in die andere Stadt ziehe.

    Mitte Oktober beginnt das Wintersemester, in einem Monat bekomme ich den Bescheid von der Uni, dann kann ich einen Nachmieter suchen und erst Wohnungen zusagen.


    Ich hoffe so sehr, dass die Zeit bis dahin nicht die Hölle wird, sonst komme ich völlig fertig beim Studium an.


    Gerade hatte ich auch ein tolles Gespräch mit meiner super Therapeutin, die hat mich auch bestärkt und aufgebaut.


    Liebe Grüße,


    Mindhunter

    Ich liege wach und komme nicht mehr klar- deswegen schreibe ich die Benachrichtigung an den Nachbarn.

    "Sehr geehrter Herr X,
    Ich kann Ihre Frustration wegen der Störung ihres Fernsehers nachvollziehen, da Sie die Quelle nicht ausschalten können.
    Im Laufe der letzten Wochen haben sie des öfteren vor der Tür gestanden und mit notierten Störungszeiten sich erkundigt, ob bei mir zu der Zeit Geräte verwendet werden die diese auslösen könnten.
    Zu keinem Zeitpunkt waren diese Störungszeiten mit den Geräten die verwendet wurden kongruent. Ich verwende wenige Geräte und die sind alle genormt, nicht sehr alt und mit dem CE Symbol versehen. Die Störung muss also andere Ursachen haben.

    Ich hoffe sehr für Sie, dass der Techniker in der kommenden Woche durch die Versiegelung meiner Fernsehbuchse ihre Probleme lösen kann.

    Ob ja oder nein, das Thema ist ab dann für mich beendet.

    Sie haben im Verlauf unserer Kontakte ein Verhalten an den Tag gelegt, das ich mir gegenüber nicht länger tolerieren kann.
    Dazu gehören:
    - Diskriminierung gegenüber meiner Schwerbehinderung (Zitat: "Ich weiss woher du kommst (Klinik). Wie peinlich ist es, mit 40 noch einen Betreuer zu haben. Wer nicht in einer Wohnung leben kann sollte es lassen"
    - Beleidigung (Zitat "Du hast mich schon richtig verstanden, du Arsch")
    - Erpressung (Zitat: "Kauf Dir ein neues Handy oder ich rufe das Ordnungsamt")
    - Unterstellung (Zitat : "Du schälst Dich ja eh um halb zwölf nachts erst aus dem Bett.", "Du machst die Terassentür auf wenn ich sie gerade auf habe, keine Ahnung was da psychisch bei Dir vor sich geht."

    Wenn Sie sich mal anschauen, wie Sie da, bei aller Frustration, mit ihrem Nachbarn, der immer freundlich ist, Ihnen zuhört und kooperationsbereit ist, umgehen, werden Sie vielleicht auch mich nachvollziehen können, wenn ich meine Tür in Zukunft für Sie verschlossen halte und ich mich nicht länger mit Ihrem Problem beschäftige. Kein anderer Bewohner des Hauses hätte so lange Geduld mit Ihrer misshandelnden Art gehabt.

    Meine Annahme ist, dass die Störung auch nach meinem Auszug bleiben wird, nehmen Sie das Thema also ggf. mit dem Nachmieter, der Hausverwaltung oder dem Vermieter auf.
    Meine Grenzen sind erreicht.

    Ich möchte ungern kurz vor meinem Auszug in einen größeren Konflikt geraten als bisher. Deswegen lassen Sie mich bitte zukünftig einfach in Ruhe und gehen Sie wie ich auch Ihrer Wege.
    Gezeichnet:

    In der Nacht hat sich alles gewandelt.

    Ich habe auf einmal angefangen, eine Spotify Playlist für meine Party am Samstag zu machen und bin auf 80 Lieder gekommen.

    Jetzt sitze ich draussen in Jogginghose auf der Terasse, mit dem Laptop, ner Flasche Grauburgunder und rauche und höre die Playlist durch - mit absoluter Freude!!!

    Ich weiss, dass das keine tägliche Sache sein kann, aber bei all der Anpassung an die Gesellschaft, bei der dauernden Disziplin, normal sein zu wollen, muss man auch mal ausbrechen.

    Der Tag beginnt, es ist viertel vor 6, mein Nachbar wird noch lange pennen und da ich über Kopfhörer höre, störe ich nicht.

    Alles super in Mindhunterland! :)

    Prost!

    (Die beste Droge ist die Musik!!!!)

    Liebe Grüße

    Mindhunter

    Hallo zusammen,

    Ich hab seit ein paar Tagen wieder die Energie, hier zu schreiben.

    Hab sehr viel geschlafen und ein bisschen Serie geschaut, zwischendurch was gegessen. Sonst nichts.

    Heute waren die Techniker da wegen der Störung - sie wollen den Kabelfernsehanschluß bei mir verschließen, was mir nichts ausmacht.
    Morgen werde ich dem Nachbar das im Briefkasten mitteilen.
    Und dazuschreiben das danach die Sache für mich erledigt ist und er mit dem Nachmieter oder dem Vermieter weitermachen soll.

    Er hat bisher beleidigt, unterstellt, diskriminiert und erpresst. Das geht einfach nicht, mir geht's echt nicht gut deswegen.

    Er hat es sogar geschafft mir die Freude auf das Studium zu nehmen, was ich einfach nicht begreifen kann wie ein Mensch das durch ekeln schafft. Er funkt einfach nicht dort, wo ich normalerweise funke und ich habe dort keinen Schutz.

    Auf jeden Fall was für die Therapie.

    Dann habe ich die Wäsche gewaschen, die Maschine hat das Waschmittel irgendwie nicht akzeptiert und ich habe zu früh die Sachen aus dem Trockner geholt. Kann ja mal schieflaufen.

    Dann war ich bei der Bigbandprobe, das war cool. Habe ein Fäßchen Bier mitgebracht und alle haben geklatscht und gejubelt als ich erzählt habe, dass ich die Aufnahmeprüfung bestanden habe. Das war der beste Moment heute.

    Dann war ich danach wieder depressiv und habe mich mit McDonalds getröstet, was ich wegen dem Übergewicht echt sein lassen sollte.

    Saß dann noch an verschiedenen Stellen in der Stadt, habe Cola getrunken und geraucht und mit Leuten geschrieben. Und den lauen Sommerabend genossen.

    Ich merke aber, das alles langsam wieder besser läuft. Ein kleines bisschen.

    Auf die Party freue ich mich, auf meine Freunde und die Live Musik und das Spielen.

    Morgen und Freitag habe ich noch Probe, ansonsten nichts.

    Ich werde mir noch ein neues Hemd kaufen, zum Frisör gehen und versuchen wieder mehr zu üben.

    Mit der Uni Big Band spielen wir nächste Woche das Semesterabschlußkonzert.


    Das wars von mir, ich hab Lust noch was am Laptop zum machen am Schreibtisch. Später schaue ich weiter meine neue Serie:

    Die Purpurnen Flüsse, nach dem Kultfilm in der ZDF Mediathek. Normalerweise mag ich kein deutsches Synchronsprechen und schaue immer original auf Englisch, aber die Serie ist aus Frankreich.

    Der Kommisar Niemans greift immer hart durch. Den hätte ich gerne mal hier beim Nachbarn :D


    Liebe Grüße und sorry für den langen, langweiligen Post.

    Ich musste gerade einfach nur rauslassen.


    Mindhunter

    Ich sitze mit was zu trinken auf dem Ortsplatz auf ner Bank, rauche und surfe.


    Habe von gestern 18 Uhr bis heute 18 Uhr geschlafen und mir Sorgen gemacht, dass ich Long Covid hab. Meine Facebook Freunde konnten mich beruhigen, das wäre normal mit der Erschöpfung nach einer Virusinfektion.


    Jetzt weiss ich nicht ganz wohin mit mir, meine Freunde sind krank oder haben schon was vor und zuhause fühl ich mich nicht wohl.


    Werde noch was hier sitzen und dann zuhause noch was Film oder Serie schauen.


    Habe von meinem praktischen, bodenständigen Kumpel den Tip bekommen, schonmal den Keller zu sortieren wegen dem Umzug. Damit fang ich morgen an, das wird mir gut tun.


    Liebe Grüße


    Mindhunter

    Ich war heute den ganzen Tag im Kulturzentrum und hab mich mit Leuten online über die Situation mit dem Nachbarn unterhalten, bis es mir zu bunt wurde und ich an Ingo Guttkowski s Worte denken musste mit dem Weglaufen vor schwierigen Situationen.

    Ich bin richtig stinksauer geworden über den Typen und bin nach Hause gefahren. Der kommt mir nicht mehr blöd und wenn er nochmal so unverschämt wird in den kommenden Tagen werde ich ihm sagen, dass er sich den Termin der Techniker, die sich um die Störung kümmern sollen, die ANGEBLICH aus meiner Wohnung kommt in die Haare schmieren kann. Ich bin hier nicht der Fußabtreter von jemandem, der ganz klar mit seinem eigenen Leben total unzufrieden ist.

    Jetzt bin ich zwar leise in der Wohnung, habe aber die Terassentüren sperrangel weit auf und geniesse die Sommergeräusche, die Luft und die Sonne. Soll er doch kommen. Ich habe den Punkt der Angst überschritten.

    Jetzt mache ich mir erstmal was zu essen und setz mich dann nochmal raus.

    Liebe Grüße

    Mindhunter

    Ingo Guttkowski

    Da wäre ich gerne ein bisschen mehr wie Du. Ich bin zwar weggelaufen, aber ich habe mich einfach in der Bude überhaupt nicht mehr wohlgefühlt, da ich nicht weiss was er alles hört, obwohl ich so schleicher. Traue mich nicht mehr zu spülen oder Wäsche auszuschlagen, fühlt sich immer wie ein Verbrechen an.
    Habe gerade mit meinem Theorielehrer Kontakt, er sagt er wäre auch geflüchtet, da er auch ein ängstlicher Typ ist. So ist jeder verschieden. Ich glaube wenn ich den fertig machen könnte, wäre auch Ruhe. Er verwechselt Freundlichkeit und Kooperationsbereitschaft mit Schwäche bzw nimmt sie als selbstverständlich.

    Ich mache mir jetzt aber auch Gedanken, dass ich mich vielleicht nicht richtig verhalten habe. Vielleicht sollte ich nachts einfach schlafen und nicht rausgehen. Aber ich dachte, da ich auch nicht höre wenn er draussen die Terassentür aufmacht, dass er das auch nicht bei mir hört. Vielleicht hatte er auch gerade selber was offen und fühlte sich gestört, und ich habs nich gesehen.

    Und das ist das bittere auf der Welt. Menschen die sich Gedanken wegen anderen machen werden von Menschen die es nicht zun, schlecht behandelt.

    Liebe Grüße und ich hoffe du findest heute auch noch deinen Frieden, ich kann Deinen Ärger gut nachvollziehen!

    Mindhunter

    hejemalafa ja genau, wie Ingo sagt, erzähl gerne!

    Guten Morgen,


    Hatte heute ne unruhige Nacht und war mehrmals draußen auf der Terasse rauchen. Eben geht die Terassentür vom Nachbarn auf "murmelmurmelmurmel" - "Wie bitte?" - "Du hast mich schon verstanden, Du Arsch" - Tür knallt zu. Und das obwohl ich immer durch meine eigene Wohnung schleiche und den Rauchertisch an die äußerste Stelle des Grundstücks gestellt habe. Jetzt weiss ich noch nicht mal was das Problem war. Ich bin hier so unglücklich, regelmässig verstörter, beleidigter und gedemürigter Gefangener in meiner eigenen Wohnung. Und die offizielle Immatrikulation mit der ich umziehen kann kommt erst Mitte August. Dabei war die Kommunikation in letzter Zeit besser geworden durch Einsatz grõßter Diplomatie, Empathie, Vergebung und buddhistischer loving kindness aber wenn der Tag schon mit "Du Arsch" beginnt habe ich langsam auch keinen Bock mehr. Null Respekt, null Frieden, null Freundlickeit. Das ist ein Niveau des Interagierens auf dem ich einfach nicht funktioniere und immer als Opfer ende, dass ich eigentlich nicht sein will und nicht verdient habe. Das hier entwickelt sich ganz ehrlich zu einem Trauma. Denn die ganze Zeit wird die Stimme alter Zeiten innerlich lauter: "Du hast nichts anderes verdient, du kranker Spinner".
    Ich werde wahrscheinlich, um mit einem netten Gedanken zu enden, meinen zukünfrigen WG Kollegen in Mainz um den Hals fallen und sie ganz ganz lange drücken 😉

    Mittlerweile bin ich ganz früh in den Proberaum gefahren und habe hier Kaffee getrunken.
    Jetzt schau ich mal was ich mache. Will mir den Tag eigentlich nicht versauen lassen.
    Aber hier kann ich entspannt sein.

    Liebe Grüße
    Mindhunter

    Hab mich tatsächlich aufgerafft, nachdem ich auf einmal ein total gutes Körpergefühl hatte, war frühstücken, hab die Post weggebracht und stehe jetzt mit Sack und Pack an der Bushaltestelle zum Proberaum.


    Nur was habe ich vergessen? Das Truxal Rezept, das ich auf der Rückfahrt einlösen wollte, und morgen ist Feiertag...


    Egal, das Wetter ist sehr angenehm.


    Liebe Grüße


    Mindhunter

    Guten Morgen,


    Ich habe mal wieder durchgemacht.
    Durch das verdammte Corona bin ich voll aus der Realität was schlafen und essen etc angeht.
    Hab die Nacht über mir was gekocht und Krimis geschaut.

    Jetzt bin ich nicht richtig wach und fit und nicht richtig müde.

    Gestern abend war mein Obermieterkumpel mal seit Ewigkeiten wieder mal bei mir, nachdem wir tagsüber spazieren waren.
    Hab ihm die Serie gezeigt, die ich so gut fand und er war begeistert.
    Danach hätte ich um 12 ins Bett gehen sollen, aber ich hatte kein Truxal mehr, das muss ich mir heute unbediingt besorgen.

    Heute kommen um 12 die Techniker wegen der Störung, die angeblich aus meiner Wohnung heraus den Fernsehempfang meines Nachbarn stört. Ob der vielleicht auch krank ist? Das sagen viele, die die Geschichte kennen.

    Gottseidank muss ich nicht mehr großartig aufräumen - ich habe ein bisschen Sorge, dass ich Long Covid habe, wegen der Erschöpfung, aber das ist bestimmt Quatsch.

    Am besten ist es, wenn ich mich jetzt noch etwas hinlege, die Medikamente hole, wenn die Apotheke aufmacht, Frühstück hole und dann in den Proberaum fahre, einfach mal wieder anfangen. Um 12 muss ich dann wieder da sein und um 15.15 holt mich mein Bandkollege zum Trio-Auftritt ab. Wir sollen schick sein - das muss ich auch noch schaffen.

    Alles nicht so schlimm, wenn da nicht die dauernden Gedankenkarouselle wären, wenn ich mich hinlege.

    Ich bin wieder am Jammern merke ich - ist alles auf hohem Niveau, mir geht's ja eigentlich ganz gut.

    Oder?

    Liebe Grüße

    Mindhunter

    Mir geht's ganz ok.


    Der Test eben war negativ.

    QUARANTÄNE BEENDET NACH 14 TAGEN!


    Jetzt muss ich irgendwie ins Leben zurückfinden, das kann schwer werden.


    Liebe Grüße


    .Mindhunter

    Guten Morgen,

    Ingo Guttkowski ich würde bei den Kaugummis bleiben an deiner Stelle, es wurde hier schonmal thematisiert dass Kautabak und Snus Krebserregend sind und bestimmt auch die Zähne färben. Nur meine Meinung, ich finds super dass du das angehst und dass die Kaugummis wirken!

    Ich habe mal wieder durchgemacht und die Bude aufgeräumt, den Schreibtisch und die Ablagen sortiert. Ich dachte mein Nachbar wäre nicht da, deswegen habe ich mir keine Sorgen wegen Lautstärke gemacht. Er war dann auf einmal doch da, kam aber nichts. Ich mach mich mittlerweile echt verrückt wegen dem, kann den Auszug kaum erwarten.

    Jetzt fühle ich mich aber wohler hier, habe auch gefegt. Mal sehen ob ich heute noch Küche und Bad schaffe.

    Momentan schaue ich eine Serie die heisst "under the banner of heaven" und es geht um einen religiösen Detective der in einer sehr religiösen Gegend einen schrecklichen Mord aufklären muss und dabei was den Glauben angeht ins Zweifeln gerät. Sehr spannend die ersten beiden Folgen, ist ne Miniserie.

    Jetzt bin ich total fit und wach, was zu tun hat mir echt was gegeben anstatt IMMER nur faul rumzuliegen wegen dem blöden Corona.

    Es hat noch keinen Sinn, meinen Selbstpflege Thread weiterzuführen, erst muss ich hier wieder rauskönnen.


    Aber: ich habe diese quälenden Gedanken nicht mehr, ich denke über bestimmte Themen nicht mehr besonders nach. Ich glaube seit dem Traum mit dem "knackigen Hintern" :D

    Und so soll es auch bleiben.

    Schönen Sonntag allen!

    Liebe Grüße

    Mindhunter

    Mir ist schlecht vom bestellten essen und dem Liter Cola, aber Hauptsache, die Kopfschmerzen von gestern abend sind weg.

    Habe mich heute um meine Party am 25.6 gekümmert, Flyer und Facebookveranstaltung erstellt usw.

    Vorhin habe ich versucht eine neue Serie anzufangen, aber glotzen macht mir gerade keinen Spaß mehr.

    Ich will wieder ins Leben, wird hoffentlich am Mittwoch wieder möglich sein.

    Leg mich jetzt wieder hin.

    Liebe Grüße

    Mindhunter

    Mir geht's nach einem Tag mit viel Serienschauen, depressiven Gedanken und Schlafen ganz gut.

    Habe mit dem Professor von der Musikhochschule telefoniert:
    Ich habe den Studienplatz sicher und muss nur durch die Bürokratie durch.
    Er hilft mir sogar bei der Wohnungssuche, meganett der Mann.

    Heute nacht gegen vier war ich dann richtig erschöpft, bin ja immer noch nicht frei von Corona.
    Hatte dann wieder extrem negative Gedanken.

    Und dann einen überraschenden Traum.
    Ich war bei meinem Basslehrer und hatte Unterricht, und meine Freunde von der Hochzeit letztens waren auch da.
    Auf einmal viel allen auf was für "einen knackigen Hintern" ich hätte. Es war wie eine Wohngemeinschaft wo auf einmal aus allenEcken junge, attraktive Frauen, leichtbekleidet auftauchten und alle meinen Hintern bewunderten und sehen wollten.
    Ich war ganz verlegen. Im wahren Leben stimmt das natürlich nicht. Aber es war ein schöner Traum, da ich mich schpn sehr lange sehr unattraktiv finde.
    Als ich aufgewacht bin, habe ich direkt gedacht, den hat DIr deine Mutter geschickt, um dich aufzubauen.

    Jetzt habe ich vorhin recherchiert, was die Traumdeutung davon ist.
    NIcht ganz klar.

    Versuche jetzt weiter zu träumen.
    Mal sehen was passiert,

    Liebe Grüße

    Mindhunter

    Hey, mir geht's ganz ok.

    Hab lange geschlafen, ne Rechnung geschrieben, mit dem Techniker telefoniert, der morgen wegen der Sache mit dem Nachbarn kommen will, jetzt muss ich notgedrungen die Wohnung vorzeigbar machen, ist aber gut so.

    Die Uni hat geschrieben, dass es jetzt auch drauf ankommt ob man in der ersten Gruppe oder den Nachrückenden Gruppe der angenommenen Studenten ist, das ist deprimierend falls ich letzteres bin, im Allgemeinen weiss man erst Mitte August Bescheid und dann wird es sehr schwer sein eine Wohnung zu finden.
    Zur Zeit gibt es ja das 9 Euro Ticket, womit dann jeder mit allem immer fahren kann, mein Betreuer meint ich soll am Anfang pendeln, das wird der Horror mit Kontrabass.

    Hilft alles nicht den Gedankenkreisen. Jetzt kam der PCR Test, der ist negativ aber knapp unter den erforderlichen CT Werten.
    Das heiss ich kann immer noch nicht raus.

    Puh, doch nicht so gut alles.


    Naja, was ich mach ich dann immer? Mich hinlegen. Das mache ich jetzt und dann räume ich auf.

    Liebe Grüße

    Mindhunter (und sorry für das Gejammer)!

    Mir geht's so lala.

    Hab mir den Nacken verlegen auf der Couch, wo ich zur Zeit immer schlafe.

    Hab mir nochmal viel Gedanken gemacht wegen der Ängste.

    das Problem das ich habe, ist kein psychisches, es ist Besitzdenken. Nur weil ich eine Geschichte mit einer Frau habe, heisst das nicht dass sie mir gehört. Jeder Mann, auch ein Freund von mir, kann sich und darf sich in sie verlieben und sie glücklich machen. Es geht mich nichts an und wenn ich drunter leide ist das allein mein Problem, das daher rührt, dass ich nicht nach vorne schaue, zu neuen Beziehungen.

    Seitdem ich das heute morgen gecheckt habe, habe ich toll geträumt. Ich träumte, dass ich bei einem Konzert mit einem Stuhl wie eine Kamera durch den Saal hin und her fuhr, dass ich einen Schwerelosigkeitsgürtel ausprobiert habe und etwas, womit man jedes Lebensmittel, das man wollte, generieren konnte. Und eine schöne Frau hat mich um meine Telefonnummer gebeten. Da war ich ganz schön unbeschwert, in dem Traum.

    Jetzt habe ich mir was zu Essen bestellt in mein Coronalager und werde gleich "the Wire" weiterschauen, eine der besten Polizeiserien aller Zeiten.

    Liebe Grüße

    Mindhunter