Beiträge von Mindhunter

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann sind das Erstellen und Beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfügbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder E-Mail (anonymisiert) kontaktieren kannst.

    Supernova

    Ok, das mit dem Wahn war eine Kategorie zu hoch gegriffen und es ist ja gut, dass du heute das Gespräch hattest.

    Das andere kann ich dann jetzt besser einordnen, danke. Geht mir aber seltsamerweise bei Dir genauso, jetzt ehrlich.
    Ich habe immer den Wunsch nach Frieden unter den Menschen, aber es ist wohl so, dass man manchmal irgendwie voneinander abprallt, und bei manchen Menschen dauernd.
    Dabei können aber auch wieder kreative Funken entstehen, im besten Falle.

    Heute ist aber auch wirklich nicht der Tag meiner besten Beiträge :grinning_squinting_face:

    Mir geht's wie gesagt heute echt nicht gut.

    Hatte um 14 Uhr Gottseidank Video Chat mit meiner Therapeutin und habe mit ihr über meine beste Freundin gesprochen und dass ich am liebsten alles was sie betrifft hinschmeissen würde.
    Sie meinte ich solle lieber meine romantischen Ziele aufgeben und auf mich zukommen lassen, den Moment wenn J einen neuen Partner hat.
    Also genau das schwerste was es für mich gibt. Ich solle mich auf das Wesentlich konzentrieren.
    Sie würde sich Sorgen machen, dass ich in eine Depression rutsche wegen der ganzen Rück und Nackenschläge in letzter Zeit.

    Ich habe mich dann ab 14 Uhr schlafen gelegt und sehr schlecht geschlafen und geträumt. Habe geträumt, ich hätte mir das Glied abgetrennt, mich also selber kastriert und das dann in den Kühlschrank gelegt.
    Das erwähne ich nur um die Dimensionen meiner Alpträume mal zu zeigen.

    Jedenfalls hatte ich nach der Therapie J eine längere Abschiedsnachricht geschickt und konnte die löschen, habe aber eben dann kurz mit ihr drüber gesprochen. Dass ich anhand meiner Träume merke, dass ein Kontaktabbruch einer Selbstverletzung gleich kommt, so eine wichtige Ressource ist sie für mich.

    Mein Magen spielt auch verrückt und hat die ganze Zeit eben gekrampft.

    Meine Therapeutin meinte ich sollte was schönes machen, also habe ich mir was leckeres bestellt und werde gleich Filme schauen. Der Urlaub des kleinen Mannes.

    Morgen ziehe ich die Morgenroutinen wieder durch und versuche meinen Mann zu stehen.
    Ich darf jetzt um Gottes Willen nicht depressiv werden, das wäre furchtbar, da in vier Wochen das Semsester losgeht.

    Manchmal ist das Leben echt ein Horrortrip, dank der elenden Psyche.

    Supernova

    Danke für den passiv-aggressiven Hinweis.
    Mir war schon von vorneherin klar, dass ich zu deiner Situation besser nichts sage und habe es trotzdem getan. Jetzt das. Wie vorprogrammiert und sehr vohersehbar.

    Ich bin zu 60 % Schwerbehindert, habe mich schon für Adam aus der Bibel gehalten, die Reinkarnation vom Weihnachtsmann und Wilhelm von Oranje.
    Täglich komme ich dadurch an meine Grenzen und habe selber Wahnvorstellungen.
    Dazu kommt, dass ich sehr wohl ein großes Einfühlungsvermögen habe, wie mir regelmäßig von meinem Umfeld attestiert wird. Zudem habe ich in meinem Betrag gesagt, dass es mir heute richtig schlecht geht und ich niemandem auf die Füße treten will.

    Ich dachte nur es hilft, wenn man gesagt bekommt, dass man im Wahn ist.
    Ich würde mich wenn ich drin stecke und unsicher darüber freuen aber da habe ich wohl von mir auf andere geschlossen.

    Die Wahrheit is hier eine ganz andere: Du, liebe @ Supernova kannst mich einfach überhaupt nicht leiden. Den Eindruck hatte ich am Anfang und er zeigt sich immer mehr.

    Und das kannst Du gerne beibehalten, denn ich werde mich nicht mehr um dich bemühen.

    windlicht

    Danke fürs Teilen und deine lieben Worte! Ja, das scheint mir auch eine sehr schwierige Situation!

    Supernova - es nutzt wirklich niemand dein Bad mit. Das ist Teil der Erkrankung sage ich Dir, pass bitte auf dass da kein Badputzzwang ensteht. Ich will Dich wirklich nicht verärgern, nur beruhigen. Du kannst ja notfalls die Wohnung zur Sicherheit von innen abschließen, aber selbst das ist glaube ich nicht nötig :smiling_face:

    Stefan es ist gut dass du aus der Situation rausgegangen bist. Aber auch bei dir glaube ich dass es, wie du schon selber gemerkt hast, Teil des Wahns ist. Ich beobachte nur, ich war natürlich nicht dabei.

    hejemalafa ich weiss aus eigener Erfahrung, wie krass Nachbarschaftsstreite sein können. Aber ich glaube auch bei Dir nicht, dass sie Dir durch ihre Aktionen was zeigen wollen. Damit möchte ich sie nicht in Schutz nehmen, vielleicht sind sie ja unangenehm, aber man kann sich in sowas reinsteigern und sich dann zuhause immer unwohl fühlen.
    Eine Idee wäre vielleicht mit deinem Mann rüberzugehen mit einem kleinen Frühlingsnachbarschaftsgeschenk. Das wäre eine unverfängliche Methode rauszufinden ob du recht hast, du könntest danach deinen Mann nach seiner Einschätzung fragen, zum Beispiel. Dann ist das nicht so vage in deinem Kopf drin und du kannst dich gegebenenfalls drauf einstellen.

    ---

    Der Frühling scheint immer eine Phase zu sein wo viel losgetreten wird, mir geht es ja nicht anders als euch.
    Ich finde wir sollten die Möglichkeit hier weiter nutzen, unsere Wahrnehmung mit den anderen hier zu überprüfen.
    Das gemeine an Wahnen ist ja, dass sie keine Korrektur zulassen ganz oft. Schon fast wie Parasiten. Aber ich will jetzt keine neue unangenehme Vorstellung auslösen.

    Bin heute nicht gut drauf, ich hoffe ich bin keinem auf die Füße getreten.

    Liebe Grüße

    Mindhunter

    Mir geht's echt nicht gut, aber daran bin ich selber schuld, das weiss ich ja.

    Hab in den letzten Tagen viel mit meiner besten Freundin geschrieben und es kam wieder Hoffnung auf, weil sie oft Dinge zwischen uns schön fand.
    Gestern hat sie mir ganz viele Probleme aufgetischt, ganz viel geschrieben, worüber ich mich ja freue eigentlich, besser als wenn sie ganz lange schweigt. Dachte ich.
    Hab dann sehr lange und ausführlich auf ihre Probleme geantwortet während sie weiterschrieb.
    Auf einmal kam von ihr:
    "

    Fühlst du dich als Kummerkasten und Therapeut missbraucht

    Ist es unfair dich zurückzuweisen als Partner aber so offen zu sein als wärst du es?

    Ich fühle mich durch die lange Freundschaft dazu fähig

    Ich stelle Freundschaft viel höher als Partnerschaft

    Bedeutender für das selbst"

    Was ja totaler Quatsch ist, der Grund warum wir nicht zusammen sind ist weil ich nicht attraktiv für sie bin.

    Ich hab dann geantwortet, wie ein guter Freund nunmal antwortet aber es war klar, dass ich Gefühle habe und sie hat nichts mehr dazu gesagt, hat weiter von ihren Schuhen geredet, die sie für eine Beerdigung morgen braucht.

    Ich fühl mich so am falschen Ort, aber auch irgendwie benutzt.
    Ich mache das immer so, wenn jemand was von mir will und ich von ihr nicht, dass ich den Kontakt einschlafen lasse weil das nicht fair ist.

    Die Alpträume nehmen zu wo ich sie an einen Freund verliere und das ist garnicht so unrealistisch. Mit mir wird sie jedenfalls nie zusammenkommen, ich frag mich wieso ich das immer wieder aufs neue hart lernen muss? Bin wie ein treudoofer Welpe.

    Die tiefe Freundschaft, die ja wirklich besteht, hält mich davon ab sie "in den Wind zu schießen" - aber ich glaube ich bin jetzt mal ein paar Tage nicht erreichbar. Man kann in der Chat App denjenigen auf Stumm stellen. Sie hat mich ja auch ganz oft ignoriert, obwohl ich online war und was geschrieben habe.

    Ohjee, das wird alles kein gutes Ende nehmen.

    Gottseidank habe ich um 14 Uhr Therapie, das ist echt ein Geschenk. Da werde ich mich nochmal grade rücken lassen.

    Meine Morgenroutinen kann ich heute jedenfalls vergessen. Das ärgert mich schon fast am meisten.

    Bin ja zur Zeit Ablehnung langsam gewöhnt.

    Dafür habe ich mir einen großen Kaffee vom Bäcker und ein Marzipanteilchen gegönnt und trotzig auf dem Balkon bei einem schönen Sonnenaufgang getrunken und gegessen.

    Gleich geh ich wieder ins Bett.

    Wie sagte windlicht noch "Sie wird vom lieben Gott so lange den Auftrag haben, dich zu verletzen bis du sie losgelassen hast."

    Oh Mann, ich muss sagen ich freue mich schon fast darauf wenn sie einen neuen Partner hat, dann kann ich den Kontakt löschen auf allen Ebenen aus gutem Grund. Und dann beginnt ein neues Leben.

    Liebe Grüße

    Mindhunter

    Mein Tag wendet sich zum Guten.

    Mein Bass Dozent hat mir eine sehr liebe Mail geschrieben wie sehr ihm mein letztes Video gefallen hat und das ist ein sehr erfolgreicher und fähiger Jazzmusiker. Das hat mir nach den vielen Alpträumen gestern und heute sehr gut getan.

    Dann war ich bei meinem Frisör "Gentleman". Der ist immer nett und ruck zuck fertig. Hab mir da wohlriechendes Haarwachs für nur 5 Euro gekauft.
    War seit zwei Monaten nicht mehr beim Frisör, es war echt nötig.
    Jetzt fühle ich mich zwar wieder gut - aber ich finde ich bin unheimlich alt geworden. Manchmal merkt man das selber ja garnicht, weil man innerlich immer noch 25 ist.

    Hier jedenfalls ein paar Beweisfotos.

    Jetzt ruhe ich mich noch 10 Minuten aus und dann bereite ich die Wohnung für den Besuch später vor.
    Um 18 Uhr habe ich wie gesagt Probe mit meinem Besuch und dann fahren wir zu mir.

    Lieberweise hat mir mein Schlagzeuger den Frisörbesuch spendiert, und ich freu mich dass ich das innerhalb von Minuten vom paypal Account auf mein Bankkonto übertragen konnte, damit muss ich jetzt bis Donnerstag haushalten.
    Meine Paypal Kreditkarte musste ich nämlich neu bestellen, wegen einem Betrugsversuch und deshalb habe ich darauf ohne Karte natürlich keinen Zugriff, aufs Bankkonto schon.

    Liebe Grüße

    Mindhunter

    hejemalafa


    Danke Dir sehr, da hast Du vollkommen recht! Man darf auch nicht vergessen, dass die alle Mitte/Anfang zwanzig sind und ich 43. Im Unialltag müssen wir miteinander klarkommen, aber ansonsten muss ja keiner.


    Liebe Grüße - vielleicht würde Dir heute ein Mittagsschlaf guttun?


    Mindhunter

    Habe bis 16:30 geschlafen und geträumt, dass die Dozenten sich über mich aufregen und lustig machen. Daran erkennt man wie tief mich das heute getroffen hat.

    Mich macht aber gerade eher meine Brücke verrückt, habe grade an ihr gewackelt da haben die Zähne links und rechts davon mitgewackelt, Hurra.

    Naja - heute noch ein Lied gehört in dem es darum ging wenn immer nur Sonnenschein wäre und der liebe Gott gut drauf, dann würden wir immer zittern und nichts aushalten können.
    In dem Lied wurde gesagt, man soll sich einfach auf seine Sache konzentrieren und im kältesten, stürmischsten Wind seine Sache machen.

    Sowieso, diese amerikanische Musik, die oft vom einsamen Leben handelt, gibt mir grade Kraft und Ventil, mit all dem Niederschmetternden klar zu kommen.

    Heute werde ich von 18 bis 22 Uhr wieder arbeiten und wenn nichts zu tun ist, schaue ich The Wire, eine ganz tolle Krimiserie, die eine Wertung von über 9 (von 10) bei der Internationalen Filmdatenbank IMDB hat.

    Einfach ein bisschen verlieren in einer guten Geschichte.

    Liebe Grüße

    Mindhunter

    Mir geht's nicht so gut.

    hatte ja zweimal den Eindruck, dass ich nicht so beliebt bin unter den Studenten, jedenfalls bei einer bestimmten Gruppe. Das hat sich jetzt bestätigt als ich auf Instagram Videos einer Party gesehen habe, wo anscheinend viele waren, aber mir nichts von gesagt wurde.

    Meine beste Freundin hat mich eben getröstet aber ich werde jetzt von der Arbeit nach Hause fahren und mich ins Bett legen. Wenn man müde ist, treffen einen solche Dinge mehr.

    Werde aber die Situation nutzen und das Studium weniger sozial wie bisher sondern mehr handwerklich angehen und meine Kraft und meinen Schutz aus der Musik und dem Bass holen.

    Morgen geht's wie gesagt los.

    Liebe Grüße

    Mindhunter

    Hab eben nach der Mittagspause mit dem Duo Gitarre/Kontrabass geprobt. Es war super, und der Gitarrist hat mich gelobt, dass ich immer so gute Arrangement Ideen hätte.


    Das freut mich, ist aber auch wichtig, denn ich habe grade instrumental und vocal noch viele Schwächen, da ist es gut eine Stärke in der Hinterhand zu haben.


    Hatte dann die Idee, dass wenn mein Schlagzeuger mich besucht und wir unseren Brudertag machen, dass wir uns dann zu dritt in der Hochschule treffen und Musik machen.

    Finden jetzt beide gut, am Anfang war der Schlagzeuger noch befangen weil wir Musikatudenten sind, aber das konnte ich ihm nehmen, bzw er sich selbst.


    Jetzt liege ich im leeren Aufenthaltsraum auf der couch. Um 18 Uhr habe ich wieder Dienst und zwar vier Stunden und ich habe jetzt schon Hunger, nichts dabei und kein Geld bis morgen. Ging heute alles zu schnell, bin schlecht organisiert.


    Werde im Dienst entspannt Netflix schauen immer wenn nichts los ist, damit die Zeit rumgeht.


    Liebe Grüße


    Mindhunter

    Hi,


    ich bin gut in der alten Stadt angekommen.

    Sitze grade beim Bäcker mit ner Cola und hatte ein Stück Marzipankuchen. Die Zähne freuen sich, aber ich hab grad keinen Willen.


    Der Termin bei meiner Psychiaterin war superschön, sie ist die beste Ärztin die man sich wünschen kann, so offen und nett und nimmt sich die Zeit, wenn sie sie hat.


    Mit ihr konnte ich ganz offen über meine Angst schwul zu sein sprechen und ich konnte ihr sogar sagen dass ich mal kurz einen Schwulenporno angemacht habe um mich zu testen (hatte keine Reaktion) - so sehr kann ich mich bei ihr fallen lassen.


    Sie hat genau die richtigen Dinge gesagt, und schon auf der Zugfahrt habe ich meine Freude an der Frauenswelt schnell wiedergefunden und viele Versionem bewundert

    Wenn die Komplexe nämlich dann abklingen, ist es wie eine Neugeburt.


    Gleich mach ich mich auf den Weg zu meinem Kumpel M, bei dem ich bis morgen abend wohnen werde und hoffe es geht ihm nicht zu schlecht, denn seine Oma liegt im Krankenhaus im Sterben. Werde auf jeden Fall so gut es geht für ihn dasein.


    Morgen abend dann Probe und Heimfahrt, bis dahin einfach Entspannung.


    Gestern hatte ich noch viele Witze gemacht in der Poetry Slamgruppe. Die anderen beiden haben mich und J als schwul bezeichnet wegen unserem Roadtrip und ich hab sie zurückverarscht. Dann kam das Argument bei den Sprüchen würde ich ja nur kompensieren und ich hab ein bisschen erklärt was bei mir dahintersteht.


    J meinte dann zu mir privat dass ich wohl etwas "zuviel Information" geschickt hatte, da musste ich aufpassen, die Kritik anzunehmen und mich nicht verraten zu fühlen wie in meiner Kindheit.

    Und ich habe gemerkt, dass die drei Herren in der Hinsicht so garnicht entspannt sind.


    Jetzt reichts erstmal mit dem Regenbogenthema, so gut es für viele auch ist, mir tut es nicht gut.


    Ich hab in meinem realen Leben ziemlichen Frauenhunger.


    Liebe Grüße


    Mindhunter

    Ich hab Kopfschmerzen und bin noch etwas müde.

    War ja gestern den Tag über superviel unterwegs, habe den Poetry Slam gespielt und bin dann mit J im Auto 2 Stunden zurück in die neue Stadt gefahren, mit der Playlist die ich erstellt habe. Es war fantastisch und hat uns beiden gut gefallen.

    Heute kam dann die fertige Aufnahme meines Stückes aus dem Studio zurück, mit Geige versehen und gut abgemischt. Bin gerade dabei das Video zu machen. Hab mich auch darüber sehr gefreut. Poste ich auch nachher hier.

    Heute habe ich freigemacht von den Morgenroutinen, ich war einfach nur am Schlafen. Meine Schwester hatte mir gestern um 1, als ich zurück kam geschrieben, dass die Oscars laufen aber trotz Familientradition ging das garnicht.

    Morgen freue ich mich auf den Termin mit meiner Therapeutin um 12 - wir werden mit Arbeit mit dem Buch besprechen, also über das innere KInd.

    Wenn ich nicht so kaputt wäre, ginge es mir richtig gut.

    Liebe Grüße,

    Mindhunter

    Das kann ich sogar bestätigen, dass Tagebuchschreiben gedanklich sortiert. Ich habe das vor sechs Monaten aus einem Impuls heraus begonnen und nutze es momentan fast jeden Tag.

    super, bleib dabei! Was ich vor allem finde, ist das es einem ein gewisses Gefühl der Kontrolle gibt über das Geschehen. Und wenn man das Geschehen nicht kontrollieren kann, kann man durch das Tagebuch die Reaktion darauf kontrollieren :smiling_face:

    Ich hab das irgendwo gelesen, das nennt sich nicht Autobiographie sondern auch irgendwas mit Auto- .... Es war aber eine seriöse Quelle und ich mache die Erfahrung ja jeden Tag selber. Es ist wie Zimmer aufräumen, gut fürs Zimmer und für die Seele. Sonst würden ja auch alle Forenmitglieder nicht dauernd wiederkommen! :smiling_face:

    Joy

    Dafür dass das heute so ein schlechter Tag ist, machst du auf jeden Fall das beste draus! Mit dem Tagebuch führen kann unheimlich helfen, man sagt wenn man alles formuliert und dann auch selber liest, kann das sehr viel zu inneren Struktur beitragen. Mach das weiter so!
    Auf jeden Fall klingt das nach Fortschritt, du kämpfst um deine psychische Verfassung.

    Liebe Grüße

    Mindhunter