Zyprexa® bei Schizophrenie

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

    • Offizieller Beitrag

    Habe vor Jahren auch mal Zyprexa® gegen meine Schizophrenie genommen. Es war mein erstes Medikament zur Langzeitbehandlung meiner Schizophrenie. Die Wirkung war zwar gut, aber es hat mich halt ziehmlich müde gemacht, ja regelrecht umgehauen. Ich habe es zwar abends eingenommen aber war am Morgen trotzdem noch sehr müde, was schlecht kam, da ich am Computer arbeiten musste. Für stark psychotische Patienten mit Unruhe ist es sicher gut, da es sediert. Aber für voll im Leben stehende Leute ist es meiner Meinung nach nichts, da da die sedierende Wirkung nicht erwünscht ist.


    Für Zyprexa® gibt es von mir deshalb nur eine bedingte Empfehlung.

    „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

    (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Hi,


    habe jahrelang Zyprexa genommen und vor allem eine Nebenwirkung zu spüren bekommen - ich habe rund 20 Kilo zugenommen! :cursing:


    Müdigkeit ist auch ein Problem und vor allem morgens war ich fix und fertig. Ich nehme mittlerweile ein anderes Medikament - Abililfy und hoffe, dass ich damit wieder mein Normalgewicht erreichen werde. Seit ich es nehme bin ich auch nicht mehr so müde.


    Grüße
    Susanne

  • Bei meinem ersten Klinikaufenthalt hat man es mir gegeben.

    Es half mir aus der Psychose, aber es löste bei mir auch absolut ungezügelten Appetit aus. So wurde ich immer dicker und dicker.

    Daher habe ich es dann austauschen wollen.

  • Hallo,

    Ich hatte jahrelang Zyprexa/olanzapin und habe damit extrem zugenommen, letztes Jahr wurde es ausgetauscht und ich habe es endlich geschafft 25 kg abzunehmen - das ist nicht so viel wie ich drauf bekam, aber ein Anfang.

    Das Mittel hatte mir in Kombination mit Xeplion sehr geholfen, aber jetzt bin ich mit Abilify/ Aripiprazol besser drauf, weil es ähnlich hilft, dabei aber weniger Nebenwirkungen hat.

    LG hejemalafa

  • Zyprexa hat mir aus meiner Psychose geholfen. Hat aber auch meine Mimik und Gestik ganz starr werden lassen, weshalb ich jetzt die Einnahme reduziert habe und wegen der hier so oft beschwerten Gewichtszunahme auf Abilify umgestiegen bin. Damit fahr ich ganz gut. Also derzeit nehme ich: 7,5 mg Zyprexa/Olanzapin, 20mg Abilify und morgens und abends 25mg Milnacipranhydrochlorid, ein Antidepressivum.