Beiträge von blueberry

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

    Lasst uns mal ein neues Thema für den nächsten Chat am Mittwoch überlegen. Also bisher hatten wir zwei Themen gehabt: „Entstehung/Ursache der Schizophrenie“ und „Absetzen de Medikamente“. Gibt es Vorschläge für ein weiteres Thema?

    Leider sind heute die Stimmen wieder sehr laut und fordernd. Mir geht es daher nicht ganz so gut.

    Habe schon laut Musik gehört und es ist etwas besser geworden.

    Helfen dir die Neuroleptika nicht? Lese das ja so eine Weile mit, dass bei dir jeden Tag die Stimmen da sind...Erhälst du Erwerbsminderungsrente?

    Ja die Terrier sind schlaue hunde man muss sie gut erziehen, mir wären die zu klein. Aber wenn du in einer Wohnung lebst dann ist es sicher angenehmer als so ein grosser.

    Mir gefallen Mopse, obwohl viele sie schrecklich finden. Oder kleine französische Bulldoggen :D

    Letztendlich steckt hinter fast jedem Menschen ein anderer Mensch, der irgendwie in Berührung/Kontakt zu ihm steht. Das sollte man auch nicht vergessen. Aber ich glaube nicht dass depressive/suizidgefährdete Menschen, dass noch so klar sehen können. Man steckt nicht da drin in dem Kopf des anderen, dass ist die Sache..Seitdem ich Schizophrenie habe, kann ich psychisch kranke besser verstehen. Und Depressionen hatte ich auch, (wenn auch nur in abgeschwächter Form), nach der Psychose. Das ist wie eine dunkle Wolke und man kommt da nicht mehr raus, so war mein Gefühl damals.

    Das ist interessant was du schreibst, dass jeder Mensch mit dem stirbt, was zu ihm gehört, mit körperliche Gebrechen oder mit psychischen Krankheiten wie z.B. mit Depressionen bei Suizidfällen. Aus der Perspektive habe ich das noch nicht betrachtet. Da stimme ich dir auch zu, letztendlich fällt es schwer über solche Menschen zu urteilen oder gar sie zu verurteilen, denn letztendlich kann Leid nicht ermessen werden, gerade bei Depressionen, welcher Leidensdruck wie hoch für wen erscheint und was für wen verkraftbar war und was nicht mehr, ist nicht beurteilbar. Schlimm ist aber finde ich, wenn Menschen andere mit in den Tod gerissen werden, wenn Eltern z.B. ihre Kinder töten und sich dann anschliessend selbst töten.

    Die Idee mit dem Hund finde ich nicht schlecht, habe auch einen. Meiner ist ein Appenzeller × bernersennen Hund 🐕. Er ist so etwa 50cm hoch. Ist es dein erster Hund? Weil Terrier allgemein sind schwierig zum erziehen.

    Bernersenner Hunde sind toll! Eine Arbeitskollegin hat so einen Hund und bringt ihn jeden Freitag & Samstag mit zur Arbeit. Der ist toll: gesellig, klug, flauschig, menschenbezogen - eine tolle Rasse. Nur brauchen die viel Platz und lieben Spaziergänge, waren ja ursprünglich Schweizer Hüttenhunde. Ein Besitzer mit einem Haus & Garten wäre da gut. In einer Wohnung wäre das schwierig, die zu halten.

    Hallo,

    hm, das ist schwierig. Es war kein richtiger Konflikt, nur ich war angetriggert durch ihre Art und was sie sagte. Normalerweise schätze ich diese direkte und gradlinige Art sehr, aber am Montag war mir zum Heulen! Meine Therapeutin fand den Gesprächsverlauf auch nicht in Ordnung und verstand mich - daher wollte sie sie darauf ansprechen. Heute war die Ärztin so auffallend nett, dass bestimmt mit ihr gesprochen worden ist...

    Aber mir geht's dennoch nur mittelmäßig, habe das Gefühl bestraft zu werden und habe Schuldgefühle, obwohl ich nicht weiß weswegen - es ist einfach nur so ein Gefühl.

    LG hejemalafa

    Ach Quatsch, du brauchst keine Schuldgefühle zu haben, hast ja nichts getan.;-)

    Hallo,

    Ich kenne diese Frau und ihre Geschichte nicht, aber sie wird einen Grund für ihre Tat gehabt haben, vielleicht können andere menschen ihn nicht verstehen, aber für sie war er da.

    Sie hat es hinter sich, was auch immer sie leiden ließ.

    LG hejemalafa

    ja schon, aber wer weiss was nach dem Tod kommt. Ob es eine Seele gibt, und ob diese ihre Ruhe findet. Gerade bei Selbstmördern, was in vielen Religionen verpönt ist. Ich wünsche ihr Seelenruhe.

    Hallo ihr Lieben,


    ich bin derzeit irgendwie allgemein unzufrieden. Nach meiner Reha suche ich jetzt nach einem Job und habe für März vielleicht ein Praktikum in Aussicht. Das ist alles schön und gut, aber im Alltag, wenn ich keine sinnvolle Beschäftigung habe und nur spiele oder rumhänge, fühl ich mich total unzufrieden. Ich bereite mich derzeit auch noch auf eine IHK-Prüfung für Fremdsprachenkorrespondenten vor, die ich spätestens im November diesen Jahres ablegen möchte. Dafür mache ich täglich 1-2 Aufgaben aus den offiziellen Prüfungsaufgaben. Da habe ich dann auch das Gefühl was sinnvolles getan zu haben. Ich hab immer das Gefühl nicht genug zu machen, zu wenig Bewerbungen zu schreiben, zu wenig für die Prüfung zutun. Kennt ihr das?

    Du kannst höchstzufrieden mit dir sein. Du machst alles so gut :) Ein Abschluss als Fremdsprachenkorrespondentin nach der Psychose, das ist schon sehr viel..Ich habe nach der Psychose bei der IHK eine Prüfung im Modul Arbeitsrecht abgelegt. Ich war so geschafft.

    Hallo,

    Habe keine gute Stimmung,große Angst vor der Tagesklinik... das liegt an gestern. Ich habe einen indirekten Konflikt mit der Ärztin, aber vielleicht übertreibe ich auch nur ? Oder ich habe das falsch verstanden oderso... die Therapeutin will mit der Ärztin sprechen, das macht es noch schlimmer...

    LG hejemalafa

    Magst du erzählen, worin der Konflikt bestand?

    Vielleicht ist Selbstmord ein Hilferuf nach Liebe. In meiner Klinik starb auch eine Mitpatientin durch Selbstmord. Ich hatte danach ein schlechtes Gewissen, weil sie was von mir wollte, ich aber keine Kraft mehr für andere hatte. Und Schönheitsoperationen sind doof, meiner Meinung nach.

    Aufjedenfall ist es ein Hilfeschrei. Wenn normal aussehende Menschen sich bis zur Unkenntlichkeit operieren lassen, ist das schon grenzwertig, finde ich. Das war bei ihr auf jedenfall der Fall, wenn man sich ihre Vorher-Nachher Fotos anschaut bei Germany‘s next Topmodel und danach.