Bilderdenker

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

  • Ich war heute bei meiner Psychologin und da kam das Thema Bilderdenken auf. In meiner Kindheit, Jugend und auch bis zu meiner Erkrankung im Alter von 35 Jahren habe ich immer in Bildern gedacht. Ich habe z.B. nicht gedacht: "Ach, ich muss noch Blumen giessen." Sondern habe mich mit der Gießkanne an der Blume gesehen. Ohne Worte zu denken. Ich hatte damals oft Schwierigkeiten das Gedachte in Worte zu fassen und brauchte immer etwas länger um auf eine Frage zu antworten. Heute denke ich in Worten. Das macht vieles einfacher, ich kann mich mittlerweile besser ausdrücken. Aber mir fehlen auch die "Filme" im Kopf. Ich hatte damals echt witzige (böser, schwarzer Humor) Filme oder Bilder. Meine Psychologin hatte davon noch nie gehört, fand das aber interessant und ich sollte dazu mal meinen Psychiater befragen.

    Kennt ihr das auch, dass ihr in Bildern denkt oder mal gedacht habt? Geht es euch wie mir, dass ihr das verloren habt, durch die Erkrankung oder vielleicht auch die Medikamente? Oder habt ihr schon immer in Worten gedacht?

  • Ich war heute bei meiner Psychologin und da kam das Thema Bilderdenken auf. In meiner Kindheit, Jugend und auch bis zu meiner Erkrankung im Alter von 35 Jahren habe ich immer in Bildern gedacht. Ich habe z.B. nicht gedacht: "Ach, ich muss noch Blumen giessen." Sondern habe mich mit der Gießkanne an der Blume gesehen. Ohne Worte zu denken. Ich hatte damals oft Schwierigkeiten das Gedachte in Worte zu fassen und brauchte immer etwas länger um auf eine Frage zu antworten. Heute denke ich in Worten. Das macht vieles einfacher, ich kann mich mittlerweile besser ausdrücken. Aber mir fehlen auch die "Filme" im Kopf. Ich hatte damals echt witzige (böser, schwarzer Humor) Filme oder Bilder. Meine Psychologin hatte davon noch nie gehört, fand das aber interessant und ich sollte dazu mal meinen Psychiater befragen.

    Kennt ihr das auch, dass ihr in Bildern denkt oder mal gedacht habt? Geht es euch wie mir, dass ihr das verloren habt, durch die Erkrankung oder vielleicht auch die Medikamente? Oder habt ihr schon immer in Worten gedacht?

    möglich ist bei schizophrenie ja alles. bei mir war es irgendwie anders, ich konnte null logisch denken, ich wusste nur: ich muß mir bier holen, auf dem weg hab ich oft vergessen was ich wollte, da zu viele gedanken im kopf rumschwirten. gut, oft habe ichs aber doch geschaft bier zu besorgen.
    komisch waren meine gedanken als auf dem parkplatz bei unserem riesen geschäft ein unfall war, ich dachte erst ich hatte damit zu tun. keine ahnung wie ich mit dem gedanken umging, ich war wohl trotzdem heim gegangen. ich mußte mit meinen gedanken jedenfalls oft kämpfen, ich überlegte oft welche gedanken korrekt sind und welche nicht.

    so, anderes thema: jetzt muß ich mir mal eine vorlesefunktion downloaden, denn, wenn viel geschrieben wird, ist mir das lesen oft zu anstrengend.

  • Ich habe heute meinen Psychiater zum Thema Bilderdenken befragt. Er meint, in Bildern denken, das wäre schon die Krankheit gewesen. Es wäre eigentlich "normal" in Worten zu denken. Man kann sich zwar vieles bildlich vorstellen, denkt aber in Worten. Schade, ich dachte, dass ich das irgendwann mal wieder schaffe in Bildern zu denken, es war ja recht witzig - mein Kopfkino.

  • Hallo Rosi


    Ich persönlich denke nicht, dass Bilderdenken per se auf Schizophrenie hindeutet... Ich arbeite ja viel am Computer an 3D Modellen von zukünftigen Produkten, da hilft eine gute Vorstellungskraft sehr gut und ist auch wichtig! Ich stelle mit da das zukünftige Produkt oder Teile davon auch schon im Kopf vor und zeichne es erst dann im CAD auf wenn ich eine grobe Vorstellung habe wie es aussehen soll...


    Du siehst also, auch in technischen berufen ist eine gute (Bildliche) Vorstellungskraft sehr gut... Wie auch in der Kunst...


    Ich denke du hast da eigentlich ein Talent, dass sich vielleicht wiederbeleben lässt und du für etwas positives einsetzen kannst!!

    „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

    (Johann Wolfgang von Goethe)