Cheats heutzutage nicht mehr gefördert auf Konsolen?

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

  • Werden heutzutage Cheats auf Konsole komplett außen vor gelassen oder ist das nur mein Eindruck?


    Ich bin noch mit GTA San Andreas und GTAIV aufgewachsen, wo es also durch lange lange Tastenkombinationen möglich war, sich Verbesserungen im Spiel einfach zu nehmen (Mehr Gesundheit, alle Waffen, ständiger Schutz, mehr Ausdauer etc.) oder so Geigel wie fliegende Autos und besondere Autos zu ertippen. Bei GTA IV hat es jedoch schon mit den Cheats nachgelassen.


    Auf einigen Spiele-Plattformen wurden die Tastenkombinationen gelistet, so war es einfach, sich daran zu orientieren.


    Andere Spiele boten Cheats damals glaube ich auch, aber in einem kleineren Umfang. Besonders die The Sims Konsolenspiele liesen einige Cheats zu.


    2019 hatte ich auf PC The Sims4 und die liesen glücklicherweisen Cheatfreunde nicht hängen. Das hat richtig Spaß gemacht und darauf kommt es für mich bei Spielen an.


    Die meisten Spiele machen mir also auch aus dem Grund keine Freude, weil Cheats dort offenbar geblockt sind. Bei Dragon Quest Builders 2 für Ps4 hatte ich mal nach Cheats gesucht, ohne Erfolg.

    "Ich will tot sein, aber sterben möchte ich auch nicht, weil ich einige Male mitangesehen habe, wie lang das dauern kann."- Ilse Aichinger🧙🏽‍♀️

  • ich halte von cheats überhaupt nichts, denn früher fing das cheaten mit quake und co an, ich hatte einen der besten rechner, und viel trainiert um gut zu sein, aber die cheater haben das alles kaputt gemacht. seitdem spiele ich nur noch single-spiele, also kampagnien oder so. also online gegen andere hab ich null bock noch drauf.

    Man kann ruhig dumm sein, man muß sich nur zu helfen wissen.

  • Die meisten denken irgendwie nur an Online-Cheater.


    Als ich Ps2 usw, hatte, da war Internet noch gar nicht so weit verbreitet wie heute und offline cheaten hat bspw. bei GTA San Andreas viel Spaß gemacht. Es ging ja nicht um Wettbewerb, daher auch nicht um "ehrlichen" Wettbewerb.


    Bei The Sims 4 am PC habe ich festgestellt, Cheats (und nicht gerade wenige!) sind dort möglich. Genauso wie CustomContent(CC). Macht halt Freude ohne größeren Zeitaufwand ans Ziel zu kommen.


    Wenn es schneller geht und keine höhere Gesundheitsgefahr darstellt, warum nicht?


    Und irgendwie ist die Debatte um Cheaten im Spiel bald wie Doping beim Sport.


    Auch da muss ich sagen: Ich bin mehr auf der Seite der CheaterInnen/DoperInnen.


    Wenn ich mit Heimtücken/Hinterlist an mein lang ersehntes Ziel gelange, das ich sonst womöglich nie hätte erreichen können, welchen guten Grund gibt es, ohne diese Hinterhältigkeit zu spielen?


    Es sind nur systemische/staatliche Sanktionen die behindern oder auch wenn das Mittel zum Ziel höhere Existenzzerstörungen/Gesundheitsrisiken birgt, als Nutzen.


    Und überhaupt warum "ehrlich wettbewerbsorientiert" spielen/messen, wenn es mir darum eben gar nicht geht. Bei einem Spiel steht für mich Spaß im Vordergrund und beim Sport - wenn ich den ausüben würde - sind es mehr Kraft, Ausdauer und ein Körper dem das anzusehen ist. Je schneller ich das habe, umso besser.



    Ich habe leider schon früh gemerkt, dass die anderen besser sind als ich - weil die unter einem besseren Stern geboren worden sind und welcher/wem gefällt so was, immer das Omega zu sein? Mir nicht, deswegen suchte ich schon in jungen Jahren nach Auswegen. Dopingmittel habe ich aber nie genommen, wegen möglicher Nebenwirkungen, lieber lasse ich dann den Sport sein, weil der mir an sich keinen Spaß macht.


    Ich würde sagen, ich zähle zu den "Arbeitsscheuen", für körperliches Abmühen bin ich nicht auf der Welt.


    Was Spiele betrifft hatte ich öfter Cheats gesucht und offline damit bei bspw. GTA Spaß gehabt oder die Spiele so durchgespielt aber mit Enttäuschung und Langeweile.


    Sobald es wirklich kriminell wird, wie wenn Leute Doktorarbeiten fälschen der andere Zertifikate, ist bei mir sowieso eine Schranke drinnen. Es hat nichts mit Moral zu tun, - ich würde schummeln, wenn ich wüsste wie ich nicht strafrechtlich dafür sanktioniert werden würde und wenn es wirklich mich an mein Ziel bringen würde.

    Was ich außerdem nicht leiden kann, ist, wenn ich schummeln muss, besonders wenn mir das Ziel rechtlich zustünde.

    "Ich will tot sein, aber sterben möchte ich auch nicht, weil ich einige Male mitangesehen habe, wie lang das dauern kann."- Ilse Aichinger🧙🏽‍♀️

  • Logik-Rätsel in der Zeitung habe ich übrigens auch so gelöst, dass ich einfach auf die spiegelverkehrten Lösungen drunter schaue, daher abschreibe.


    Wieso sollte ich Denkarbeit leisten, wenn die Lösung vor meiner Nase ist und ich ohne Lösung sowieso nichts lösen könnte? Und mein Ziel ist, das Rätsel einfach zu lösen?


    Schulzeit war es ähnlich: Auswendiglernen, auswendiglernen und gemeldet habe ich mich auch nie


    Mir war anderes wichtiger, z. B. Mobbingsituationen aus dem Weg zu gehen, nicht aufzufallen, und eine meiner Klassenkameradinnen hatte mich interessiert als Feindin. Da wusste ich nie ganz woran ich bin, habe mich in die Verwirrung hineingedacht und maladaptives Tagträumen, hat ich auch.

    "Ich will tot sein, aber sterben möchte ich auch nicht, weil ich einige Male mitangesehen habe, wie lang das dauern kann."- Ilse Aichinger🧙🏽‍♀️

    2 Mal editiert, zuletzt von Noromos ()

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Noromos


    Ja, etwas trixen ist ja nicht verboten... Und es kann einem im leben weiterhelfen... So habe ich zum Beispiel für meine Lehrabschlussprüfung die Bücher so Präpariert, dass ich alle Infos die drin stehen sehr schnell finde... Die Bücher für die Lehrabschlussprüfung zu benutzen war erlaubt, dementsprechend schwierig war aber auch die Prüfung...


    In Computer spielen habe ich immer von freunden gelernt wie man zu einem Ziel kommt und wir haben uns gegenseitig gepusht... So dass wir ein Ziel unbedingt erreichen wollten um das Level zu schaffen, so konnte man bei Tony hawk skatboard auch zu zweit das Spiel bezwingen... Hat sehr viel Spass gemacht...


    Wenn es um Sport geht gibt es ja auch legales Doping wie grosse Nahrung, Höhen Trainig und Video Auswertung der eigenen Bewegung sowie pulsuhr bis hin zum Material was man verwendet... Von speziellen Schuhen bis zum Rennrad... Aber wenn man illegales Doping anwendet finde ich das nicht fair gegenüber den anderen atleten. Die viel für ihr können getan haben... Einen elektro Motor in ein Rennrad einzubauen finde ich deshalb gar nicht gut... Solange das nicht alle dürfen... Bei Doping mit Medikamenten geht's ja darum die atleten zu schützen, es gab schon viele tote, das das Herz Kreislauf System nicht alles mitmacht... Gibt es schon ohne Doping genug Fälle im Spitzensport die sehr tragisch enden...


    Eine Doktorarbeit zu fälschen ist eine Urkunde zu fälschen und das nicht ohne Grund, schliesslich sagt die den Arbeitgeber oder, noch schlimmer, dem Patienten das diese Person sehr gute Fähigkeiten auf dem Gebiet der Doktorarbeit hat... Wenn der Arzt die Doktorarbeit gefälscht hat, hat er aber diese Fähigkeiten gar nicht und Pfuscht. Dann an seinen Patienten rum... Was sent gefährlich sein kann....

    „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

    (Johann Wolfgang von Goethe)