Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

  • Hallo ihr Lieben


    Was ess ihr heute ?


    Ich bin am Abnehmen und esse nur noch fettarmes Fleisch und viel Gemüse und Milchprodukte ungesüsst.


    Heute habe ich gegessen:


    Morgens: Nichts ausser Kaffee

    Mittags: Eine Packung gewürzten Schinken in Scheiben.

    16.00 hatte ich dann Hunger und kochte mir Wirz im Dampfkocher und dazu etwas Hüttenkäse und ein Rotkohlsalat.


    Jetzt bin ich satt.


    Gemüse ist halt schon etwas köstliches! I love Gemüse.

    Aber Fleisch mag ich auch. Nur kein Rind. Die Kuh ist heilig in Indien und auch vom Geschmack her mag ich es nicht.


    Kohlenhydrate versuche ich zu meiden so gut es geht.


    So habe ich schon mal 25 KG abgenommen.


    Da ich körperlich nicht viel arbeite brauche ich auch keine Stärke in Form von Kohlenhydrate.


    Mein Ziel sind jetzt 20 KG abzunehmen.

    zwei davon habe ich schon geschafft.

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.

  • Oh je Leute....


    ich musste mich übergeben.

    <X und zwar draussen in der Stadt!
    || hinter einem Blumenwagen..... hat mich ausser meinem Sohn, der sich schämte, niemand gesehen.


    Ich ertrag es nicht mehr.


    ;(

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.

  • ich denke dass das ein Zeichen war.... denn ich habe auch noch Durchfall.


    Ein Zeichen dafür, dass ich meine Medikamente aufs minimalste reduzieren soll.


    Das mach ich jetzt auch.

    Denn ich spüre mich fast nicht mehr, mit diesem Medikamentencoktail!


    Möchte endlich wieder leben.

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.

  • Hallo Windicht,

    Es ist nicht einfach erfolgreich und richtig abzunehmen, ich wünsche dir für dein Vorhaben viel Erfolg.


    Mein bestes Abnehm-Ergebnis waren 25 kg in 6-7 Monaten, das war vorletztes Jahr. Ich habe das mit Intetvallfasten 16:8 geschafft.

    Leider hatte ich danach einen "Hautlappen" am Unterbauch zu hängen und fand mich vorher, wo ich eher schwanger aussah, hübscher.

    Ich habe den Fehler begangen wieder zuzunehmen. Das war dumm von mir weil ich nur in diesem Hautlappen zugenommen habe und nun eine richtige Fettwulst vor mich her trage.... das finde ich furchtbar, aber momentan versuche ich nicht abzunehmen - es geht mir oft nicht so gut und ich "brauche" einfach oft etwas zum Essen.

    Zum Frühstück und Abendessen esse ich in der Regel nur 2 Stellen mit wechselndem Belag, zum Mittag meist nur eine Portion und das meistens frisch gekocht, fast nie vom Imbiss-Stand oderso. Dann essen wir noch Vesper, da halte ich mich zurück, auch was Süßes angeht, esse ich kaum noch ezwar. Wenn es mir "schlecht" geht esse ich Obst oder Gemüse, manchmal ein belegtes Brot und selten Schoki oder ähnliches.


    Liebe Windlicht, ich drücke dich virituell. In meiner 1.Schwangerschaft habe ich mich ständig und überall übergeben... sehr peinlich!


    Warum ist das ein Zeichen für eine Medikamentenreduzierung?

    Dass du dich nicht mehr "spürst" kann ich nachvollziehen.

    Ich denke wenn es geht ist eine Reduzierung der Medis immer gut. VerSuche es ruhig. Aber lieber nicht alleine.


    LG und viel Erfolg

    hejemalafa

  • Hallo,


    eine Ernährungsumstellung ist sicherlich das Wichtigste, wenn man abnehmen möchte. Daher schon mal Hut ab vor deinem Vorhaben.


    Ich empfehle jedoch dringend zusätzlich ein wenig zu Joggen. Joggen ist die Fettverbrennung schlechthin und kostet dich fast gar nichts, abgesehen von Laufschuhen. Ich habe das Laufen inzwischen fest in meinem Leben integriert und möchte es so schnell nicht mehr aufgeben.

    Wenn du oder jemand anderes wirklich Interesse daran hat, kann ich den Youtuber runnersflow empfehlen. Er ist zwar nicht so groß und bekannt, richtet sich mit seinem Inhalt aber speziell an Laufanfänger und er hat mir persönlich wirklich geholfen das Joggen durchzuziehen.


    Gesund abzunehmen bedeutet etwa 4-5 Kg im Monat an reinen Fett zu verlieren. Und das ist schon wirklich viel.


    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinem Vorhaben. Versuche dich nicht von irgendwem demotivieren zu lassen, eine Diät kann und ist wirklich ne Herausforderung, ein Jeder der es schafft so viele Kilos zu verlieren, verdient meinen Respekt.


    In dem Sinne, viel Erfolg


    Lg


    Stefan

  • Mein Ziel sind jetzt 20 KG abzunehmen.

    zwei davon habe ich schon geschafft

    Alle Achtung! Tolles Ziel. Zwei Kilo sind ja schon super.


    Gemüse ist halt schon etwas köstliches! I love Gemüse.

    Aber Fleisch mag ich auch

    Ich mag auch Gemüse, brauche aber auch Fleisch und esse sehr gerne Nudeln.


    Low Carb habe ich vor drei Jahren gemacht und auch 5 Kilo abgenommen. (Aber auch wieder zugenommen)


    Aber jetzt werde ich immer fetter. Ich wiege mittlerweile 85kg (bei 165 cm Größe).


    Ich empfehle jedoch dringend zusätzlich ein wenig zu Joggen. Joggen ist die Fettverbrennung schlechthin und kostet dich fast gar nichts, abgesehen von Laufschuhen.

    Tja, gute Idee. Nur mit der Umsetzung hapert es. Bei meinem Gewicht geht joggen bei mir extrem auf die Kniegelenke. Leider fällt das flach. Ich habe 20 Jahre geboxt und bin dadurch auch viel Seil gesprungen. Das macht Spaß und verbraucht auch viele Kalorien. Leider geht auch das im Moment nicht, weil ich Schmerzen (Frozen Shoulder) in der Schulter habe. Zu meiner "aktiven Boxphase" habe ich 52 kg gewogen. Tja, dann kamen die Medis (+20 kg) und dann habe ich noch mit Rauchen aufgehört (+10kg).


    Ich habe seit Oktober 2010 bis August 2021 eine Ernährungsberatung mitgemacht. Und habe 3,5 kg abgenommen (die ich jetzt wieder drauf habe). Meine Ernährungsberaterin meinte, dass ich mich ausgewogen ernähre (Ich musste regelmäßig einen Ernährungsplan abgeben). Ich müsste mich mehr bewegen. Und sie meinte, dass sie noch 3 weitere Schizophrenie erkrankte hat, die Medikamente nehmen und die es nicht geschafft haben abzunehmen, sondern auch trotz Beratung immer dicker werden.