Schizophrenie: Gestörter Lernprozess im Kopf

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

  • Hallo an alle, meine Begrüßung mache ich diesmal wie Ingo


    Guten Abend, Gute Nacht oder auch Guten Morgen :D :D :D


    Warum: weil ich sie lustig fand.


    So, zum eigentlichen Thema.


    Ich habe im Netz einen interessanten Artikel gefunden.


    Leider verstehe ich den Artikel nicht ganz, vielleicht findet sich ja jemand, der das mal kurz erklären kann.


    Schizophrenie: Gestörter Lernprozess verzerrt das Weltbild im Hirn
    Eine typisch veränderte Hirnaktivität könnte Schizophrenie-Effekte erklären
    www.spektrum.de


    Glaube, dass das auch auf mich zutrifft, was da drin steht.


    Allerdings verstehe ich den Inhalt auch nur zur Hälfte.


    Lg Stefan

  • Es geht, so wie ich das verstehe, im Grunde um die Erkenntnis, innerhalb einer Studie, dass das Gehirn von jemandem mit schizophrener Erkrankung nicht mehr so effektiv verarbeitet, was erlebt wird und das die Fähigkeit, das Erlebte in einen logischen Kontext zu setzen eingeschränkt ist.

    Untersucht werden die Gehirntätigkeiten um neue Therapieansätze zu finden.

    LG Elfriede

  • "Das Gehirn lernt, indem es Neues oft wiederholt. Bei Menschen mit Schizophrenie ist dieser Vorgang verändert"

    Hallo Stefan, ich habe das so verstanden, dass gesunde Menschen automatisch etwas Neues mehrmals wiederholen und es sich dadurch merken können. Das ist bei Schizophrenen nicht der Fall. Ein Beispiel: Wenn Du jemand Neues kennen lernst, dann sollte man im Gespräch und in den Gedanken den Namen so oft wie möglich wiederholen, damit man sich den Namen merkt. Bei gesunden Menschen geht das fast automatisch, bei uns erkrankten ist das wohl laut dieser Studie nicht so.

    Bei mir merkte ich das, als ich einen Englisch Kurs besucht habe. Meine Mitschüler brauchten kaum Vokabeln lernen, sie haben sich die Vokabeln ein Mal angesehen, im Unterricht verwendet und schon haben sie sich die Vokabeln gemerkt. Ich musste die Vokabeln richtig einpauken.

  • Ees geht bei uns schozophrenen wohl darum,dass die konzentrationsfähigkeit abnimmt. In Phasen,wo ich paranoid bin kann ich z.b. mir keine Gesichter merken oder Nachbarn erkennen,daraufhin sind mir bei der nâchsten Begegnung die Nachbarn oder Bekannte auch durch nichtbeachtung meinerseits entgegengetreten,was meine Paranoia zusätzlich entflammte