Wie gehts euch/mir?

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfügbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder E-Mail (anonymisiert) kontaktieren kannst.

  • Mir geht es gar nicht gut.

    Habe Depressionen und fast gar keinen Antrieb mehr.

    Schaffe es kaum 10 minuten spazieren mit dem Hund.

    Bin schlapp und zu nichts kann ich mich aufraffen.

    Putzfrau ist grad da.

    Vor 10 Jahren habe ich selbst geputzt, bin 3 mal die WOche ins Fitness center, gesund gekocht, jeden Tag zusätzlich mindestens 1 stunde spazieren gegangen und Leute massiert und Kosmetikbehandlungen gemacht.


    Heute bin ich ein Wrack.


    Ich kann mich zu nichts aufraffen.

    Mutter sagt ich wäre bloss faul!

    Eine Frechheit!

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.

  • Liebe windlicht Lass dir bitte nicht einreden, dass du faul bist! Mit Depressionen glaubt man nämlich wirklich man sei einfach nur faul...

  • windlicht kann dich gut verstehen, hatte auch Phasen, wo ich gar nichts mehr gemacht habe wegen den ganzen negativ Symptomen... Mit Faulheit hat das gar nichts zu tun...


    Bitte unbedingt mit deinem Psychiater besprechen, vielleicht liegt es auch etwas an den Medikamenten (Lyrica und co).... Es gibt auch psychopharsmaka die eher etwas gegen die negativ Symptome wirken... Vielleicht ist da noch was machbar...


    Gruss und gute Besserung...

    „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

    (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Mir geht's soweit ganz gut. Habe wenige Symptome, so, dass ich zufrieden sein kann... Brauche im Moment nicht viele temesta...


    Nach dem Urlaub und der Erkrankung etwas müde gewesen und extrem viel geschlafen.. Das hat sich nun etwas gelegt, auch wenn ich noch immer viel schlafe, aber das ist mittlerweile normal bei mir...

    „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

    (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Hallo.

    Mir sollte es gut gehen .... und weil es genau das nicht tut, geht es mir noch schlechter... ich habe gar kein Recht/ keinen Grund traurig, gereizt und genervt zu sein... habe alles was ich mir nur wünschen kann... und weiß das offenbar nicht zu schätzen... andere wären froh an meiner Stelle... und ich jammere rum... wieso geht es mir nicht gut???

    LG hejemalafa

  • Hallo.

    Mir sollte es gut gehen .... und weil es genau das nicht tut, geht es mir noch schlechter... ich habe gar kein Recht/ keinen Grund traurig, gereizt und genervt zu sein... habe alles was ich mir nur wünschen kann... und weiß das offenbar nicht zu schätzen... andere wären froh an meiner Stelle... und ich jammere rum... wieso geht es mir nicht gut???

    LG hejemalafa

    hast du tagesstruktur? sowas könnte helfen den kopf frei zu kriegen.

  • Beitrag von Patrick ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Hallo windlicht , es tut mir echt Leid, dass es dir nicht gut geht. Ja, kann den anderen nur zustimmen, dass du mal mit deinem Psychiater sprichst. Oder mit einer Psychologin?


    Ich kann dir das nachempfinden. Ich habe damals (vor 15 Jahren), Vollzeit als Finanzcontrollerin gearbeitet, war drei Mal die Woche zum Sport, gertenschlank, war nebenberuflich selbständig und ehrenamtlich tätig als Schatzmeisterin im Sportverein und hatte eine Beziehung und war für meine Freunde da. Ich weiß nicht genau - aus heutiger Sicht - wie ich das gemacht habe.


    Aber ja, die Zeiten sind leider vorbei. Ich habe 10 Jahre nachgetrauert und war depressiv. Durch meine Psychologin habe ich gelernt, das jetzt zu akzeptieren und damit geht es mir besser.


    Ich hoffe, dass du auch einen Weg für dich findest, aus der Depression raus zu kommen. ....und lass dir bloß nicht Faulheit einreden....

  • Hallo.

    Mir sollte es gut gehen .... und weil es genau das nicht tut, geht es mir noch schlechter... ich habe gar kein Recht/ keinen Grund traurig, gereizt und genervt zu sein... habe alles was ich mir nur wünschen kann... und weiß das offenbar nicht zu schätzen... andere wären froh an meiner Stelle... und ich jammere rum... wieso geht es mir nicht gut???

    LG hejemalafa

    Hallo hejemalafa , wenn man die Gefühle wie Traurigkeit, Gereiztheit oder Wut unterdrückt, geht es einem noch schlechter und es dauert noch länger und kann auch in einer Depression enden. Das hat mir mal meine Psychologin gesagt. Lass deine Gefühle frei raus. Analysiere mal, was dich genau reizt oder nervt. Ist es die Gesamtsituation oder gibt es ein bestimmtes Ereignis? Und dann aber auch mal vorbei ziehen lassen und suche dir etwas schönes, mach dir einen leckeren Tee oder nehme ein Bad, irgendetwas was dir gut tut. Ich weiß es nicht genau, aber vielleicht hilft das? Ich kann nur von mir aus gehen und mir hilft es.

  • Mir geht es wieder besser. Ich habe zwar noch etwas Halsweh und Ohrenschmerzen aber der Schnupfen ist ganz weg. Also kann ich Samstag auf die Weihnachtsfeier der Feuerwehr gehen. Ich freue mich schon.


    Wir veranstalten bei uns am 15.12. einen lebendigen Adventskalender. Da freue ich mich auch schon drauf und bin schon am planen was es geben wird (zu essen) und wie ich das alles organisiere. Ich habe heute schon Glühwein und Glühfix für den Kinderpunsch gekauft. Mein Freund sagt das ist noch alles zu früh. Ich soll erstmal abwarten wie es bei den anderen anläuft, wieviele kommen und danach dann einkaufen. Ja, mag sein, dass es noch zu früh ist, aber ich will ja das es den Gästen gefällt und auch genügend für alle da ist. Und das alles nicht erst auf den letzten Drücker einkaufen und organisieren.

  • MIr geht es zur Zeit nach ein paar guten Tagen nicht so gut. Immer dieses auf und ab. Mal produktiv, mal nicht. Nervt mich.

    Heute fühlte ich mich krank und bin früher nach Hause, dann habe ich drei Stunden geschlafen und jetzt ist wieder alles ganz ok. Was soll das?

    Naja, werde noch mit Freunden heute telefonieren und dann auch ins Bett gehen, Morgen ist wieder Ensemble und danach würde ich gerne in der Hochschule was tun.

    Es gibt ein Jobangebot als Schließdienst in der Hochschule, am Wochenende. Ich mache ja am Wochenende ungerne was zur Zeit, deswegen wäre das vielleicht was. Ich schreibe da gleich mal hin.

    LIebe Grüße

    Mindhunter

  • Ich habe viel Stress bei weniger Energie momentan und daher weniger Zeit, hier im Forum unterwegs zu sein.


    Bis jetzt scheine ich der Belastung aber gewachsen zu sein, trotz körperlicher Wehwehchen.


    Und mit meinen Lebensprojekten komme ich auch Stück für Stück weiter.


    Allen, die momentan Probleme haben, wünsche ich gute Besserung.

    "Arbeit, Gebet, Mahl, Schlaf und Spiel sind die fünf Finger unserer Lebenshand" (Shakespeare)

  • mir gehts gut, aber auch nicht zu gut, obwohl ich meine medis wieder vergessen habe, was letzter zeit irgendwie häufig passiert. ich muß die nächsten tage besser aufpassen, nicht das es zum rückfall kommt und ich wieder in der klapse lande.
    zum thema: "zu gut fühlen", natürlich geht es mir sehr gut, aber ich scheine doch einiges weniger zu schlafen, aber meine gedanken sind noch auf normalem wege. also, manie hab ich nicht, ich fühle mich einfach nur gut. ich habe keine angst wieder in der klapse zu landen, nur mein neu aufgebautes leben möchte ich nicht verlieren. also sollte ich besser aufpassen. gut, ich will euch nicht langweilen mit meinem geschwafel.


    wichtig ist gerade das atu mein auto anscheinend nicht repariert bekommt, angeblich haben sie noch nicht aufgegeben, teurer soll für mich auch nicht werden, aber mein vater wird langsam nervös, will einfach ne neue karre kaufen. einerseits verstehe ich mein vater, andererseits wäre es dummheit, wenn man jetzt schon ein neuen wagen kauft. wenn man doch noch mein auto funktionieren sollte, ist doch alles geritzt. schitt, was soll ich machen? atu ruft mich nichtmal an, ich weiß also nicht wie der stand ist mit meinem auto. natürlich verstehe ich das mein vater langsam nervös wird. ach, alles schitt sowas. blöd wenn man nicht weiß was man machen soll.
    ich fange schon wieder an zu schwafeln, sorry.
    ich trinke jetzt noch ein paar kurze und werde mich später wieder hinlegen.

    lasst euch nicht unterkriegen. ich weiß, das leben kann schwer sein, vorallem wenn medis nur oberflächlich helfen.
    gruß Ingo