Wie gehts euch/mir?

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfügbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder E-Mail (anonymisiert) kontaktieren kannst.

  • Ja, ich bekomme nur Geld von der BU Versicherung. Wenn das wegfällt, müsste ich wieder Hartz4 beantragen und darauf habe ich langsam keine Lust mehr.

    Fahrdienst habe ich leider nicht nach gefragt. Normal habe ich es immer geschafft in den Öffentlichen zu fahren aber irgendwie schaffe ich das nicht mehr.

  • BU ist halt der letzte Dreck, die zahlen wegen jedem Pfurz nicht mehr, man kann jeden Tag aufs neue zum Gutachter geschickt werden und wenn man keine gute BU hat ist es recht wenig Geld und die zahlen nur bis man 60 ist. Im Grunde habe ich mir da einen Bärendienst getan.

    Wiederum mit Hartz4 werde ich nie etwas besitzen was Wert hat.

  • Guten Morgen,




    Nachdem ich die letzten Tage einen Durchhänger hatte, hatte ich gestern noch Hauptfachunterricht der toll war und war danach bei der Jazzsession, nach einem zweistündigen öffentlichen Gespräch über die Rolle des Jazz im Radio.

    Die Session war supernett, es gibt dann immer eine Openerband, die spielt eine Stunde, und dann können sich Musiker auf der Bühne spontan verabreden und zusammen spielen. Bei einer Musikhochschule ist das Niveau ziemlich hoch.

    Habe dann zwei Stücke gespielt, die mir zufällig lagen und als ich von der Bühne kam, habe ich viel Zuspruch und Komplimente bekommen, das trägt mich jetzt noch.

    Danach war ich noch bei McDonalds und musste mit dem Taxi nach Hause fahren, weil nichts mehr fuhr. Das geht in Zukunft bei den nächsten Malen nicht.

    Gleich um 9 habe ich Videotherapie mit meiner netten Therapeutin und heute um 14 Uhr Ensemble

    Und dann heute abend ist das große Konzert von der tollen US Sängerin und Songwriterin, Wollt ihr echt mal gute Musik hören, Musik die Spaß macht und superschön ist aber auch von Musikern respektiert wird?

    Dann hört euch diese sehr sympathische Dame an: Becca Stevens - Weightless


    Liebe Grüße

    Mindhunter

  • Mir geht es heute überraschend gut und ich kann die Welt wieder etwas mehr in positiverem Licht sehen.


    Die Reduzierung des Medikaments war die richtige Entscheidung, denn so habe ich wieder mehr Zugang zu meinen Emotionen und kann sogar ein kleines bisschen Freude empfinden.


    Jetzt kommt bald die Weihnachtszeit und ich freue mich sehr daraufy

  • Habe gestern endlich wieder mein Antipsychotikum nehmen können.

    Ohne wurde ich extrem aggressiv, ein komplett anderer Mensch. Das verwundert mich, und ich frage mich, welcher von den zweien ich wirklich bin: der Gutmütige unter Fluanxol, oder der Boshafte ohne. Habe auch überhaupt niemanden kennengelernt bei dem das auch so ist.

  • Jürgen Von der Lippe - Guten Morgen Liebe Sorgen - YouTube


    mir gehts gut, nur habe ich immer noch ein defektes auto, welches die werkstatt wohl nicht hinbekommt. ich rufe heuet nochmal bei der werkstatt an, unm zu fragen ob der wagen noch was wird. das bedeutet das ich wohl ein neues(gebrauchtes) auto.

    kalt ist es geworden, ich hab das erste mal, dieses jahr, meine heizung angestellt. ich fühle mich gerade etwas gelangweilt, ich werde wohl gleich etwas spielen.

    motto des tages:
    Max Raabe, Palast Orchester - Guten Tag, liebes Glück (MTV Unplugged) ft. LEA - YouTube

  • Habe gestern endlich wieder mein Antipsychotikum nehmen können.

    Ohne wurde ich extrem aggressiv, ein komplett anderer Mensch. Das verwundert mich, und ich frage mich, welcher von den zweien ich wirklich bin: der Gutmütige unter Fluanxol, oder der Boshafte ohne. Habe auch überhaupt niemanden kennengelernt bei dem das auch so ist.

    Hallo Alkaloid

    Ich weiß nicht genau was du mit Boshaftigkeit meinst, aber ich würde es bei mir auch so bezeichnen.

    Es gab mal eine Zeit die ich ohne Medikamente war, ein paar Jahre mittendrin, und in dieser Zeit war ich zänkisch bis zum geht nicht mehr. ich habe stundenlang mit meinem Mann gestritten und fing immer wieder an. Auch diskutiert habe ich über alles, wirklich alles. Ich war noch ambivalenter als jetzt und dadurch konnte ich bei der Diskussion immer auf beiden Seiten ( als pro und contra) Argumente vorbringen. sobald mein Mann mir zustimmte wechselte ich die Seite... ich glaube in dieser Zeit ist er nur wegen der noch sehr kleinen Kinder bei mir geblieben - ich wüsste nicht weshalb sonst. Es ist mir aber damals nicht aufgefallen, dass ich so bin - das kam erst in Gesprächen ( zum Teil auch mit der Therapeutin) raus, als ich wieder Medikamente nahm.

    Ich denke es ist so, weil ich unter Medikamenteneinfluss gleichgültiger bin und auch nicht mehr so vielfältige und starke Emotionen habe. Auch meine innere Ambivalenz ist jetzt nicht mehr so ausgeprägt, was einem friedvolleren Leben entgegen kommt.

    Was ist besser?

    Ich wäre oft gerne ich selbst und ich möchte nicht fremdgesteuert sein, durch die Medikamente, aber ich bin außerdem sehr harmoniebefürftig und möchte meine Familie nicht verlieren... also ist es so wie jetzt wohl besser für allle.

    Lg hejemalafa

  • Habe gestern endlich wieder mein Antipsychotikum nehmen können.

    Ohne wurde ich extrem aggressiv, ein komplett anderer Mensch. Das verwundert mich, und ich frage mich, welcher von den zweien ich wirklich bin: der Gutmütige unter Fluanxol, oder der Boshafte ohne. Habe auch überhaupt niemanden kennengelernt bei dem das auch so ist.

    Ich glaube, dass jeder Mensch so eine unterdrückte Seite hat, die individuell ausgestaltet ist. Heilung sehe ich da, wo eine Integration der unterdrückten Seite ins Selbst ohne gesellschaftlich vollkommen unangepasst und unintegriert zu sein möglich ist.

    "Arbeit, Gebet, Mahl, Schlaf und Spiel sind die fünf Finger unserer Lebenshand" (Shakespeare)

  • Heute, besonders jetzt sind meine Ängste und Anspannung enorm.

    Obschon ich am Vormittag draussen war.

    Es kommt eben gleich ein Schulfreund meines Sohnes. Ich weiss nicht warum ich davor seit Stunden so angespannt, ängstlich und nervös bin.

    Ich weiss dass es weg sein wird, wenn er dann da ist.


    Kennt das auch jemand ?


    Musste mir mit 300 mg Lyrica und 3 Stück Valverde helfen. Jetzt ist es aushaltbar.

    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar.

  • Kenne ich zu gut! Kann dir aber leider auch keinen Tipp geben wie man das in den Griff bekommt. Habe das mittlerweile ständig selbst bei kleinen Dingen die eigentlich gar nicht schlimm sind...

  • Kenne ich zu gut! Kann dir aber leider auch keinen Tipp geben wie man das in den Griff bekommt. Habe das mittlerweile ständig selbst bei kleinen Dingen die eigentlich gar nicht schlimm sind...

    Ich versuche neuerdings, mich diesen Dingen, bei denen ich schon vorher unruhig bin, zu stellen. Ohne medikamentöse Hilfe. Ich versuche mich zu entspannen, mache entspannende Dinge und sage mir, dass es schon gut gehen wird.


    Und je öfter ich das so mache, desto besser geht es allgemein. Also, das kann man glaube ich trainieren, denn früher mal, da hatte ich kaum solche Schwierigkeiten.

    "Arbeit, Gebet, Mahl, Schlaf und Spiel sind die fünf Finger unserer Lebenshand" (Shakespeare)

  • Mir geht's wieder besser,

    Hab heute ewig lang geschlafen da ich mich gestern echt krank gefühlt habe und ätzenderweise nicht zum Becca Stevens Konzert bei uns in der Hochschule konnte. Mist.

    Habe mich aber online nett mit einer Kommilitonen ausgetauscht, sie liebt auch die Serie Twin Peaks und wir wollen uns absprechen, damit wir bessere Studienergebnisse erzielen können. Wir hatten vorher tagsüber ein sehr offenes und ehrliches Gespräch, was wir beide schön fanden. Sie hat leider einen Freund, aber ich wäre wohl eh zu alt.
    Naja, trotzdem ein sehr netter Kontakt. Mal sehen ob wir uns gegeseitig beim Studieren helfen können.

    Gerade hatte ich Nudeln mit Ketchup und Reibekäse und jetzt werde ich noch was schauen.

    Liebe Grüße

    Mindhunter

  • Mir get es nicht so gut. Ich bin erkältet und war gestern und heute auch nicht arbeiten. Ich schaffe auch nicht besonders viel. Ich bin am PC am Spielen und schlafe viel.


    Am Samstag ist von der Freiwilligen Feuerwehr Weihnachtsfeier, mein Freund ist bei der Freiwilligen Feuerwehr und die Partner sind auch eingeladen. Ich freue mich schon darauf und hoffe, dass ich bis dahin gesund bin.