was habt ihr heute gemacht?

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann sind das Erstellen und Beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfügbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder E-Mail (anonymisiert) kontaktieren kannst.

  • Hallo,

    ich war heute in der Kontaktstelle, wo ich immer hingehe, zum Sport und zum Quatschen. War sehr angenehm. Danach hab ich was gefuttert und dann räume ich noch auf, weil morgen meine Betreuerin von ambulanten Wohnen kommt. Der will ich auch keine Chaosbude zeigen... :grinning_squinting_face:

    Habt ihr das auch manchmal nach etwas größerem Koffeinkonsum, dass ihr euch paranoid fühlt... beobachtet und verfolgt. Hatte heute Kaffee und schwarzen Tee und jetzt geht es mir nicht so gut...

    LG

    Bananarama

  • ...so ganz stimmt das nicht.




    • zur Uni gefahren obwohl ich erkältet bin
    • guten Kontrabassunterricht gehabt
    • Fachprojekt Bass gehabt, alle Bassisten haben gespielt, ich konnte erst heute dafür üben, das Bogenspiel von mir war grausam.
    • guten Ebass Unterricht gehabt
    • gute Videoaufnahme gemacht
    • mit meinem Hypnotherapeuten wegen erstem Termin wegen Rauchstopp telefoniert, super Typ, super Gespräch
    • Nudeln mit Pesto gekocht
    • jetzt Serie
  • Ich hatte einen anstrengenden Tag und irgendwie war die ganze Woche anstrengend, aber erfolgreich. Dafür habe ich morgen anscheinend nichts Besonderes vor und habe ein verlängertes Wochenende. Da kann ich mal an meiner Wohnung weiter gestalten.

    "Arbeit, Gebet, Mahl, Schlaf und Spiel sind die fünf Finger unserer Lebenshand" (Shakespeare)

  • heute halte ich mich mal nichts an threads, ich hab gerade dieses lied gehört, welches man nur versteht, wenn man psychisch krank war oder ist:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Bike rennt, ist viel leiser als vorher obwohl ich das nur geputzt habe, kann auch daran liegen dass ich das Steuerkopflager ein paarmal um die eigene Achse gedreht hab, also die Kugeln nun an einer anderen Stelle sitzen.


    Die Kette säuber ich alle paar Fahrten, daran kann's auch nicht liegen, ist ohne Schutzbleche, ein Schönwetterrad.


    Ansonsten mach ich 'n Plan für die nächsten Tage, Kettensäge wär mal dran und Holzsägen für'n Winter.


    Würd gern mal die Wollpullis waschen, dafür ist das aber irgendwie zu kalt draussen wegen trocknen, brauchen echt ewig, dafür muffeln die nicht im Gegensatz zu Baumwollpullover.


    Ich glaub' ich guck ein wenig den Vögeln draussen zu, die Amseln sitzen echt chefmäßig in den Büschen, machen die meistens wenn der Raubvogel durch war, also aufrecht, aufgeplustert und mit etwas abstehenden und lässig hängenden Flügeln.


    Ansonsten ist das ziemlich ruhig hier seit ein paar Tagen, kein Gegrummel und Gewummer, könnte man nochmal drüber nachdenken, oder einfach die Ruhe geniessen.

  • Bin krank mit Fieber, war einfach zuviel diese Woche.
    Jetzt suchen wir eine Vertretung für das Bigbandwocheende. Schade.
    Montag ist der Hypnosetermin, will dringend mein Leben umstrukturieren.

    Also


    • Rauchen und allgemeines übermäßiges, maßloses und ungesundes Konsumverhalten
    • Verlangen nach Bestätigung und Zuwendung von desinteressierten Frauen
    • Heilung von Selbstliebetraumata aus dem bisherigen Lebens und stopfen des seelischen Schwarzen Lochs

    Wir haben darüber schon gesprochen der Therapeut und ich und er klang sehr positiv.
    Meine Verhaltenstherapeutin hat die Angelegenheit eher negativ gesehen und war sehr ernst am Donnerstag.

    Mir ist alles egal geworden, ich will nur eine neue Lebensphase beginnen.

    Vielleicht erhoffe ich mir auch zuviel, es werden vermutlich zwei Termine sein und ich bekomme Übungen für zuhause.

    Heute mache ich einen ruhigen.
    Mein Konto war letztens nicht gedeckt, deswegen kann ich kein Essen bestellen.
    Vielleicht gut so.
    Dann mach ich mir Fussili mit indischer Korma Paste.


    Liebe Grüße

    Mindhunter

  • Ansonsten ist das ziemlich ruhig hier seit ein paar Tagen, kein Gegrummel und Gewummer, könnte man nochmal drüber nachdenken, oder einfach die Ruhe geniessen.

    Wahrscheinlich ist es Zufall dass relativ kurz nach dem Absetzen des obigen Threads Schrauber aus der Nachbarstadt die Nachbarscheune besuchten und seit dem wieder das durchdringende Gegrummel läuft.


    So zufällig wie es hier vor kurzem Aufgehört hat.


    Die checken das nicht mehr glaub' ich.


    Kann "Denen" nicht mal Jemand sagen dass over ist ?

  • moin moin, hab mich gerade angezogen und gewaschen, werde gleich einkaufen fahren. ich hoffe der frost ist heute nicht so dolle, aber wir haben im moment 0 grad, bestimmt muß ich die scheiben vom auto freikratzen.

  • Ich habe bis jetzt noch gar nichts gemacht, denn ich bin gerade erst aufgestanden.


    Ich habe erschreckender Weise 15 Stunden geschlafen und bin noch ganz neben der Kappe.


    Habt ihr das auch noch hin und wieder das ihr so viel Schlaf braucht?

  • Ich habe bis jetzt noch gar nichts gemacht, denn ich bin gerade erst aufgestanden.


    Ich habe erschreckender Weise 15 Stunden geschlafen und bin noch ganz neben der Kappe.


    Habt ihr das auch noch hin und wieder das ihr so viel Schlaf braucht?

    Das kenne ich gut! Allerdings schlafe ich das meistens nicht am Stück sondern lege mich zwischendurch hin wenn ich müde werde. Aber seit der Erkrankung brauche ich wirklich viel Schlaf. Bin aber froh, dass ich so gut schlafen kann. Hab schon Jahre vorher mit Depressionen und Schlaflosigkeit zu tun gehabt da ist das jetzt fast ein Segen 🤣

  • Das kenne ich gut! Allerdings schlafe ich das meistens nicht am Stück sondern lege mich zwischendurch hin wenn ich müde werde. Aber seit der Erkrankung brauche ich wirklich viel Schlaf. Bin aber froh, dass ich so gut schlafen kann. Hab schon Jahre vorher mit Depressionen und Schlaflosigkeit zu tun gehabt da ist das jetzt fast ein Segen 🤣

    Ich hatte in der akuten Psychose auch mit schlimmer Schlaflosigkeit zu kämpfen. Kenne das also auch. Mir ist schlafen auch lieber als wach im Bett liegen, aber dass man da kein Mittelding finden kann ist irgendwie auffällig.

  • Ich habe bis jetzt noch gar nichts gemacht, denn ich bin gerade erst aufgestanden.


    Ich habe erschreckender Weise 15 Stunden geschlafen und bin noch ganz neben der Kappe.


    Habt ihr das auch noch hin und wieder das ihr so viel Schlaf braucht?

    Ich kenne das auch sehr gut. Ich führe das allerdings mit einer hohen Dosis Truxal selber herbei. Dann habe ich schon mal 24 Stunden geschafft.

    Es gibt das englische Wort "Oblivion", das bedeutet soviel wie Bewusstlosigkeit.

    Das versuche ich dann immer zu eŕreichen, meistens wenn ich meine Gedanken und Gefühle einfach nicht mehr ertragen kann.

    Ich versuche dann eine Pause zu schaffen und alles durch Träume zu regeln. Das hat unterschiedliche Ergebnisse, manchmal funktionierts, manchmal ist es einfach eine riesige Zeitverschwendung.

    Die Teenagertochter einer Freundin legt sich in solchen Situationen auch hin, allerdings ohne Tabletten. Die nennen das "Schutzschlaf" wobei sich ja nichts an den Problemen ändert, wenn man wieder "da" ist.


    Manchmal versuche ich mir mein Verhalten schönzureden, ich denke dann an Sherlock Holmes der in die Opiumhöhlen gegangen ist um Fälle zu lösen im Rausch.


    Aber obwohl Truxal nicht abhängig macht, ist es bei mir nichts anderes als das Kiffervefhalten von früher, Realitätsflucht durch Substanzenmissbrauch.


    Allgemein bin ich immer noch der Kiffer von früher von meiner psychologischen Struktur her, der Musiker und Sportler kommt leider im Verhältnis selten zum Zug.


    Ich rauche viel, um die Joints zu ersetzen, zieh mir viel Fastfood und Süßes rein und schlafe gerne

    "Oblivion"


    Ich habe das alles von meiner alkoholkranken Mutter übernommen. Wenn ich mal nicht so bin, bin ich eher wie mein leistungsstarker, zuverlässiger und fleißiger Vater.


    Mit der Hypnose am Montag hoffe ich dem Dämon, wie der Therapeut das genannt hat zu entrinnen.


    Ganz seltsam: Seit meinem Gespräch mit dem Therapeuten haben sich meine schlechten Gewohnheiten verdoppelt, als würden sie um die Vorherrschaft kämpfen und ein Eigenleben haben.


    Und ganz tief drin ist ein kleiner Junge, der nur lieben und leben will, ich hoffe er ist bald frei, damit der Mann der werden kann der er eigentlich ist.


    Jetzt bin ich ein wenig ausgeufert, sorry....

  • Habt ihr das auch noch hin und wieder das ihr so viel Schlaf braucht?


    Mir ist schlafen auch lieber als wach im Bett liegen, aber dass man da kein Mittelding finden kann ist irgendwie auffällig.

    Hallo Joy, ich gehe abends um 21 Uhr ins Bett und schlafe bis um 8 Uhr morgens, am Wochenende bis um 10 Uhr. Ja, ich schlafe auch sehr viel. Dank Quetapin kann ich auch durchschlafen, aber ich brauche seitdem ich das nehme sehr viel Schlaf. Bevor ich das Qutapin genommen habe, hatte ich massive Schlafprobleme. Ja, ist auffällig, dass es keinen Mittelweg gibt. Ich habe auch schon versucht die Dosis von 100 mg zu senken, aber dann liege ich nachts eben wieder wach.

  • ... "legt sich in solchen Situationen auch hin, allerdings ohne Tabletten. Die nennen das "Schutzschlaf" wobei sich ja nichts an den Problemen ändert, wenn man wieder "da" ist."

    ...


    Die "Probleme", die ich gerne Herausforderungen nenne, sind nach dem Aufstehen die Selben, wie du auch im Zitat eines alten Ulksongtext zum Abschluss deines Textes anschaulich gemacht hast.


    Es lässt sich jedoch auch meines Erachtens die Einstellung zu den Herausforderungen ändern.


    Schlafentzug macht unter Anderem aggresiv und man kann sich weniger in ein wie du es nennst "Problem" hineinfühlen, es lösen, zu wachsen.


    herzlichst

  • Ich hatte in der akuten Psychose auch mit schlimmer Schlaflosigkeit zu kämpfen. Kenne das also auch. Mir ist schlafen auch lieber als wach im Bett liegen, aber dass man da kein Mittelding finden kann ist irgendwie auffällig.

    Ich schiebe das viele Schlafen auf die Medikamente. Vielleicht holt der Körper auch das nach, was er in der akuten Psychose eben nicht hatte. In der akuten Phase hatte ich gefühlt auch 0 Schlaf...das wurde dann erst Zuhause mit den Medikamenten besser.