Neurologische Symptome

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

  • Hallo zusammen,


    ich habe in einem anderen Beitrag bereits verfasst, welche Symptome ich seit einigen Monaten habe und diese lassen sich der Psychose zuordnen, da sie eben eher psychischer Natur sind.

    In diesem Beitrag wollte ich auf eine ganz andere Problematik eingehen mit der Frage, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat:


    Vor zwei Jahren kam ich ins Krankenhaus mit 2,5h Körperstarre, Lähmungen, konnte nicht sprechen und mich nicht bewegen.

    (Damalige Verdachtsdiagnose: Basilarismigräne (keine Kopfschmerzen, aber dafür eben Körperstarre, Sprachstörung).


    Diese "Krankheit" begleitet mich seit 2 Jahren ebenfalls. Ich verbringe ca. 10 Tage im Monat mit diesen Symptomen.


    Nachdem essen plötzliche Starre, das Besteck fällt runter

    Nachdem Aufwachen Sprachstörungen

    in der Nacht kann ich die Decke nicht hochziehen, meine Arme sind gelähmt.

    Manchmal kann ich den Kopf nicht mehr heben

    einmal war ich für zwei Stunden "blind" ich konnte die Augen nicht öffnen


    Erst nach ca. einem Jahr kamen die psychotischen Symptome dazu.

    Ich hatte etwas zu der katatonen Schizophrenie gelesen, allerdings es so verstanden, dass diese neurologischen Symptome dann über Wochen anhalten.

    Es ist bisher neurologisch nicht geklärt, was das ist MRT, EEG haben keine negativen Befunde aufgezeigt.


    Hat einer etwas ähnliches erlebt?


    Danke und allen einen schönen Start in die Woche :)

  • Hallo liebe Ay26


    Ich kenne das nur von meinem ersten klinikaufenthalt, da hatte das eine Frau um die 40 Jahre alt. Die hatte das auch immer mal für ein zwei Stunden, dann ist die regungslos auf einem Stuhl gesessen und hat sich nicht bewegt... Hat mich etwas verängstigt dazumal... Die Frau hat dann ausgesehen wie eine Wachsfigur ganz lebendig, aber regungslos...


    Es gibt auch katatone Schizophrene die sich bewegen, aber ganz Roboter Haft...


    Könnte also bei dir schon beides zusammenhängen, der Wahn, die Depression und das erstarren...


    Die gute Nachricht zuletzt, soweit ich weiss ist die katatone Form der Schizophrenie mit Medikamenten gut behandelbar...


    Sprich deinem Psychiater unbedingt darauf an...


    Herzliche Grüsse, und gute Besserung, Felix

    „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

    (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Hallo liebe Ay26


    Habe dazu eine Umfrage gestartet, du findest diese unter:


    Schizophrenie ➡️ Umfrage - Katatone schizophrenie-online.org

    „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

    (Johann Wolfgang von Goethe)

  • Vielen Dank Felix!! Ich habe gelesen, dass es eine seltene Form ist. Mal sehen, ob hier Betroffene sind.

    Im Internet finde ich sehr wenig über die Dauer eines katatonen Zustands bzw. dem Verlauf.

    Auf YouTube habe ich einige Videos gesehen, sehe mich in meinem Auftreten aber nicht so wie die Betroffenen im Video.

    Mal abwarten.


    Herzlichen Dank auch dir Chenbar.

  • Guten Morgen, könnte gut diese Form sein..und jeder Mensch ist trotzdem noch einmal verschieden.


    Ich selbst hatte so einen Zustand früher Mal so in der Art nach dem Erwachen aber bei mir..lag es an einer Überdosis von haldol.


    Gute Besserung und liebe Grüße Ida