Vorstellung

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

  • Hallo und einen schönen Sonntag :)


    Ich habe mich kürzlich hier angemeldet. Habe die Seite auch durch Zufall entdeckt, danke für die Mühe. Die Seite und alles was ich bisher lese, wirkt sehr harmonisch.


    Ich bin noch recht am Anfang meiner Problematik, ohne offizielle Diagnose aber mit einer Reihe an Symptomen, die ich in meinem rationalen Zustand, einer Psychose zuordnen kann.

    Eigentlich hatte ich vor einem Monat einen Termin bei meiner Therapeutin, die schleunigst dafür sorgen wollte, dass ich einen Psychiater kriege, den ich aber kurzfristig absagen musste. Zu dem Zeitpunkt war ich sicher (und auch das Erstgespräch mit der Therapeutin), dass der Verdacht besteht. Jetzt ist bald der Termin und ich weigere mich extrem dahin zu gehen. Warum, das weiß ich nicht. Es ist einfach in mir, dass mich davon abbringen will. Dennoch habe ich meiner Schwester gesagt, sie soll mich dahin zerren, wenn ich mich weigere.


    Naja, ich wollte mich hier kurz vorstellen und auch die Seite etwas besser kennen lernen.

    Ich bin 26 Jahre alt, komme aus Köln und arbeite aktuell noch. Zum Glück selbstständig und viel von Zuhause, schreibe parallel noch meine Doktorarbeit.

    Ich hoffe, dass ich das auch so beibehalten kann. Zumindest bin ich beruflich motivierter denn je, schlafe wenig und arbeite eigentlich nur- alles andere bleibt aber liegen.

    Ich wünsche euch allen alles Gute und freue mich über einen Austausch.

    Schönen Sonntag

  • Hallo Ay26 🤗


    Schön, dass du die Seite gefunden hast und sie dir soweit gefällt, das freut mich sehr!


    Gut, dass du selbst in den rationalen Phasen merkst dass da was mit dir nicht gut sein könnte und du dir Hilfe holst... Wer weiss, vielleicht ist es ja doch nicht so ganz schlimm bei dir und vielleicht Stress bedingt durch das viele arbeiten und geht wieder von alleine weg, wenn du mehr Ruhe und Zeit für dich hast!? Aber sicher gut, mal bei einem Psychiater eine Einschätzung zu holen...


    Wenn es gut geht mit arbeiten würde ich es beibehalten, vielleicht einfach gut darauf achten, dass du auch einen Ausgleich zum arbeiten hast, vielleicht hilft schon ein kurzer Spaziergang oder so was ähnliches...


    Wünsche dir einen guten Austausch hier im forum und viel Erfolg bei der Behandlung deiner Symptome und auch bei der Doktorarbeit!


    Herzliche Grüsse, Felix

    „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

    (Johann Wolfgang von Goethe)