Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

  • Super Idee Elfriede!!


    Leider erinnere ich mich sehr selten an meine träume, kann deshalb nicht viel dazu beitragen ☹️. Das war bei mir schon immer so...

    Achte auf deine Gedanken!
    Sie sind der Anfang deiner Taten.


    (Chinesisches Sprichwort)

  • Guten Morgen zusammen, habe heute Nacht von meiner Vergangenheit geträumt.


    Nur in den Träumen war ich winzig klein.


    Ca 120cm wenn's hoch kommt...und die Umwelt war so wie ich es in Erinnerung habe.

    Nur das ich wahrnehmen könnte das mich keiner verstehen konnte.


    Man sah mir an das mir alles zu viel und zu schwer ist und ich einfach Hilfe gebraucht habe.


    Aber ich versuchte alles mit einem Lächeln auf den Lippen zu überspielen.


    Am Ende des Traums Stürze das Haus ein und ich versuchte mit meinen kleinen Körper die Balken zu stützen...während das Dach auf mich zu kam.

    Ich bin im realen Leben auch nicht groß..165cm Kurz...aber kein Vergleich zu meinem Traum.


    Im Traum war ich kein Kind sondern so Alt wie heute .


    Habe früher Mal geträumt dass ich als Baby .. für meine Familie Brote schmier.


    Eigentlich lasstete die ganze Verantwortung auf mir..und dann wurde ich auch noch krank.

    Liebe Grüße Ida

  • Ich habe heute von einer ganz gemütlichen, in Holz gehaltenen gastronomischen Einrichtung geträumt.

    Es gab ein solch großes Buffet, dass ich daran zweifelte, das genug Leute kommen würden um das alles aufzuessen. Als dann der Raum gerammelt voll mit Menschen war, dachte ich kurz: "Darf das Sein?"

    Selbst in den Träumen taucht Sars.cov2 auf! :-)))

  • Ich habe ab drei nicht mehr allzu tief geschlafen, da ich von gestern zu fit war.

    Bis fünf habe ich es dann doch noch im Bett dösend und wirr träumend ausgehalten.


    Was mich in Träumen so fasziniert ist, dass es möglich ist in gedankenschnelle von einem Ort zum Nächsten zu gelangen.. Geht euch das auch so?

  • Guten Mittag,☺️ja das finde ich auch sehr schön und auch das man Orte zusammen schneiden kann im Traum.


    Also zum Beispiel den Strand von Mallorca mit einer Tee Stube auf Sylt verbinden und dann im Wiener Prater Riesenrad fahren.


    Heute Nacht habe ich geträumt bei einem Fußball spiel zu sein.. nach Corona.


    Die Zuschauer waren fast alle verstorbene Promis...z.b. Albert Einstein oder Peter Alexander.


    Usw .


    Liebe Grüße Ida

  • Ein Vogel knallte an meine Windschutzscheibe. Ich hielt an um nach ihm zu suchen. Plötzlich stand ich knöcheltief im Wasser,- aber ich konnte einen dunklen Fleck einen Meter vor mir ausmachen! Da lag er. Ich pirschte mich vorsichtig an ihn heran. In seinen Augen war noch Leben. Es schien ein Kauz zu sein. Ich hob ihn vorsichtig hoch und trug ihn in's Auto... plötzlich nahm ich wahr, dass meine Füße wieder trocken waren... das konnte nicht sein!...und wachte auf...😌 Hätte so gern gewusst wie es weiter geht!

  • Hallo,

    habe mich zu diesem Thema noch nicht gemeldet, obwohl es mich sehr betrifft *think* Meine Träume sind fast jede Nacht schlecht.

    Ich träume viel aus meiner Vergangenheit, oft auch in abgeänderter Form, aber immer sehr schlimm. Zwischenzeitig träume ich auch aktuelles, z.B. wenn wir Einkaufen fahren, was da so alles passiert (in meinen Träumen) >w< oder was den Kindern widerfährt, wenn sie ausser Haus sind oder... na jedenfalls immer mit einem Schrecken als Ende.

    Aber es ist schon viel besser, vor einigen Jahren noch bin ich dauernd weinend und/oder schreiend aufgewacht und war manchmal kaum zu beruhigen... heute geht es viel besser. :D

    Nur an positive Träume erinnere ich mich leider nie.


    LG hejemalafa

  • Hallo ihr lieben, ich habe heute Nacht geträumt das wir aus dem Haus ausziehen müssen. Angeblich haben wir Monate keine Miete mehr bezahlt.


    Das ist in der Realität nicht so☺️zum Glück nur ein Albtraum.


    Obdachlosigkeit ist ein häufiges Motiv in meinem Albträumen.


    Ich träume ab und zuvon der Vergangenheit und Gegenwart... gemischt.

    Meistens Schneide ich darin Orte zusammen.


    Liebe hejemalafa, tut mir leid dass du dich nur an die schlechten träume erinnerst .


    Das mit dem weinend und schreiend aufwachen hatte ich früher auch.


    Meine Oma auch...sie ist sogar durchs Haus gelaufen und hat panisch nach ihrer Mutter gerufen und das 30 Jahre lang.


    Als ich Kind war hatte sie diese Phase überwunden und sie mir aus der Erfahrung erzählt.


    Ich trau mich (noch) nicht hier meine schlimmsten Träume zu erzählen.


    Vielleicht später Mal mit Trigger Warnung.

    Liebe Grüße Ida

  • Tut mir leid, ich habe doch geschockt...hing bei meiner Oma mit Erlebnissen in der Nazi Zeit zusammen .. meine Oma war traumatisiert.


    Waren nach dem Krieg ja viele Menschen auf unterschiedliche Art und Weise.


    Ich selbst habe auch Traumatisches in meiner sehr frühen Kindheit erlebt obwohl kein Krieg war.


    Es fällt mir schwer über manche Dinge zu schreiben.

    Achtung 🤦

    Also ein Beispiel...ich habe immer wieder geträumt das ich gehängt werde.


    Ein zweiter Grusel Traum war meine eigene Beerdigung.

    Liebe Grüße Ida

  • Hallo liebe Ida,

    also ich bin nicht geschockt.

    Ich habe als Kind und junge Erwachsene oft Albträume geträumt, bin schlafgewandelt und oft aus dem Bett gefallen. Ich weiß also was unangenehme Nächte bedeuten. Mit meinem 25. Lebensjahr hat es dann plötzlich aufgehört.

    Keine Ahnung warum.

    Ganz 💞 Grüße

    Elfriede

  • Liebe Elfriede Danke dir🌹🌹.


    Wo du das schreibst fällt mir auch auf es war bei mir auch...als ich jünger war viel extremer mit den Träumen.


    Vielleicht verarbeitet man damit auch etwas und später wird es etwas leichter?!


    Ich weiß es nicht..ist ja auch bei den Menschen sehr verschieden.


    Als ich Anfang 20 war habe ich eine Weile ein Traumtagebuch geführt.


    Das hat mir geholfen und ich konnte mich danach.. sogar besser an Träume erinnern.


    Ich habe die traurigen 😢 gesichert gesehen und gedacht.


    "*Oh je..

    Jetzt hast du Aber übertrieben."


    Aber es ist wirklich traurig... vor allem auch das mit meiner Oma.


    Liebe Grüße Ida

  • Hallo liebe Ida,

    ja, ein Teil dieser Generation hat die Hölle auf Erden erlebt! Sie waren unmenschlichen Bedingungen ausgesetzt! Es tut mir im Herzen weh ihren abgrundtiefen Schmerz zu spüren...😢

    Ich habe auch einige Jahre (so zwischen 20 und 23 ) meine Träume aufgeschrieben und sie mit Hilfe von Büchern versucht zu deuten. Sie haben ihren Schrecken verloren. Heute träume ich oft konfuses Zeug...🙂 sie amüsieren mich eher. Ich habe allerdings im Laufe der Jahre eine Menge Vertrauen ins Leben gewonnen.

    Liebe Grüße

    Elfriede

  • Hallo.

    Heute möchte ich mal von meinem Traum berichten.

    Habe heute Nacht etwas sehr seltsames geträumt.

    Irgendwie waren mein Mann und ich noch jung und in der U-Bahn auf dem Weg zu einer Party - allein das war schon kurios. Aber plötzlich waren wir im heutigen Alter und am Streiten und er trennte sich von mir und ich stand einsam und traurig auf dem Bahnsteig.

    Ich fühle jetzt noch diese tiefe Trauer in mir und diese Hilflosigkeit. Ich konnte einfach nur dastehen und mich nicht bewegen, ich wusste nicht was ich machen sollte. Ich war so etwas von verzweifelt und überfordert... diese Gefühle wallen immernoch in mir.

    Warum träume ich so etwas - wegen meiner Verlustängste? Wahrscheinlich.


    LG hejemalafa

  • Liebe hejemalafa, dein Traum ist ja echt traurig.


    Ich träumte oft davon das Haus zu verlieren und obdachlos zu werden.

    Nehme an dass es sich bei dir..und bei mir um Verlust Angst handelt.


    🤗.. schick dir eine virtuelle Umarmung wenn du magst..und wünsche dir das Du dich von deinem Traum distanzieren kannst.


    Liebe Grüße Ida

  • Ich selbst träum immer wieder..von Einer behinderten jungen Frau..im Wachkoma.


    Sie lebt in einer quirligen Familie, eigentlich eine nette Familie.

    Aber der Bruder ein Berufssoldat 💂..spielt ihr dauernd böse Streiche.


    Er setzt ihr z.b. komische Hüte auf oder auch Mal eine Salatschüssel auf den Kopf.

    Verbiegt ihre Körperhaltung oder malt sie an.


    Die Mutter ist darüber traurig... und auch wütent.


    Die Junge Frau kann nicht sprechen und sich nicht wehren.

    Ab und zu läuft eine Träne über ihr Gesicht..sonst passiert nichts.


    Es wird darüber diskutiert es noch mit Delfin Therapie zu versuchen.

    Wenn das auch nicht klappt soll sie dauerhafte in ein Heim.


    In dieses Heim wird sie zur Zeit nur gesteckt wenn die Eltern verreisen.


    Von dem Heim habe ich auch schon geträumt..wirkt wie eine Psychiatrie.


    Nur teilt sie ihr Zimmer immer mit der selben Frau.


    Diese sitzt auch im Rollstuhl.. kann Aber mehr bewegen und auch sprechen.


    Mit dieser Frau redet sie auch..

    Aber nur mit ihr.

    Es ist die einzige Person mit der sie spricht und sprechen kann.

    Niemand sonst weiß davon.


    Liebe Grüße Ida