Spielfime in denen Schizophrenie eine Hauptrolle spielt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


    Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


    Als Registrierter Nutzer provitierst du ausserdem davon, dass keine Werbung geschaltet wird, und du andere Mitglieder über PrivatNachrichten oder Email (anonymisiert) konntaktieren kannst.

    • Spielfime in denen Schizophrenie eine Hauptrolle spielt

      Filmliste Hier stelle ich ein paar Filme vor bei denen Schizophrenie eine wichtige Rolle spielt. Wenn Ihr noch andere Filme wisst, schreibt doch bitte einen Kommentar.

      A beautiful Mind
      Bei diesem Film (einer meiner Lieblingsfilme) geht es um Nash, einen Physiker der die Spieltheorie entwickelte und dafür den Nobelpreis gewann. Nash war schon während seiner Studienzeit, als er diese Spieltheorie erfand Schizophren, und später wurde die Krankheit so schlimm, dass er seinen Beruf als Physiker aufgeben musste und in die Psychiatrie kam. Er lernte aber mit der Krankheit, die in sein ganzes Leben lang verfolgte umzugehen und hatte trotz seiner Schizophrenie ein erfülltes Leben.



      Fight-Club
      Ob es sich bei Fight-Club wirklich um einen Schizophrenie-Film oder ob es sich um gespaltene Persönlichkeit handelt, darüber kann man geteilter Meinung sein. sehenswert ist er auf jeden Fall.



      Butterfly-Effect
      Bei Butterfly-Effect handelt es sich klar um eine Schizophrenie, wenngleich, da die Zeitreisen im Film real sind, es sich nicht um eine Krankheit sondern um eine Gabe handelt.




      Donnie Darko
      Bei Donnie Darko handelt von einem Schizophrenen Jugendlichen der in die Zukunft sehen kann. Einfach Kult.



      Das weiße Rauschen
      Bei dem Film das weiße Rauschen wird sehr viel Wert auf die authentische Darstellung von Schizophrenie gelegt. Schizophrenie ist also nicht das Mittel um eine Storry zu erzählen, sondern die Storry ist die Schizophrenie eines Jugendlichen.



      23 - Nichts ist wie es scheint
      "23- Nichts ist wie es scheint" ist ein weiterer Deutscher Beitrag zum Thema Schizophrenie und handelt von der realen Storry eines jungen Hackers der für die Russen spioniert hat und daraufhin wegen übermäßigem Koks Konsum und Stress Schizophren wird. Alles in allem sehr gelungen.




      The Jacket
      Bei The Jacket handelt es sich um einen Schizophrenen der in der Psychiatrie misshandelt wird, wodurch er sich an weit entfernte Orte in die Zukunft "Projizieren" kann. Dass heißt er ist an zwei Orten gleichzeitig, in der Psychiatrie, eingesperrt in den Leichenkeller (in einer Zwangsjacke) und irgendwo sonst in Amerika. Dieser Film ist auch nicht schlecht aber nicht so Kulltig wie Donny Darko oder Fight-Club.



      One Way Trip 3D 2011
      Bei One Way Trip geht es darum, dass sich eine Gruppe junger Leute in den Jura (Schweizer Bergkette) begiebt um Psylo-Pilze zu sammeln und zu esses. Nachdem Sie die Pilze genommen haben bekommen alle einen Bad-Trip mit Halizunationen und einem Paranoid-Psychotischen erleben. Während diesem Trip bringen Sie sich gegenseitig um. Es ist eine mischung aus Horror, Triller und Drogenfilm der recht gut gemacht ist, aber natürlich von Vorurteilen gegenüber einer Psychose geprägt ist.




      Einer flog über das Kuckucksnest
      Einer flog über das Kuckucksnest ist ein US-amerikanisches Filmdrama von Miloš Forman aus dem Jahr 1975. Der vielfach preisgekrönte Film über die Insassen einer psychiatrischen Anstalt ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Ken Kesey und des darauf beruhenden Theaterstücks von Dale Wasserman

      .
    • weitere Filme

      Spider (2002)

      Dennis Cleg (Ralph Fiennes) soll nach vielen Jahren in einer Anstalt für kriminelle Geisteskranke in die Gesellschaft resozialisiert werden. In der Obhut der resoluten Mrs. Wilkinson (Lynn Redgrave), die in London eine Pension für Menschen wie Spider betreibt, soll der fahrige, stets nervös murmelnde Mann seinen Platz im Leben wiederfinden. Doch Dennis “Spider” Clegs Hirn ist voll von Erinnerungsfetzen an das schreckliche Geheimnis, das ihn zu dem gemacht hat, was er ist. Jetzt, da er an den Ort seiner Vergangenheit zurückgekehrt ist, beginnt ihn der Albtraum wieder einzuholen.