Diagnose & Symptome richtig?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


    Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


    Als Registrierter Nutzer provitierst du ausserdem davon, dass keine Werbung geschaltet wird, und du andere Mitglieder über PrivatNachrichten oder Email konntaktieren kannst.

    • Diagnose & Symptome richtig?

      Hallo Zusammen

      Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin. Aber ich brauche dringend Antworten auf meine Fragen. Gestern war ich bei meinem Psychiater und hab ihm meine aktuellen " Symptome" beschrieben und er meinte nach dem Gespräch, dass ich nah an einer Psychose bin. Dies ist jedoch neu für mich, da ich bis anhin die Diagnose Bipolar 2 hatte. ( Also ohne psychotische Symptomen).

      Mir macht es etwas zu schaffen, da ich nicht weiss ob diese "Symptome" wirklich zu einer Psychose passen oder ob es einfach ist weil ich momentan eine aktue Belastungssituation habe ( Trennung vom Freund).

      Ich hatte schon immer Angst, dass Menschen mich nicht mögen oder schlecht über mich sprechen. Jedoch konnte ich das bis anhin gut relativieren. Diese Angst habe ich nur bei Menschen mit welchen ich eine Beziehung habe ( Freunde, Arbeitskollegen usw)
      Nun habe ich in letzter Zeit vermehrt das Gefühl, dass meine zwei Nachbarinnen ( mit denen habe ich es gut und wir machen ab und an etwas) schlecht über mich sprechen, mich ausschliessen oder mich nicht mögen. Dies habe ich bereits schon angesprochen, sie verneinen dies. Jedoch denke ich dann sie müssen das ja sagen. Das Problem ist, dass ich reintheoretisch weiss das meine Realität nicht stimmt, ich es jedoch nicht 100% glauben kann was andere mir sagen.

      Ich habe schon immer meine Gedanken in meine Kopf gehört. Dies ist für mich eigentlich nichts neues ( meistens kommentiert sie meine Handlungen oder was noch zu tun ist usw). Manchmal ist sie mehr hier manchmal weniger. Gemäss meinem Psychiater ist dies jedoch nicht so normal. Nun habe ich die Stimme halt, welche mir sagt das andere schlecht über mich sprechen bzw mich nicht mögen usw. Ich denke, dass das meine eigene Stimme ist. Ich habe das auch wenn ich Gespräche führe mit jemanden, dass ich diese dann höre wie sie mir sagt: Sie lügen, sie mögen dich nicht, reden schlecht über dich usw.

      Was ich auch noch habe ist, dass ich in den Gesprächen mit anderen teilweise das Gefühl habe sie können meine Gedanken lesen. Bis anhin war dies nicht so stark und wenn konnte ich es "wegschieben". Aktuell geht dies sehr schlecht.

      Im Okt 2016 hatte ich bereits schon eine " Episode" ähnlich wie diese. Also nur mit dem nicht mögen und die Gedanken welche mir sagen, dass es so ist. Habe daraufhin 0.5mg Risperdal erhalten. Dies hat mir gut geholfen.
      Nun soll ich 4mg nehmen über 24h verteilt.
      Ich leide schon einwenig momentan unter diesen "Symptomen".

      Was mich am meisten jedoch interessiert ist diese eigenen Gedanken im Kopf hören. Ist dies wirklich nicht "normal"?

      Danke für eure Antworten, Inputs usw

      Liebe Grüsse
    • Hört ihr Stimmen? 1

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Hallo Sophie Schön, das du dich hier im forum angemeldet hast! Ich kann dir leider auch nicht sagen, ob es normal ist stimmen zu hören, selber höre ich keine stimmen... Aber wenn es dich stark belastet und nicht nur eine kurze episode Ist solltest du dich auf jeden Fall behandeln lassen, was du ja schon tust. Eine psychotische Episode heisst nicht, dass du dein leben lang die Symptome hast und auf Medikamente angewiesen bist. Eine psychotische Episode kann durch Stress ausgelöst werden. Was bei dir ja der Fall ist, und wieder verschwinden wenn der Stress nachlässt... Falls die Symptome doch dauerhaft werden, hast du eine Form von Schizophrenie. Jeder betroffene hat aber ganz verschiedene Symptome und kann damit besser oder schlechter leben. Ich hoffe, deine Symptome gehen schon bald wieder weg, damit du ein gutes erfüllendes leben führen kannst... Ich hänge noch eine Umfrage an, vielleicht hilft dir das ja.
      Achte auf deine Gedanken!
      Sie sind der Anfang deiner Taten.


      (Chinesisches Sprichwort)