02.12.19

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer provitierst du ausserdem davon, dass keine Werbung geschaltet wird, und du andere Mitglieder über PrivatNachrichten oder Email (anonymisiert) konntaktieren kannst.

  • 1:45 Uhr

    Ich habe mal meine Einträge durchgelesen und dachte mir, zumindest bei einem Blog-Artikel, dass das andere Triggern könnte... upps,das habe ich in dem Moment gar nicht bemerkt, tut mir leid. Ich habe überlegt,ob ich es ändere, habe mich allerdings dagegen entschieden. Es gibt hier ja einen Moderator bzw Administrator und wenn was nicht o.k. ist was ich schreibe,dann bitte entweder löschen oder mir bescheid geben und ich ändere es. Danke. Könnte sein,dass das öfter vorkommt,ich denke wenig nach bevor ich handele und stosse so oft anderen vor den Kopf und mache mich dann selbst fertig usw.
    So geht mir das auch hier mit dem Schreiben,besonders im Blog, ich denke ich tue mir oder anderen was Gutes und schwupps - schon ist es passiert.
    Den Blog schreibe ich,weil es mir hilft meine Gedanken abzugrenzen,von den Stimmen,wenn ich sie aufschreibe und es hilft mein Gedankenchaos zu ordnen ... zumindest kommt mir das so vor! Nur oft gerate ich dann vom Einen ins Nächste und verzettel mich und dann denke ich einfach nicht mehr klar mit. Ich lese alles doppelt und dreifach,damit Rechtschreibung und Grammatik stimmen und der Inhalt in Ordnung ist, leider hilft das nicht immer. Ich möchte aber irgendwo im Netz schreiben,weil es da sicher ist,dass es keiner liest der mich persönlich kennt. Jedenfalls wüsste die Person nicht,dass ich die Autorin bin. Tja, nun hat das Schicksal euer Forum ausgewählt - Pech für euch *schulterZuck*

    5:45

    Heute fällt es mir besonders schwer in die Tagesklinik zu fahren, denn montags müssen wir immer unser therapeutisches Wochenziel mitteilen. Ein Ziel habe ich und ich denke das finden Ärztin und Therapeutin in Ordnung , nur weiß ich nicht, ob ich es wirklich einhalten kann...
    "Ich bringe mich in die Psychotherapie-gruppe ein" ,
    damit meine ich wenn jemand ein Thema bespricht zu dem ich eine Meinung habe, dann sage ich was. Und wenn keiner etwas zu besprechen hat bzw es nicht besprechen möchte, dann bringe ich mein Thema zur Sprache. Ich habe leider massig Themen und es fällt mir sehr schwer da das Wichtigste auszuwählen, außerdem ging es mir sehr schlecht, nachdem ich das eine Mal etwas zu meiner Person gesagt habe und ich habe Angst, dass das wieder passiert.
    Am Liebsten würde ich heute verschlafen und erst ankommen, wenn der therapeutische Wochenstart und die Gruppe vorbei sind... aber ich bin nunmal schon wach ;(
    Jetzt wecke ich meine Rasselbande, das lenkt mich erstmal etwas ab!

    11:30 Uhr

    Ich habe eine kleine Pause. Ich denke das ist gerade nicht gut für mich. Ich versuche mich mit diesem Blog abzulenken...
    Mein Wochenziel habe ich angekündigt und gleich so ziemlich versagt,habe erst was gesagt als ich angesprochen wurde und nicht über mein Thema gesprochen.
    Die Therapeutin hat mich fix und alle gemacht, mit einem kurzen Satz und einer Frage. Ich muss jetzt darüber nachdenken und zweifel an mir selbst.

    Mein Lieblingsmärchen ist "Das Mädchen mit den Schwefelhölzern" ich finde das endet so schön:das Kind wird von seinem Elend erlöst und stirbt so glücklich wie schon lange nicht mehr. *grübel* ich fand das einfach schon als Kind schön. Jetzt nicht mehr so richtig. Was bedeutet das für mich? Ist der Tod eine Erlösung von so einem Shit-Leben? *schüttel* ich möchte gar nicht darüber nachdenken... Aber ich habe mich unter kontrolle, zumindest so lange ich noch minderjährige Kinder habe - was dann ist werde ich dann sehen. Jetzt geht es darum in der Gegenwart wieder klar zu kommen, weniger Stimmen hören,weniger Angst,mehr Offenheit und vor allem keine Gedanken bzw stimmen an den Tod oder sogar suizid.
    Das sind meine Ziele für den Besuch der Tagesklinik. Ist das zu hoch angesetzt? Ich wünsche mir so sehr,dass diese Stimmen aufhören. Ich möchte mir nix antun und die stimmen sind geradezu quälend.
    Ich finde es auch sehr schwierig hier was von mir zu sagen,weil vielen anderen wird geraten was sie tun könnten damit es ihnen besser geht - ich habe das Gefühl, daß einzige was mir geraten wird ist Medikamente zu nehmen. Das finde ich doof vielleicht sogar ein wenig unfair.

    17:40 Uhr

    Ich bin alleine zu Hause und wie meistens geht es mir nicht gut damit. ;( Ich könnte auch mitfahren, aber das ist genauso schlimm, fast noch schlimmer...
    Habe mir gerade mal im www das Märchen durchgelesen und es ist so traurig geschrieben, dass ich das Ende einfach richtig als Erlösung sehe, Ich musste direkt aufatmen und meine Anspannung wich. Es ist schön beschrieben, wie das Mädel endlich glücklich und mit seiner Oma vereint wird. Wer das Märchen nicht kennt, kann es hier lesen : Das Mädchen mit den Schwefelhölzern
    Darf ich hier den Link zu einer fremden Site posten? Es ist nicht nur einfach ein Märchen, sondern auch Soziales Denken anregend und hinterfragend.

    Ich habe mir heute ein wenig Mut gemacht und etwas ausführlicher mit meinem Mann gesprochen, ich habe ihm nicht direkt gesagt was ich höre und denke, aber ich habe es angedeutet - wenn er möchte versteht er es richtig. Warum ich es ihm bisher noch nicht sagte habe ich ihm auch erklärt, nämlich weil ich nicht möchte ,dass er sich Sorgen macht oder Angst hat oder genervt ist, weil er das nicht nachvollziehen kann. Aber ich fand es wichtig es ihm zu sagen, bevor das die Therapeutin oderso macht.

    Die fand ich heute nicht gut, sie hat sich vor den Mitpatienten von mir versichern lassen, dass kein Grund zur Sorge besteht (also ich tue mir nichts an) und sie hat das so gemacht, dass jetzt alle die aufmerksam waren wissen was ich , unter anderem, für ein "Problem" habe. Das finde ich richtig Beschissen, sie hat die Situation genutzt um mich vor allen bloß zu stellen. Das geht gar nicht :nono:

    Ich mache mir jetzt eine heisse Tasse Tee und kuschel mich auf meinen Sessel und höre ein Hörspiel, vielleicht komme ich dann endlich wieder auf andere Gedanken!?

    36 mal gelesen

Kommentare 2

  • Felix -

    Das mit dem triggern sehe ich nicht ganz so eng, schliesslich dürfte man sonst gar nichts mehr schreiben... Aber persönlich beleidigen geht gar nicht, aber das machst du ja auch nicht!! Also alles gut... Freue mich über jeden Beitrag von dir in diesem forum und blog... Weiterhin viel Spass beim lesen und selbst Beiträge verfassen!?