Langer Arbeitstag --> gegen Ende Symptome

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

Hallo zusammen, hatte heute einen langen Arbeitstag... Jedenfalls für meine Verhältnisse (50% als normales Pensum). Ging mir dann am späteren Nachmittag nicht mehr soooo gut und musste ein Temesta nehmen, sonst lenkt mich die Arbeit immer gut ab, aber heute waren wohl zu viele Reize.... Jetzt geht's schon wieder ganz gut... Weiss nicht ob das wirklich eine gute Idee ist das Pension zu erhöhen!? Was meint ihr dazu??


jetzt liege ich im Bett und entspanne mich nach dem langen Arbeitstag....


Sonst ging es mir heute ganz gut... Auf Arbeit die privat... Geschlafen habe ich auch ganz gut... Aber etwas unruhig gegen Morgen... Darum war das aufstehen um kurz vor sechs Uhr kein Problem... Fühle mich jetzt nach dem Hänger am Nachmittag würde recht fit... Ich werde sicher demnächst wieder mal probieren überzeit zu machen und also nachmittags noch arbeiten... Um zu sehen, wie ich darauf reagiere...


Herzliche Grüsse an alle, Felix

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

(Johann Wolfgang von Goethe)