10.11.20 - zweiter Eintrag

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

Hallo nochmal...

Hätte beinahe meine Kinder zu spät losgeschickt, weil ich hier mit Schreiben beschäftigt war... ist mir auch zum ersten Mal passiert, dass ich sie so ausblende *werdRot* sorry Kiddies! Aber es hat ja noch alles geklappt, sie sind ja nicht mehr so klein.

Will ich da wirklich nochmal von vorne beginnen? Na ich weiß nicht so recht. Dazu kommt ja noch, dass mein Mann schon über 60 ist. Und ich bin inzwischen 40, heutzutage bekommen viele Frauen in diesem Alter ein Baby, aber gesund ist das nicht unbedingt,oder?

Ja ich weiß nicht... Ich würde mich bei beidem freuen: sowohl wenn ich nicht schwanger bin, wie auch im Falle einer schwangerschaft. Hat alles Vor- und Nachteile,denke ich.

Am meisten "Angst" habe ich vor der Zeit ohne Medikation, und das dann auch noch im hormongesteuerten Gefühlschaos. Das geht nämlich jetzt schon los! Noch in abgeflachter Form,aber es ist doch schon heftig. Wahrscheinlich weil ich alles so plötzlich abgesetzt habe ?! Die zweitgrößte Sorge ist, dass ich so viel Ablehnung meiner Umwelt bekomme wie vielleicht noch nie. Ich weiß nicht wie ich es der Ärztin sagen soll, die wird mir voll die Vorwürfe machen - naja zurecht. Und vielleicht kommt wieder das Jugendamt zu uns? Vielleicht informiert es die Ärztin oder die Nachbarn oder Lehrer der Kinder...

Was soll das Ganze wenn und aber und vielleicht? Wahrscheinlich bin ich gar nicht in anderen Umständen... Es wäre wirklich viel zusammengekommen, damit dabei ein Baby entsteht... Aber es geht mir nicht mehr aus dem Kopf! Ich achte auf alles, nur es sind so viele Anzeichen, dass ich sie mir nur einbilden kann, denn so früh geht das noch gar nicht - oder? Ich glaube ich muss mal Google befragen,nach Anzeichen in der frühen Schwangerschaft...

Ich stelle mich aber irgendwie auch schon auf eine Schwangerschaft ein, psychisch und körperlich. Das ist auch nicht gut, dann könnte ich enttäuscht werden, wenn wirklich nichts ist, wie gehe ich dann damit um? Ich weiß nicht, ob ich mich dann nur freue,ich habe so das Gefühl etwas Traurigkeit wird dabei sein.

Aber es wäre nicht gut noch ein Kind zu bekommen, ich bin schon so oft neben der Spur und habe das Gefühl keine so tolle Mutter zu sein, ich bin mit dem Haushalt überfordert und käme ohne meinen Mann gar nicht klar... was soll ich mit einem Baby?

Doch ich hatte das schon 5 mal gut gemeistert! Ich BIN eine GUTE Mama. Meine Kinder haben ein gutes Verhältnis zu mir, würde ich sagen, sie sind im Grunde gut erzogen und ordentliche Menschen... übrigens würden zwei sich über ein weiteres Geschwisterchen freuen. Das sagen sie oft.

Dennoch, ich bin 40 Jahre alt geworden und dümmer als je... Ich kann wirklich nicht genau sagen was ich mir bei ungeschütztem Sex dachte - ich dachte gar nicht,ist meine einzige Ausrede. Mein Männe meinte gestern er hat sich so lange danach gesehnt und dann kam es endlich mal wieder dazu... hm, wir hätten beide mehr Vernunft an dem Tag legen müssen...

Ich weiß gar nichts.

LG hejemalafa

Kommentare 4

  • Hallo liebe hejemalafa


    Ich als Mann kann nicht sehr viel zu diesem Thema beitragen, ist natürlich deine Entscheidung wie du mit einer allfälliger Schwangerschaft umgehst, wenn dann hat da dein Mann noch eine Kleinigkeit mit zu Diskutieren....


    Habe im Internet diesen Artikel zu Schwangerschaft und Antipsychotika gefunden: https://www.aerzteblatt.de/nac…-koennen-dem-Kind-schaden also auf jeden Fall besser auf die Medikation während der Schwangerschaft zu verzichten....aber dein Psychiater weiss da bestimmt noch besser Bescheid als ich...


    Sonst hat Elfriede ja schon alles geschrieben, die Idee mit dem Schnelltest finde ich auf alle Fälle sehr gut, dass nimmt die Ungewissheit etwas....


    Alles gute egal ob nun Schwanger oder nicht und einen schönen Tag

    • Hallo Felix,

      Danke für dein Statement und den Link.

      Mein Mann trägt die Entscheidung mit,ein Kind zu bekommen und nicht wegmachen zu lassen - sollte ich schwanger sein.

      Die Medikamente habe ich schon abgesetzt...

      Danke für die guten Wünsche. Dir auch einen schönen Tag.

      LG hejemalafa

  • Hallo liebe hejemalafa,

    ganz ehrlich!? Im ersten Moment, dachte ich oh je. Keine Medikation während der ganzen 9 Monate!? Was macht das mit dir?

    Nach dem ich deine beiden Einträge zu Ende gelesen habe geht es mir wie dir. Beides hat Vor- und Nachteile.

    Ich mache in solchen Situationen einen Schnelltest aus dem Supermarkt. Die haben sich bisher als zuverlässig erwiesen. So bekomme ich schneller Gewissheit und muss mich nur noch mit einer Wahrheit/Möglichkeit beschäftigen. Das entspannt mich.

    ICH würde heute definitiv eine bewusste Entscheidung für oder gegen eine Abtreibung treffen und ganz auf MEIN Gefühl hören. Egal was jemand anderer sagt oder irgendwelchen ethischen Vorstellungen entspricht. Denn nur ich trage die Verantwortung für meine Entscheidungen.


    Auch ich habe die Schwangerschaft mit meiner Tochter gespürt, bevor sie zu damaliger Zeit nachweisbar war.


    Ich halte es nicht für dumm, sich mal beim Sex wie Teenager zu benehmen, sondern es spricht dafür, dass du empfänglich warst und die Natur dafür gesorgt hat, dass das Gehirn ausgesetzt hat. Was für guten Sex spricht. :-)


    Ich, an deiner Stelle würde schnell für Klarheit mit zwei Schnelltests(zur Sicherheit) sorgen, damit du weißt, in welche Richtung du denken und handeln musst. Ich glaube das macht es leichter.

    Ich wünsche dir das Beste für dich und deine Familie egal wie es aus geht.

    Ganz ganz herzliche Grüße

    Elfriede

    • Liebe Elfriede,

      Ganz herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar - besonders von dir habe ich erwartet (oder erhofft?) , dass du mir gehörig eine Ansage machst.... nun kam es ganz anders und das freut mich besonders.


      Ein Schnelltest aus der Apotheke ist nicht sicher, da das Xeplion so stark die Hormone beeinflusst, dass sogar Milchfluss möglich ist, hatte ich anfangs auch und habe ich noch teilweise. Dennoch, ich bin drauf und dran einen Test zu machen. Auch wenn eine Schwangerschaft nicht sicher bestätigt wird, so kann sie doch ausgeschlossen werden. Jedenfalls macht mich das Nichtstun können verrückt und ich möchte irgendwas machen...


      Die Entscheidung wegen einer Abtreibung brauche ich nicht zu treffen,denn das ist für mich keine Frage: ein Baby ist immer willkommen - und das sieht der vielleicht werdende Vater genauso. Es werden viele Menschen anders sehen,doch darin bin ich standhaft!


      Danke,dass du mich bzw uns nicht für dumm hältst - die Umstände waren einfach so... *lach* wir haben sogar das Essen für die Kinder anbrennen lassen, was fast nie vorkommt.


      Danke auch für die lieben Wünsche zum Abschluss.

      Ich mache das Beste draus, also aus der Situation.

      LG hejemalafa