10.11.20

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

Hallo,

Möchte mich mal wieder melden, nachdem ich mich die letzten Tage etwas rar gemacht habe.

Es geht mir miserabel und gleichzeitig sehr gut - versteht das Einer?

Es ist ein Auf und Ab der Gefühlswelt.

Ich hole mal etwas aus, bevor ich auf den Punkt komme. Wem das zu viel Infos sind,der klickt es einfach weg:

Ich habe das bisher niemandem erzählt, wem auch? Gestern dann habe ich mit meinem Mann darüber gesprochen. Das motiviert mich es auch euch anzuvertrauen, es aufzuschreiben und dadurch wahr werden zu lassen, greifbar zu machen...

Ich hatte seit knapp 7 Jahren keinen Geschlechtsverkehr mehr und jetzt habe ich mal wieder mit meinem Mann geschlafen. Am 27.10. Wir waren wie frisch verliebte Teenager und es war sehr schön. Aber wie gesagt: wie Teenager! Also in jeder Hinsicht... auch was die Verhütung betrifft... Wir haben nicht verhütet. Zum Einen hatten wir gar nichts da und zum Anderen habe ich auch gar nicht daran gedacht *werdRot* habe meinem Mann hinterher gesagt wie schön es war,aber auch wie dumm. Er sagte da ist nix passiert B) wie sollte auch was sein? Er hat wegen seiner Krankheiten Erektions- und Ejakulationsstörungen und ich habe seit dem Xeplion meine Menstruation, also auch den Eisprung, nur sehr unregelmäßig... Aber ich sage euch: ich habe das Gefühl schwanger zu sein! Sicher, das kann ich jetzt noch gar nicht spüren,so früh... Andererseits wusste ich bei den letzten 5 Schwangerschaften immer sofort das es geklappt hat - allerdings wollte ich da ja auch ein Kind. Diesmal wäre das erste ungeplante Kind unterwegs. Ich sehe jede Schwangerschaft als Wunder und jedes Kind als Geschenk Gottes. Eine Abtreibung käme für mich nicht in Frage, die Tabletten habe ich schon abgesetzt und morgen verweigere ich mal kurzerhand die Depot-Injektion. Habe schon massig Angst vor den Vorwürfen,die ich mir anhören muss, aber ich möchte ein mögliches Baby keinesfalls gefährden, weder durch den Abgang,noch durch eine Behinderung. Seit fast einer Woche vermute ich, dass ich tatsächlich schwanger sein könnte, gestern war ich bei der gynäkologin vorsprechen, doch diese gab mir nur einen Termin für den 7.12. - so lange muss ich also noch warten :/ danach habe ich mit meinem Mann gesprochen, er ist nicht ausgeflippt, er sagte zusammengefasst sowas wie: dann soll es so sein, unsere Liebe reicht auch für ein weiteres Kind!

Und seitdem habe ich mich mit dem Gedanken angefreundet, ich bin heute morgen wach geworden und dachte es wäre doch traurig, wenn es doch nicht so ist. @.@ waaaas? Eigentlich müsste ich hoffen dass nix passiert ist,aber jetzt... der Gedanke an ein Baby ist schön. Ich habe sogar schon einen Namen im Kopf *grins*

Ich bin echt bekloppt, ich weiß, aber irgendwie ist es wirklich ein Geschenk Gottes: beim ersten Geschlechtsverkehr nach so vielen Jahren und bei unseren Handicaps.... also es soll einfach so sein,wenn es so ist!

LG

Hejemalafa