Neu 30.06.20 - 1. Tag Tagesklinik liegt vor mir

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

Hallo,

Ich bin gespannt, ängstlich und freudig zugleich.

Was erwartet mich heute, welche Menschen sind dort? Ich weiß von einem Mann mit ähnlicher Symptomatik wie ich sie habe, dass er auch gerade da ist. P. ist ganz nett, allerdings nicht in meiner Gruppe. Vielleicht auch gut so!?

Der erste Tag wird anstrengend, ich nehme noch an keinen Therapien teil, es werden meine Vitalparameter überprüft und ich habe das therapeutische Eingangsgespräch, um 14:30 Uhr ist dann Schluss für heute.

Meine Sachen habe ich weitestgehend gepackt. Gewaschen und angezogen bin ich auch schon. Jetzt habe ich noch was Zeit, aber ich konnte einfach nicht mehr schlafen... um 7 Uhr wecke ich meine Lieben.

Heute muss unser Auto in die Werkstatt - wieder ein Kostenfaktor, von dem ich nicht weiß, wie ich ihn begleichen soll. Jetzt kommt zwar Geld aufs Konto, aber das fehlt ja dann am Ende, wenn ich es jetzt ausgebe... wir brauchen ein Auto, bei uns im Dorf gibt es keine Einkaufsmöglichkeiten, nicht mal einen Bäcker oder so. Und wir sind 5 Personen, gehen nicht täglich einkaufen, sondern machen einen Wocheneinkauf - das ist schwer mit dem Bus, der übrigens nur selten fährt.

Schwester A. hat wohl Urlaub, das macht es mir noch etwas schwieriger, ich kann mit ihr besser sprechen , als mit Schwester M. Aber es wird schon *hoff* trotz aller Befürchtungen bin ich positiv eingestellt, am Ende komme ich aus der Krise raus, und zwar schneller als ohne Tk.

Ich wünsche euch einen guten Tag, wir lesen uns.

LG hejemalafa

Kommentare 4