Neu 24.11.22

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfügbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder E-Mail (anonymisiert) kontaktieren kannst.

Hallo.

Die Stimmung ist im Keller, das soll sich möglichst bald wieder ändern.


Seit vorgestern habe ich furchtbare Schmerzen in der Hand, obwohl ich alle Tabletten eingenommen habe und keine besondere Belastung hatte.


Heute habe ich den ganzen Tag schlechte Laune. ich bin gereizt, genervt und habe das Gefühl es sind alle gegen mich. Warum das so ist weiß ich auch nicht. Ich höre die Stimmen wieder ungefähr so wie im September, obwohl es zwischenzeitlich besser war.


Liegt das noch am Wochenendstress und dem Schlafmangel? Es ist doch schon zwei Tage her...


Trotzdem habe ich einiges geschafft gestern, fast mehr, als wenn es mir gut geht. Komisch ist das, aber irgendwie hatte ich den Drang was zu machen ( und zu schaffen). Habe in einem Raum wo Kisten und Taschen quer durcheinander standen, bis zur Decke hoch und mit allem möglichen drin, einen Platz leer geräumt, mit Hilfe von M ein Regal aufgebaut und dann einsortiert. Habe aber auch alles durchgesehen und viel weggeworfen bzw habe ich jetzt drei kleine und einen großen Karton, die in den Stall kommen, weil ich / wir es momentan nicht brauche/n.

Doch mein Mann war nicht damit einverstanden, dass ich das Regal dort hinstelle. Ich habe jetzt weniger Platz verbraucht, als das Chaos vorher und ich habe endlich ein Regal für die Sachen, so dass ich nicht immer suchen muss und die anderen auch nicht. Es passt H trotzdem nicht.


Dann sind wir immer noch krank. Ich mache mir große Sorgen um ihn, denn er wäre beinahe ins Krankenhaus gekommen. Es geht ihm sehr schlecht, dennoch nervt mich sein Getue: er sagt er ist krank und wir sind gesund, obwohl wir auch krank sind, nur halt nicht so schlimm.


Dazu kommt, dass alle gemein zu mir sind und gegen mich, dabei habe ich nichts böses gemacht.


Ich habe T davon geschrieben, weil sie nachfragte. Sie hat logische Erklärungen: H ist 65, in dem Alter fallen vielen Menschen Veränderungen schwer, auch wenn sie Ordnung schaffen und von der Ehefrau ausgehen. Und mit dem krank sein.... da wird ihm wahrscheinlich gerade erst bewusst wie krank er wirklich ist, was er ja sonst nie einsieht, und diese Erkenntnis wird ihm nicht gefallen.

Das hört sich alles gut an, aber trotzdem bleibt mein Nebengedanke, dass er nämlich nur gegen mich ist.


Meine schlechte Laune war wieder einmal wie eine Vorahnung, das war ja schon oft so. Gestern Abend rief dann nämlich noch mein Ältester Sohn an, mit dem ich seit Jahren keinen Kontakt habe. Ich dachte er möchte bestimmt wieder was von mir, aber in dem Gespräch kam diesmal keine Forderung. Wir haben uns unterhalten und er möchte sich treffen. Ich bin da mal ganz vorsichtig, denn das wollte er schon einmal, wir hatten uns alle darauf gefreut, eine Stunde vorher sagte er ab. Das war besonders für die Kinder nicht schön , dann hatte er auch keinen nachvollziehbaren Grund... wenn der Kontakt wieder anläuft und diesmal nicht nur wenn er Hilfe/Unterstützung braucht, dann würde ich mich sehr freuen, aber ich kann es jetzt noch nicht. Erstmal sehen was passiert.. oder halt nicht passiert.


Heute muss ich mit meinem Mann zum Arzt fahren. Ich habe das Gefühl es ist noch schlimmer geworden, seit gestern.


LG hejemalafa