NATURHEILMITTEL (2) : Schutz und Regeneration des Gehirns durch Gewürze

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann sind das Erstellen und Beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfügbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder E-Mail (anonymisiert) kontaktieren kannst.


NATURHEILMITTEL (2): Schutz und Regeneration des Gehirns durch Gewürze.


(1) Kräuter

(2) Gewürze

(3) Heilpflanzen

Zitat

Gehirnschädigung durch Psychopharmaka Quelle: http://www.Depressionen-heute.de

"Der dauerhafte Einsatz von Neuroleptika kann Zell- und Substanzverluste im Gehirn verursachen. Die Schrumpfungen haben direkte Auswirkungen auf die kognitiven Fähigkeiten der Patienten. Die Schrumpfung findet in Bereichen des Gehirns statt, die mit „Entscheidungen“ und „Kognition“ in Verbindung gebracht werden. Es zeigten sich Verschlechterungen beim verbalen Lernen, bei Tests für die Aufmerksamkeit, bei der Kapazität des Arbeitsgedächtnisses, sowie beim Problemlösungsverhalten."

Artikel: Gehirnschädigung durch Psychopharmaka. Der dauerhafte Einsatz von Neuroleptika kann Zell- und Substanzverluste im Gehirn verursachen.


Quelle: https://arbeits-abc.de/gehirnl…g-steigern-mit-gewuerzen/

Kräuter, Gewürze und Heilpflanzen fördern die Bildung von Gehirnzellen

Wissenschaftliche Studien konnten nachweisen, dass der Pflanzenstoff Apigenin die Bildung neuer Gehirnzellen fördert. Er findet sich in (fast allen) folgenden Pflanzen wieder und bringt zahlreiche positive Effekte auf das Gehirn sowie die Gedächtnisleistung mit sich. Dies bedeutet einerseits die Prävention vor Erkrankungen, andererseits aber auch eine Erhöhung beziehungsweise den Erhalt der fluiden Intelligenz.


Welche starke Wirkung Gewürze haben, zeigt auch eine Studie über Krebs in Indien. Im Buch "Krebszellen mögen keine Himbeeren - Nahrungsmittel gegen Krebs" ist belegt, das Indien aufgrund der vielen Gewürzen in den Speisen eine geringere Krebsrate hat, als in anderen Ländern.




(2) 10 Gewürze für das Gehirn:gew%C3%BCrze.jpg


1.) Kurkuma

Curry wird aus Kurkuma hergestellt. Und sie gilt als Wunderpflanze, wenn es um ein „gesundes“ Gehirn geht. Kurkuma erhöht die Gedächtnisleistung, wirkt wie ein natürliches Antidepressivum. Zudem enthält Kurkuma eine große Anzahl an Antioxidantien und fördert die neue Bildung von Zellen im Gehirn. Kurkuma wirkt auch entzündungshemmend, es beschleunigt die Regeneration.


2.) Ingwer

Zu den Hauptfunktionen gehört die Eindämmung häufig auftretender Verstopfungen von Gehirnzellen. Ebenso besitzt Ingwer eine entzündungshemmende Eigenschaft. Aufgrund dessen kann die Bildung von Plaques im Gehirn gebremst werden. Die antioxidantische Wirkung schützt auch hier vor den negativen Einflüssen freier Radikale. Ingwer verbessert die allgemeinen Hirnfunktionen und fördert die Konzentrationsfähigkeit.


3.) Sellerie

Sellerie fördert die Bildung neuer Gehirnzellen sowie die Erhöhung deiner Gedächtnisleistung und Konzentration. Wissenschaftler raten, die Sellerie auszupressen und dreimal täglich etwa 100 ml des Saftes zu trinken.


4.) Knoblauch

Er ist vor allem für seine positiven Effekte auf den Blutdruck sowie das Herz-Kreislauf-System berühmt. Dadurch verbessert er natürlich auch den Blutfluss im Gehirn und erhöht dessen Leistungsfähigkeit.


5.) Zimt

Zimt enthält nicht nur viele Antioxidantien, es reguliert auch nachweislich den Blutzuckerspiegel und wirkt entzündungshemmend. Vor allem aber erhöht Zimt deine Erinnerungsfähigkeit sowie Konzentration. Hauptverantwortlich dafür sei wohl ein darin vorkommendes Extrakt namens “CEppt”, welches Toxine in Nervenzellen reduziert und somit auch die kognitive Leistung ankurbelt. Spezielle Neuronen, die für das Erlernen neuer Fähigkeiten und Informationen verantwortlich sind, können durch die Einnahme dieses Gewürzes zusätzlich aktiviert werden.


6.) Gewürznelken

Gewürznelken haben eine besonders beeindruckende Wirkung auf das Gehirn: Sie wirken stressmindernd, verbessern die allgemeine Leistungsfähigkeit der Gehirnzellen, fördert die Giftstoffausschwemmung und verbessern die zellulare Gesundheit. Gewürznelken sind ein sehr wirksames Mittel bei Konzentrations-, Gedächtnis- oder Lernschwierigkeiten.


7.) Pfeffer

Roter sowie schwarzer Pfeffer lassen das Gehirn wieder wachsen. Sie enthalten nämlich Pipernin, welches die Ausschüttung von Beta-Endorphin, einem Stresslöser, im Gehirn fördert. Dadurch fühlst man sich nicht nur entspannter und glücklicher, sondern das Gehirn erholt sich auch wieder von vergangenen Strapazen. Piperin hemmt außerdem ein Enzym, welches Serotonin abbaut und hilft dadurch gegen Stimmungsschwankungen. Und zuletzt enthalten schwarzer und roter Pfeffer natürlich auch noch eines: Apigenin, das die Bildung neuer Gehirnzellen fördert


8.) Fenchelsamen

Darüber hinaus fördert Fenchel die Leistung des Gedächtnis und beruhigt die Nerven. lindern Stress und stärken die Muskelregeneration, fördern die Gefäß- und Zellgesundheit. Schützt die Gefäße und das Gehirn.


9.) Kardamom

Der Samen ist ein wahres Gehirntonikum. Einige seiner Inhaltsstoffe sind psychoaktive Substanzen, die stimmungsaufhellend und erfrischend auf uns wirken. Sie verhelfen uns zu einer verbesserten Gedächtnisleistung und Klarheit unserer Gedanken.


10.) Kreuzkümmel

stärkt und schützt das Gehirn. Kreuzkümmel enthält eine Substanz, die die Gehirnleistung unterstützt: Cuminaldehyd. Aber auch vor Giftstoffen schützt ist neuroprotektiv (nervenschützend) . Und auch die Neurotransmitter, die Nervenbotenstoffe, sollen im Gleichgewicht bleiben. Denn ein guter Dopamin- und Serotoninspiegel erhöht das Gefühl von Zufriedenheit, Freude, Motivation und Glück. So ist Kreuzkümmel eines der natürlichen Heilmittel die Körper und Geist guttuen.


75b1c3f90401.jpgTipp:

Kurkuma, Ingwer, Knoblauch, Sellerie sind frisch am besten und enthalten so noch die meisten Vitalstoffe.


Es gibt fertige Gewürzmischungen, wie Chai-Masala (Indischer Tee). Da sind Kardamom, Zimt, Ingwer, Pfefferkörner, Indische Lorbeerblätter, Nelken und Muskat enthalten. Als Tee mit Milch ein Genuß, und wärmt von innen.


Curry ist auch eine Gewürzmischung mit: Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Chilis , Ingwer, Schwarzkümmel, Bockshornklee, Asafoetida, Senfkörner, Kardamom (grün oder schwarz), Sternanis, Fenchelsamen, Zimt, Nelken, Mangopulver, Pfeffer.


Garam-Masala: Kreuzkümmel, Koriander, Muskat, schwarzer Pfeffer, grüner Kardamom, Gewürznelken, schwarzer Kardamom, Lorbeerblatt und Zimt.


Diese Gewürzmischungen gibt es im Asia-Laden, im Bio-Laden, z.T. bei Rewe oder online.


Es folgen Artikel über:

C) Heilpflanzen für das Gehirn