7.10.21

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

Guten Morgen,

der Auflauf hat allen geschmeckt, die Form ist leer geworden, bis auf etwas "Saft". Mein Mann hat danach noch ein Brot gegessen, er sagt, das der Azflauf macht nicht so richtig satt. Ich habe angeregt, dass man beim nächsten Mal (falls es ein nächstes Mal gibt?) Weißbrot dazu essen könne... Die Kinder fanden es auch lecker!


Jetzt hat F heute mit der Schule eine Fahrradgruppe und meinte nun sein Rad müsse aufgepumpt werden - M wollte ihm helfen und sagt beim Hinterrad ist das Ventil kaputt =O da ist ja noch Luft drauf, nur ebend nicht mehr voll... also muss er so fahren. Aber er hätte sich ja auch früher kümmern können! Oder habe ich schon wieder versagt? Hätte ich mich rechtzeitig mit seinem Fahrrad befassen und darum kümmern müssen, dass alles ganz ist? Ich fürchte die Antwort lautet: ja., das ist meine Aufgabe ;(


Ich frage mich wieso das so ist. Ich bin ja nicht gefühlskalt, denn traurig bin ich ja auch, aber warum kann ich mich dann nicht richtig oder oft gar nicht über gute Sachen freuen? Ich habe auch so intensive traurige Gefühle, so heftig... da muss dich auch ein positives Gefühl möglich sein?!


LG hejemalafa