07.04.2021/2 Vielleicht Bienen?

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

Ich habe mich nach dem Mittagessen trotz enormer Trägheit auf den Heimtrainer geschwungen und bin zwei Mal 45 Minuten gestrampelt. 40 km.

Es ist nicht zu vergleichen mit richtigem Fahren und auch keine gute Zeit für die Strecke, aber ich wurde richtig warm, wach und zufrieden. Das ist die Hauptsache. Sit up's erlaubt der Rippenbogen immer noch nicht. Wird schon noch werden. Später überraschte mich mein Liebster mit dem Wunsch, noch einen Spaziergang machen zu wollen. Also endlich wieder mal genug Bewegung für mich.


Ich habe heute endlich, nach Monaten etwas gefunden, was ich beruflich gerne machen würde. Imkern. Es entspricht meinem Bedürfnis mit meinen Händen zu arbeiten, ich könnte viel draußen sein und die Produkte ließen sich auf mehreren Wegen unter die Leute bringen. Ich brauche dafür ein relativ geringes Startkapital, leicht erlernbare, (da spannend) Fachkenntnisse und ein Jahr Vorlauf bis zum ersten Umsatz. Die ersten Jahre ließe sich der Betrieb neben dem Jetzigen aufbauen. 80 Prozent des bei uns verbrauchten Honigs kommen aus dem Ausland. Es ist bisher die einzige Idee, die Freude und Interesse bei mir auslöst. Der Bien als System ist spannend und jede einzelne Biene darin auch. Dabei esse ich noch nicht einmal gerne Honig.. lach

Alpakas wären eine Alternative, jedoch verschlingt der Start viel zu viel Geld für mich und ich schätze ihren Vormarsch bei uns als Hype ein.


Jetzt heißt es für mich nach einem Standort suchen, der für alle Beteiligten akzeptabel ist. Viele Menschen fürchten sich vor zu vielen Bienen und wollen sie nicht in der Nähe ihrer Gärten haben. Mal sehen... *hug*

Kommentare 1

  • Hallo Elfriede,

    Das ist eine tolle Idee.

    Mein Mann hatte früher auch Bienen, es hat ihm gefallen, ist jedoch mit dem Umzug und diversen Umständen weggefallen.

    Die Kinder waren mit der Schule beim Imker zu Besuch und fanden das auch gut.

    Und zu guter Letzt : wir haben gerade erst am Donnerstag ein neues "Bienenhotel" gekauft, das wir in den Garten hängen.


    LG hejemalafa

    Gefällt mir 1