05.04.2021/2

Hallo Lieber schizophrenie-online.org Nutzer


Um diese Seite im vollen Umfang Nutzen zu können musst du dich Registrieren, erst dann ist das erstellen und beantworten von Beiträgen möglich. Auch der Chat und der nicht öffentliche Bereich ist nur für Registrierte Benutzer verfühgbar.


Als Registrierter Nutzer profitierst du außerdem davon, dass du andere Mitglieder über Privat-Nachrichten oder Email (anonymisiert) kontaktieren kannst.

Der Osternachmittag mit den Schwiegereltern meines Sohnes verlief weitestgehend friedlich. Ein Onkel der Kinder gesellte sich auch noch zu uns und bemühte sich rührend um die Jüngsten. Schwiegermuttern hatte mal wieder furchtbar schlechter Laune, konnte aber mit vereinten Kräften auf einen guten Kurs gebracht werden. Die 63 jährige ist auf Shopping- Entzug und leidet sehr unter diversen Wünschen, die sie sich derzeit nicht erfüllen kann. Ich tröstete sie und verwies darauf, dass es jedem die erste Zeit so geht, der es so übertrieben hat mit der Bestellerei. Ich massierte ihr einige Zeit den verspannten Rücken und hörte erst auf als sich ihr Gesicht entspannte. Im Grunde, so aus meiner Sicht, sehnen sich alle Menschen einfach nach ein wenig Zuwendung und versuchen den Mangel mit Frustkäufen zu kompensieren. Wir wurden wunderbar bekocht und labten uns an einem unperfekten Kuchen, der uns einige Lachtränen kostete. Es gibt schönere Stunden, aber wir haben das beste daraus gemacht.


In mir nagt noch der Frust über meine Fehlreaktion bei Miri. Einerseits versuche ich mich zu schützen vor unmäßigen Ausbrüchen, anderseits will ich Miri auch gerecht werden. Meine Fehleinschätzung der Situation am Samstag, sollte mir nicht mehr passieren, jedoch weiß ich nicht, wie ich das hinbekommen soll, da für mich, auch nach nochmaligem Lesen des Verlaufes kaum ein Unterschied zu psychotischen Phasen wahrzunehmen ist. Telefonieren vielleicht!? Dann kann ich hören wie fit Miri ist. ..und das Gespräch abbrechen, wenn ich höre, dass Miri am Rad dreht. Sie kann sich dann ja immer noch über Whatsapp austoben. Zu denken gibt mir, dass Miri inzwischen auch mit ausreichender Medikamenteneinnahme solche wirklich üblen/unter die Gürtellinie gehende Schuldzuweisungen macht. Das war bisher anders. Mir ist klar, dass man sich selbst einer Art Gehirnwäsche unterziehen kann, wenn man ständig widerholt, was man gerade glauben will, aber,- dass das jetzt auch bleibt, wenn das Gehirn wieder "normal" arbeitet? Das Wut jetzt schon reicht um diesen Rundumschlag auszulösen? Puh...das scheint nicht einfacher zu werden. :/

Kommentare 2

  • hallo liebe Elfriede, ich hatte auch mal grosse Wut auf jeden und die Welt... Aber es kann sich auch wieder zum guten wenden, mit sozialen Kontakten, Abwechslung im Alltag und Medikamente... Ich denke, es kann auch mit die momentan für deine Tochter unbefriedigende Situation sein... Es muss für sie ja auch unglaublich schwierig sein, die Familie ein Stück weit zu verlieren und auch keinen job oder andere Beschäftigung zu haben die das kompensieren könnte!!


    Ich denke, es wäre sehr gut für alle, wenn Miri langsam aber sicher einem strukturierten Tag hätte, am besten eine Arbeit die ihr auch etwas Spass macht, aber das braucht halt auch sehr viel Ausdauer und Wille das zu schaffen und ist nicht für jeden möglich, je nach schwere der Symptome... Aber bei deiner Tochter bin ich eigentlich ganz optimistisch, da das Medikament ja wohl gut wirkt... Nur der Wille es dauerhaft zu nehmen und so genug stabil für einen job oder eine Ausbildung zu sein fehlt wohl noch etwas...


    Denn wenn das leben befriedigende Erlebnisse gibt und Struktur gehen die negativen Gedanken und das haften an der Vergangenheit wie von selbst zum grossen teil oder sogar ganz weg...


    Herzliche Grüsse, Felix

    Gefällt mir 1
    • Danke lieber Felix, dass du mir immer wieder Mut machst!!

      ...und ja, du hast ja Recht. Ich kenne das auch aus meinem Leben.

      Solange es noch nicht so nach meinen Wünschen lief, habe ich auch gerne mal alle anderen dafür verantwortlich gemacht. Als es besser wurde, legte sich das ganz von alleine.

      Auch ganz herzliche Grüße

      Elfriede